Genial was man in der Toskana alles machen kann! 78 wunderbare Reisetipps

Was man in der Toskana alles machen kann, diesem romantischen Sehnsuchtsort, habe ich dir aus vielen Reiseblogs zusammengestellt. Mach z.B. eine Roadtrip mit einem Fiat 500 durch die hügelige Landschaft, flaniere durch kleine mittelalterliche Dörfer wie Pitigliano, bewundere die großartigen Städte Florenz und Siena oder entdecke wenig touristische Regionen wie Pomarance, geh baden in heißen Thermalquellen mitten im Wald, besuche eine Weingut bei Montalcino und verkoste Wein, übernachte in einer prachtvollen Villa oder einem Agriturismo und mach einen Ausflug zu den Inseln des toskanischen Archipels. Mehr kommt hier:

Was kann man in der Toskana machen?

– 78 Reisetipps aus 30 Reiseblogs –

  1. Staune über die hellblauen Thermalquellen von Saturnia und wage ein Bad darin – besonders schön, wenn die Luft kühl ist, man in das warme Wasser eintaucht und es über den weißen terrassenartig angeordneten Steinbecken sanft dampft
  2. Bewundere das charmante mittelalterliche Städtchen San Gimignano mit seinen berühmten Türmen, ein sehr schönes Fleckchen Italien mit tollem Ausblick über die umliegende Landschaft und auch dementsprechend beliebt. Steig auf einen Turm hinauf und blicke hinunter auf die Stadt
  3. Spaziere durch die wunderschöne Altstadt Sienas, geh verloren in den verwinkelten Gassen dieses UNESCO-Weltkulturerbes und finde dich auf der Piazza del Campo wieder; statte auch der absolut beeindruckenden Kathedrale einen Besuch ab
  4. Ein Tal, das einfach bezaubernd ist: Val D’Orcia – verkoste Wein in Montalcino, spaziere durch Pienza oder Montepulciano oder radle durch die wunderschöne Landschaft (man kann kaum aufhören Fotos zu machen)
  5. Besuche die berühmte Stadt Florenz, spaziere zur imposanten Kathedrale Santa Maria del Fiore, bestaune die Uffizien, schlendere durch die Boboli Gärten und entdecke die Brücke Ponte Vecchio über den Arno. Lass dich bei der Besichtigung nicht von den Touristenmassen entmutigen und biege ab und zu mal vom Trampelpfad ab
  6. Bestaune den Sonnenuntergang über Florenz von der Piazzale di Michelangelo aus (leider kein Geheimtipp mehr)
  7. Spür fast kitschig italienisches Flair, wenn du eine Tour mit einem Fiat 500, einem Ape oder mit dem Fahrrad durch die sanften Hügel der toskanischen Landschaft machst – alleine oder bei einer geführten Tour, z.B. von San Gimignano, Florenz oder Siena aus
  8. Übernachte auf einem urigen Bauernhof, stimme zu dass dir die Gastgeber ein Überraschungsabendessen kochen und frühstücke auf einem Balkon mit Blick in die toskanische Natur (z.B. in Mugello)
  9. Umrunde das hübsche Städtchen Lucca auf seiner Stadtmauer, flaniere durch die Gässchen, bestaune die Kathedrale San Martino, kehre in einem der versteckten Restaurants ein und entdecke einen Flohmarkt
  10. Mach ein Foto in Pisa, wo du so tust als ob du den schiefen Turm von Pisa stützt (oder stürzt) – verlasse dann die Touristenscharen und flaniere durch die Gässchen von Pisa und trink einen Kaffee mit Keks in einem Café, besuche das Museum ‚Museo delle Navi Antiche‘ oder spaziere auf der alten Stadtmauer entlang für einen tollen Ausblick
  11. Such dir ein Agriturismo aus und übernachte mitten in in der Natur auf einem Bauernhof, z.B Baccoleno, La Serra, Rocca di Pierle, San Giovanni, Apparita
  12. Besuche das verträumte mittelalterliche Städtchen Pitigliano, das hoch oben thront und erst nach einer ordentlichen Serpentinenfahrt erreicht werden kann. Komm aus dem ‚ah und oh‘ und Fotografieren aufgrund der malerischen Kulisse gar nicht mehr heraus – besonders schön in der Nebensaison, wenn man die Gassen nur mit Einheimischen und ein paar Katzen teilt, man den Brunnen plätschern und die älteren Herren im Frisörgeschäft lachen hört, während ein Ape-Fahrer vorbeirollt
  13. Entdecke einsame Strände im Naturpark der Maremma: Marina di Alberese, Cala di Forno
  14. Entdecke die Geigenbucht, Cala Violina, bei einer Wanderung dorthin (nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Boot erreichbar): Küstenwanderweg von Puntone
  15. Spaziere durch die Lagunenstadt Orbetello, finde eine Windmühle im Meer, Orangenbäume und ein Einhorn in der Kirche
  16. Erkunde die Lagune von Orbetello: Beobachte auf den Landzungen nördlich und südlich des Orts Flamingos und viele andere Tiere, mach eine Fahrradtour in diesem Naturparadies oder schau vom Strand aus den Surfern beim Wellenreiten zu
  17. Wandere entlang des geheim wirkenden Trampelpfads zur Bucht ‚Cala Mare morto‘, entdecke auf dem Weg Spuren von Wildschweinen und lass dann die Seele an diesem versteckten Steinstrand baumeln oder geh schnorcheln
  18. Entdecke die römischen Ausgrabungen von ‚Ansedonia‘ nahe Orbetellos
  19. Fahr von Orbetello über eine Strasse durch die Lagune zum Monte Argentario und mach einen Spaziergang durch den Küstenort Porto Santo Stefano – oder besuche das Kloster auf dem Berg
  20. Mach einen Sprachkurs in der Toskana am Meer, z.B in Orbetello bei der Sprachschule Terramare – etwas ganz Besonderes ist es, einen Sprachkurs im Herbst/Winter zu machen, wenn Ruhe eingekehrt ist in dem kleinen Ort und man Teil des beschaulichen Lebens wird (Kaffeetrinken in der kleinen Konditorei oder eine Cioccolata Calda bei Ponente 13 und Abendessen holen in der Rosticceria und ein bisschen mit der Verkäuferin plaudern)
  21. Bade in den heißen Thermalquellen der Toskana, z.B. mitten im Wald in den Bagni San Filippo oder besuche die Bagni di Petriolo – oder schau dir die Bagno Vignoni an
  22. Entdecke kleine charmante Dörfer wie z.B. Panzano, Montegemoli, Castelnuovo, Suvereto, Ra­di­co­fa­ni, Loro Ciuffenna oder Laterina oder flaniere durch das hübsche Städtchen Massa Marittima
  23. Geh baden an einem der Strände der Toskana, z.B. Forte dei Marmi, Viareggio, Lido di Camaiore, Spiaggia della Lecciona, Marina di Pietrasanta, Marina di Cecina, Golfo di Baratti, Le Rocchette, Castiglione della Pescaia, Talamone, Porto Ercole, L’Osa
  24. Mach eine Tour im Naturpark der Maremma (Uccellina Park oder auch Parco della Maremma) und entdecke Natur & Tiere entweder zu Fuß, auf dem Fahrrad, im Kajak, auf dem Rücken eines Pferdes oder in einer Kutsche. Es gibt auch Slow Food Erlebnisangebote
  25. Schlendere durch das kleine Künstlerdorf Pietrasanta und bestaune Galerien
  26. Fahr in das Örtchen Fiesole und schau auf die beeindruckende Stadt Florenz zu seinen Füßen
  27. Ab in die Region Chianti und den berühmten Chianti Wein probieren! Fahr der ‚Strada del vino e dell’Olio‚ (Chianti Classico Road) entlang und bestaune grüne Weinberge und Olivenhaine und verkoste Wein in einem Weingut, z.B. Marchesi Mazzei Cellar
  28. Besuche Weinbar und Marktplatz im urigen Dorf Castiglione d’Orcia
  29. Fahr durch die lange Zypressenallee des kleinen Weindorfs Bolgheri und verkoste Wein auf einem der Weingüter der Gegend
  30. Übernachte ungewöhnlich in einem Kloster in Florenz oder einer Burg in der Regio Chianti (z.B. Castello di Tornano)
  31. Genieße den Ausblick vom mittelalterlichen Dorf Cortona
  32. Wie wär’s mit einer Fahrradtour z.B. rund um Montefioralle
  33. Mach eine kleine Wanderung: Wassertempel-Runde von Guamo
  34. Oder wandere durch das ‚Tal des Teufels‘, wo es dampft und zischt in der Region Pomarance
  35. Besuche die Stadt Grosetto, spaziere durch die kleinen Gassen, geh shoppen und finde das Nutellla Café
  36. Wandere durch die Vie Cave, die Höhlenwege der Etrusker
  37. Starte den Tag typisch italienisch mit einem Espresso in einer kleinen Cafebar und einem Croissant gefüllt mit Nutella dazu (‚Un caffè per favore e un cornetto con cioccolato‘
  38. Willst du sehen, wo Leonardo da Vinci geboren wurde? Dann besuche den Ort ‚Vinci‘
  39. Mach einen Roadtrip durch die sanften Hügel der Toskana, halte unter einem schattigen Baum an einem Feld mit Blick auf eine toskanische Villa mit der so typischen Zypressenallee und iss dein mitgebrachtes kleines Picknick
  40. Entdecke den ungewöhnlichen Landstrich Crete Senesi und mach eine Radtour
  41. Sei dabei beim alljährlichen Weinfassrollen (‚Bravio delle Botti‘) in Montepulciano im August
  42. Mach einen Abstecher in die Stadt Arezzo und flaniere durch die Gassen und setz dich in eins der charmanten Cafés oder in eine Osteria – einmal im Monat findet dort Italiens älteste Antiquitätenmarkt statt
  43. Koste typische Spezialitäten wie z.B. Panzanella, Pappa al pomodoro, Pici Cacio e Pepe, Ribollita, Pasta mit Steinpilzen oder wer Wild mag kann auch mal Cinghiale (Wildschwein) probieren – verpass nicht die leckeren süßen Cantuccini (Mandelgebäck)!
  44. Kreiere dein eigenes Parfüm in der Parfümerie Aqua Flor in Florenz
  45. Mach Halt im kleinen Dorf Monteriggioni, flaniere durch die Gassen und gönn dir einen Aperitivo, falls du abends da bist – wie wäre es mit einem Aperol Spritz?
  46. Verkoste Wein aus der Toskana, z.B. den berühmten Chianti oder auch Vino Nobile di Montepulciano oder Brunello di Montalcino
  47. Besuche die Fattoria La Vialla, schau wo Olivenöl und viele andere Köstlichkeiten der Region herkommen, die man im Onlineshop nach Hause bestellen kann
  48. Hast du schon von einem ganz speziellen Event in Siena gehört? Das jährlich dort stattfindende Pferderennen ‚Palio die Siena‘
  49. Mach einen Kochkurs in der Toskana und lerne eine typische Spezialität zuzubereiten, z.B. in der Antica Fattoria La Parrina – eine wirklich schöne Fattoria mit toller Köchin und Olivenöl und Käse gab es davor auch als Kostprobe
  50. Folge der Lavendelstrasse und entdecke sanfte Hügel voller violett blühendem Lavendel (mehr dazu in meinem Post über Lavendel in Italien)
  51. Die Toskana ist berühmt für ihren Marmor – besuche die Steinbrüche von Carrara
  52. Bade im größten Vulkansee Europas und entspanne an seinen schwarzen Sandstränden: Bolsenasee. Auf dem Lago di Bolsena lässt es sich auch gut Segeln, Windsurfen oder Kitesurfen. Auch Angeln kann man hier oder eine Bootstour machen.
  53. Übernachte in einem Bubble Room an der Marina di Bibbona
  54. Schau über die Toskana von der Burg Rocca Sillana
  55. Erkunde die wenig touristische Gegend um Pomarance im Herzen der Toskana mit dem Fahrrad oder Tuktuk
  56. Bade im Fluss Cecina oder mach dich auf zum Canyoning im Tal Val di Cecina
  57. Besuche die Nudelmanufaktur Martelli im beschaulichen Dorf Lari
  58. Probiere das berühmte Brot der Bäckerei Forno di Montegemoli
  59. Übernachte in einer prunkvollen toskanischen Villa, spaziere durch die obligatorische Zypressenallle vor dem Eingangstor und blicke über die Weinhügel der Toskana
  60. Besuche die Alabasterstadt Volterra mit ihren verwinkelten Gässchen und beobachte Handwerker bei ihrer Arbeit in der ‚Via di Porta all‘ Arco‘, der Strasse des Handwerks (beliebt bei Touristen)
  61. Zu heiß und Strände sind nichts für dich? Geh wandern in den Bergen von Garfagnana: ab zur Tropfsteinhöhle Grotta del Vento oder mach eine Wanderung zum Monte Forato
  62. Sei dabei, wenn sich der beliebte Badeort Viareggio im Fasching in ein einziges Festival verwandelt, wo es Paraden mit sehr kreativen Papiermaché-Umzugswagen gibt
  63. Mach mal was Ungewöhnliches und komm im Dezember nach Siena, wenn dort der Weihnachtmarkt auf dem berühmten Platz Piazza del Campo stattfindet. Eine ganz besondere Atmosphäre erwartet dich dort und die Stadt ist schön geschmückt mit Lichtern, einem großen beleuchteten Weihnachtsbaum und Sternen (und du kannst gleich die typisch italienische Weihnachts-Spezialität Panettone mit nach Hause nehmen)
  64. Probier ‚Pici Cacio e Pepe‘ in Siena, eine Speise ganz typisch für die Stadt – probier eine Osteria aus statt eines Restaurants
  65. Entdecke eine weihnachtlich geschmückte Strandpromenade, falls du zur Weihnachtszeit z.B. in Viareggio bist (Palmen mit Lichterketten, Rentiere und eine Krippe am Strand)
  66. Erlebe Meer und toskanische Hügel in Castagneto Carducci
  67. Fahr im Ort Colle die Val d’Elsa mit dem Lift von der Oberstadt in die Unterstadt
  68. Besuche das Hafenstädtchen Castiglione della Pescaia und geh baden an einem der nahegelegenen Strände
  69. Erkunde die Ruinen von Castelvecchio, die Ruine der Abteil Abbazia San Galgano oder die Burgruine Rocca Silvana
  70. Bestaune das karibisch wirkende Meer des Strandes Spiagga Bianche bei Vada bzw. Rosignano – aber lass dich nicht täuschen, erst durch Abwässer einer Fabrik wurde der Strand so gebleicht (ob man dort jetzt gefahrlos baden kann oder nicht, daran scheiden sich die Geister)
  71. Und was kann man bei Schlechtwetter machen? z.B. Geh in die Therme (z.B. Monsummano), besuche die Olivenpresse ‚Frantoio Spinelli‘ oder Kathedralen, Museen und Cafés sind natürlich auch immer ein guter Zufluchtsort oder auch Weinkeller
  72. Entspanne in einem richtig schönen Spa und Wellness Hotel und lass dich kulinarisch und mit gutem Wein verwöhnen
  73. Lass dich von der schwarz-weißen Terrazza Mascagni in Livorno beeindrucken
  74. Abenteuerliche Kletterrouten gibt’s z.B. in Pistoia oder bei Portovenere
  75. Fahr hinauf in den Norden nach Porto Venere und steig hinauf zur beeindruckenden Kirche Chiesa di San Pietro (der jährliche Fackelumzug dort soll sehr eindrücklich sein)
  76. Mach einen Ausflug in den Zwergstaat San Marino und erkunde die Festung der Stadt früh Morgens
  77. Statte der weniger bekannten Insel Giglio einen Besuch ab oder besuche noch weitere Inseln des Toskanischen Archipels wie z.B. Capraia oder Pianosa
  78. Die wunderschöne kleine Insel Elba mit ihren vielen Stränden ist nicht weit – fahre mit der Fähre hinüber und verbringe ein paar Tage am Strand und bade im kristallklaren Wasser (über 50 Reisetipps für Elba gibts hier)

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 1 Durschnitt: 5]

Von Italien kann man einfach nie genug bekommen! Hol dir noch mehr Reisetipps:

Alle Infos zur Toskana hier – Reiseblogs und Links

Reiseblogs über die Toskana

Noch mehr Reiselinks zur Toskana

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.