Wow was man in Vancouver alles machen kann: 49 Sehenswürdigkeiten (+Karte)

Vancouver ist beliebt – Die Stadt wird von Bergen und dem Ozean eingerahmt und das macht’s möglich am gleichen Tag surfen und schi fahren zu gehen! Und in der Stadt selbst kannst du viel entdecken: Wie wär’s mit einem Frühstück im ältesten Stadtteil Gastown, einer Runde um den Stanley Park dem Meer entlang und dann Granville Island mit seinem ganz besonderen Markt erkunden? Die besten Sehenswürdigkeiten und Reisetipps aus unterschiedlichen Reiseblogs findest du gleich unten. (Karte mit Reisetipps groß öffnen)

Was kann man in Vancouver machen?

– 49 Reisetipps aus 23 Reiseblogs –

Reisetipps + Unterkünfte + Touren auf einer Karte

1 – Der älteste Stadtteil: Gastown

Spaziere durch den hübschen Stadtteil auf Kopfsteinpflasterstrassen vorbei an viktorianischen Gebäuden und schau dir eine berühmte Sehenswürdigkeit an: die Dampfuhr (Vancouver Gastown Steam Clock, Waterstreet, alle 15min Musik). In Gastown findest du auch hippe Cafés und Restaurants, Galerien und kannst in coolen Läden ein bisschen shoppen gehen. Angemerkt wurde aber, dass es auch Schattenseiten in Vancouver gibt, gerade in Gastown und East End gibt es viele Obdachlose.

2 – Chillen am Kitsilano Beach mit Blick auf Stadt & Berge

Vancouver hat einige Stadtstrände und ein sehr bekannter ist Kitsilano Beach. Genieße die Sonnenstrahlen und geh baden, spring in den Salzwasserpool, flaniere entlang des Strands oder setz dich in eins der Cafés. Das Viertel Kitsilano soll generell sehr entspannt sein und es gibt günstige Restaurants, Yogis und Outdoor-Shops. Alternative Strände: English Bay – auch ein schöner Stadtstrand mit Restaurants und Platz zum Sonnenbaden und Radfahren. Ein Strand nahe des Stadtzentrums ist Sunset Beach.

3 – Food Market, Galerien, Shops auf Granville Island

In ehemaligen Lagerhallen auf Granville Island haben sich Künstler Galerien eingerichtet, es gibt Geschäfte, nette Lokale, Cafés und auch Theater. Industrieller Charme am Wasser mit Hafen, das schafft eine besondere Atmosphäre. Besuch den Granville Island Public Market – ein Paradies für Foodies – und hol dir etwas Gutes zum Essen! Und besuch die Granville Island Brewery. Die Fahrt mit einem der bunten Aquabussen nach Granville Island soll ein Erlebnis sein.

4 – Vancouver ist ein Paradies für Foodies

Vancouver hat eine beeindruckende Gastroszene. Koste dich durch Leckereien im hippen Yaletown, in Gastown und auf dem Granville Island Market. Eine große Vielfalt von Restaurants soll es in der Denham Street geben. Lass dir zeigen wo man so richtig schlemmen kann auf einer Tour.

5 – Auf einen Kaffee ins hippe East End

Erkunde die hübschen Cafés, coolen Boutiquen und kleine Läden rund um den Commercial Drive im hippen East End. Auch leckeres Essen und aufregendes Nachtleben soll einen hier erwarten. Entdecke viktorianische Häuser und ihre Gärten. Auch im East End rund um die Main Street gibt es Design und Vintage Shops. Angemerkt wurde aber, dass es gerade in Gastown und East End viele Obdachlose gibt.

6 – Besuche Museen, z.B. Vancouver Art Gallery

Wie wäre es mit dem Museum für Anthropologie (Totempfähle, Masken,… soll empfehlenswert sein) oder dem Maritime Museum? Oder besuche die Contemporary Art Gallery, Vancouver Art Gallery, Museum of Vancouver (‚all things Vancouver‘), Bill Reid Gallery oder die BC Sports Hall of Fame. Oder spaziere durch den Pacific Arts Market.

7 – Bestaune die Skyline von Vancouver

Besonders schön soll die Skyline und auch der Hafen der Stadt vom Osten des Stadtparks Stanley Park (z.B. Seawall) aus zu sehen sein. Alternativ bei einer Bootstour.

8 – Verlauf dich im zauberhaften Botanischen Garten VanDusen

Auch wunderschöne Gärten hat Vancouver zu bieten: Spaziere z.B. durch den Botanischen Garten VanDusen. Dieser Garten ist aber kein kleiner Garten sondern eher ein beeindruckender, riesiger Park sogar mit Seen und Wasserfall, in dem man sich fast verlaufen kann. Findest du die Seerosen und Lotusblüten? In der kalten Jahreszeit kann man das tropische Bloedel Conservatory besuchen, wo man auch freifliegende Papageien entdecken kann. Und was auch besonders schön sein soll: Festival of Lights im VanDusen Garten, wenn der Park durch viele Lichter in ein zauberhaftes Lichtermeer getaucht wird. Kleinerer Garten: Dr. Sun Yat-Sen Classical Chinese Garden in Chinatown.

9 – Probier dich durch die Micro Breweries

Es soll viele tolle kleine Brauerein in Vancouver geben und man kann sich durch die verschiedenen Craft Biere kosten. Manchmal gibt’s kleine Bierkrüge mit verschiedenen Sorten (und Mini-Burger).

10 – Spaziere durch Chinatown & koste Dim Sum

Es gibt quasi zwei Chinatowns, das ursprüngliche auch so genannte im Zentrum und ein neueres Chinatown in Richmond. Besuche im Zentrum den Dr. Sun Yat-Sen Classical Chinese Garden und koste dich durch verschiedene Dim Sum. Entdecke auch das Sam Kee Building, das eines der engsten Bürogebäude der Welt sein soll. Chinesisches Neujahr wird hier mit einer pompösen Parade gefeiert.
Richmond: Erlebe die tolle Atmosphäre, viele authentische Restaurants und besichtige den buddhistischen Tempel.

11 – Der beste Ausblick auf die Stadt: Vancouver Lookout

Vom Vancouver Lookout in einem Hochhaus in Gastown soll man eine spektakuläre Aussicht über die Stadt haben. Willst du Vancouver im Morgenlicht sehen oder busy untertags? Oder aber wenn es langsam dunkel wird und die vielen Lichter der Stadt angehen? Auch toll soll die Aussicht auf Vancouver vom High View Lookout auf der Cypress Bowl Road sein.

12 – Im Sommer auf einen Nachtmarkt

Vancouvers Nachtmärkte haben Tradition. Hier gibt’s Foodtrucks und Unterhaltung, z.B. Richmond Night Market oder Shipyards Night Market. Beim Shipyards Market gibt’s regionale Küche und Livemusik, viele Food Trucks und einen Biergarten mit Craft Bier. Man findet aber auch Kunsthandwerk, Mode und Schmuck. Der Richmond Night Market ist der größte in Nordamerika. Es gibt Streetfood aus der ganzen Welt, Musik und Stände zum Shoppen.

13 – Stanley Park „Seawall“: Auf einem Weg direkt am Meer entlang spazieren

Der Stanley Park ist ein riesiger Stadtpark auf einer Halbinsel, eingerahmt von Ozean und Bergen (nur 2km von Gastown). Besonders schön soll der Weg „Seawall“ direkt am Meer sein, auf dem man den Park umrunden kann. Spaziere ihn entlang, schnapp dir ein Fahrrad oder Rollerblades! Aber das ist noch nicht alles, was der Stanley Park bietet: Man kann auf verschiedenen Routen wandern gehen, den Park mit dem Fahrrad erkunden und es gibt sogar eine Zugstrecke im Park. Eine Attraktion des Parks ist z.B. der Hollow Tree, ein Baum der innen hohl ist. Außerdem gibt es am Brockton Point prächtige Totempfähle zu sehen. Und man kann viele unterschiedliche Tiere wie z.B. Waschbären, Seehunde, Biber und Vögel beobachten.

14 – Bootfahrt: Stadt und Robben sehen

Welche Stadt kann schon von sich behaupten, dass man auf einer Besichtigungs-Bootstour sowohl die Stadt als auch Robben sieht! (Gut ja, in San Francisco gibt’s Seelöwen und bei Kapstadt Pinguine) Besonders schön soll es auch sein auf einem Segelboot durch die Gewässer Vancouvers zu segeln. Und wer gern selbst aktiv ist, kann eine SUP-Tour buchen und von Stadtstrand zu Stadtstrand paddeln.

15 – Sonnenbaden am Strand in Vancouver

Es gibt einige Stadtstrände in Vancouver, z.B. English Bay Beach (Urban Beach mit Restaurants), Spanish Banks (BBQ und Familienausflug), Kitsilano Beach (Sehen und gesehen werden), Jericho Beach (Segeln und Sonnenuntergang), Wreck Beach (FKK), Third Beach (Sommer Musikgruppen und Sonnenuntergang), Sunset Beach (nahe des Stadtzentrums)

16 – Postkartenmotiv Steveston, ein ehemaliges Fischerdorf in Richmond

Mach einen Ausflug ins ehemalige Fischerdorf Steveston, spaziere dem Hafen entlang und genieße ein Mittagessen in einem der Restaurants direkt am Wasser.

17 – Auf einer Hängebrücke zwischen den Baumkronen: Capilano Suspension Bridge

Mach dich auf zu einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit von Vancouver, der Capilano Suspension Bridge. Spüre das Adrenalin, wenn du in 70m Höhe über die Hängebrücke zwischen den Baumkronen spazierst und unter dir rauscht der Fluss Capilano. Als nächstes kannst du auf dem Baumwipfelpfad die Schönheit des Küstenregenwalds erleben. Und wer wagt dann noch den Cliffwalk? (Sehr beliebt, kann schon ziemlich voll werden)
Besonders schön auch im Winter, wenn Hängebrücke und Bäume in ein Lichtermeer getaucht werden.

18 – Wo ist der Sonnenuntergang am schönsten?

Besonders schön soll der Sonnenuntergang am Jericho Beach und Third Beach sein. Und wenn ein Strand ‚Sunset Beach‘ heißt, muss doch dort der Sonnenuntergang auch sehenswert sein! Toll soll auch ein Spaziergang bei Sonnenuntergang auf der Lions Gate Bridge mit Blick über den Fjord Burrard Inlet sein. Locals picknicken gerne romantisch bei Sonnenuntergangsstimmung an den Stränden First, Second und Third Beach.

19 – Lust auf Theater? Oder Stand Up Comedy? Oder ein Konzert?

Schau dir mal das Program vom ‚The Stanley Theatre‘ (Stanley Industrial Alliance Stage) an. Vielleicht entdeckst du ja etwas Interessantes, während du in Vancouver bist! Bekannt ist Vancouver auch für Stand Up Comedy. Für Konzerte ist der Commodore Ballroom eine beliebte Location.

20 – Science World

Direkt am Wasser befindet sich das futuristisch aussehende und für eine Expo gebaute Science World. Besonders auch für Kinder werden hier spannende wissenschaftliche Themen verständlich aufbereitet und präsentiert.

21 – Ausblick auf das Stadtzentrum von Little Mountain

In der Mitte des Queen Elizabeth Parks liegt Little Mountain, der höchste Punkt der Stadt. Von dort aus soll man einen tollen Blick auf das Stadtzentrum und auf die umliegenden Berge haben. Im Park kann man auch Golf oder Tennis spielen oder das topische Bloedel Conservatory besuchen.

22 – Lust auf Shopping?

Zum Shoppen empfohlen wird Robson Street (zwischen Burrard und Jarvis Street), aber auch in Gastown, auf Granville Island und im East End rund um den Commercial Drive soll es coole Läden geben.

23 – Bestaune Vancouver vom Schlauchboot oder dem Wasserflugzeug aus

Vancouver liegt eingebettet in eine majestätische Landschaft, eingerahmt von Bergen und dem Ozean. Ganz außergewöhnlich lässt sich die Stadt und ihre Umgebung von oben mit einem Wasserflugzeug entdecken. Auch ungewöhnlich ist eine Stadtbesichtigung mit einem Schlauchboot. So kann man die Kanäle erkunden, an Stränden entlang fahren und Vancouvers Skyline von der Ferne bewundern.

24 – Spezialitäten

Ein kanadischer Klassiker wären Pancakes mit Ahornsirup oder auch poutine. Oder koste dich durch die Craftbeer Sorten der vielen kleinen lokalen Brauerein. Es leben viele Asiaten in Vancouver und so gibt’s auch quasi Fusion Kitchen- probier den ‚Japadog‘ (Hot Dog mit japanischen Toppings). Empfohlen wird auch immer wieder Tim Horton’s, wo man leckere Donuts bekommt.

25 – Grouse Mountain: Hausberg zum Wandern & Schi fahren

Mit einer Seilbahn geht’s hinauf auf den Hausberg von Vancouver. Oben angekommen kann man die fantastische Aussicht genießen, wandern gehen, Grizzly Bären beobachten (Bärenwaisen wurden hier aufgezogen), Paragleiten oder beim Ziplining dahinrauschen. Oder im Winter Schi fahren! Im Sommer soll es hier ganz schön voll werden, so beliebt ist der Grouse Mountain als Ausflugsziel.
So, und wer ordentlich Kondition und Beinmuskeln hat, der kann sich an den Grouse Grind wagen, auch genannt ‚Mother Nature’s Staircase‘. Steil geht’s hinauf durch den Wald auf den Grouse Mountain.

26 – Beobachte Bären in freier Wildbahn

Ein ganz besonderes Erlebnis ist es Bären in freier Wildbahn zu beobachten. Und in Kanada ist das möglich, sogar gar nicht so weit entfernt von Vancouver! Zum Beispiel auf Vancouver Island. Es leben dort Schwarzbären und auch Grizzly Bären. Am besten macht man sich nicht alleine auf die Suche, sondern lässt sich von einem erfahrenen Guide begleiten. Es gibt eigene Touren dafür oder aber du übernachtest in der sogenannten ‚Great Bear Lodge‚ mitten im Great Bear Rainforest.

27 – Ausflug nach Victoria auf Vancouver Island

Die Hauptstadt British Columbias liegt auf der Insel Vancouver Island und kann mit der Fähre erreicht werden. Erlebe den Charme der viktorianischen Architektur und besuche Butchart Gardens und die bunten Häuser der Fisherman’s Wharf. Es sollen sogar Rehe in der Stadt spazieren gehen. Die Nationalparks der Insel sind nicht weit und die Landschaft atemberaubend schön. Du kannst dort Surfen, Wandern, Kajaken, Wale beobachten und so viel mehr!

28 – Atemberaubende Natur & Abenteuer: Vancouver Island

Verschneite Berge, Fjorde, Regenwald, Strände,… ein Outdoor-Paradies erwartet dich! Spaziere auf dem Rainforest Trail und entdecke Kanadas Regenwald, mach eine Kajaktour und paddle plötzlich neben Orcas, bade in heißen Quellen mit Blick auf den Ozean, geh surfen in Tofino (Pacific Rim National Park), beobachte Bären in freier Wildbahn, geh Schi fahren, wandere den West Coast Trail entlang, flieg mit einem Wasserflugzeug über Gletscher und unberührte Natur und lass den Tag mit einem Lagerfeuer am Strand ausklingen.

29 – Fotografiere die Lions Gate Bridge

Ein Wahrzeichern Vancouvers? Die Lions Gate Bridge ist eine lange Hängebrücke, die Downtown mit North Vancouver verbindet. Einen Blick darauf hat man vom Stanley Park oder Ambleside Park.

30 – Gemütlich durch die Stadt mit Hop on Hop off

In einer großen Stadt wie Vancouver ist es bequem sich einfach mal in einen „Hop on Hop off Bus“ zu setzen und bei der Fahrt einen ersten Eindruck von der Stadt zu bekommen. Oder etwas aktiver geht es mit einer Citytour auf dem Fahrrad oder E-Bike!

31 – Architektur, Kreuzfahrtschiffe, Wasserflugzeuge: Canada Place

Ab zur Waterfront, wo sich Canada Place befindet. Dieses Gebäude wirkt ein bisschen wie ein Segelschiff. Man kann dort großen Kreuzern beim Ein- und Auslaufen zusehen und Wasserflugzeuge beim Wegfliegen beobachten. Dabei immer die Bergketten im Blick.

32 – Eishockey: Cheer like the Canadians do!

Eishockey ist sehr beliebt bei den Kanadiern. Feuere die Vancouver Canucks an, wenn sie in der Roger Arena spielen! (Zwischen Oktober und April)

33 – Erlebe ein riesiges Feuerwerk & ‚Polarbären‘ am Strand English Bay

Im Juli findet die „Celebration of Light“ statt und da gibt’s ein spektakuläres Feuerwerk mit Musik , das man vom Strand English Bay aus anschauen kann. Ein weiteres Event ist der New Year’s Day Polar Bear Swim – besonders Mutige springen am Neujahrstag ins eiskalte Wasser.

34 – Strände rund um Vancouver

Ganz nahe der Stadt sind z.B. die Strände Deep Cove and Cates Park. Perfekt für Abkühlung an einem heißen Sommertag. Geh baden und genieße die Aussicht auf Wälder und Berge. Oder schnapp dir ein Kajak und paddle durch die majestätische Landschaft und entdecke dabei sogar Seehunde!
Mehr Strandfeeling gibt’s auf Vancouver Island: Mach einen Ausflug zum Strand Qualicum oder geh surfen in Tofino.
Noch mehr? Strände gibt’s auch entlang der Sunshine Coast, z.B. Savary Island. Auch Tribune Bay auf Hornby Island soll schön zum Baden sein.

35 – Hängebrücke & fantastische Natur im Lynn Canyon Park

Mach einen Ausflug raus aus der Stadt zum Lynn Canyon Park: wandere entlang der Trails durch den Wald, bewundere riesige Bäume, lausche Wasserfällen (Twin Falls), schau Klippenspringern zu (30 Foot Pool) und spaziere über die Hängebrücke durch Baumwipfel. Sie ist eine Alternative zur oft überlaufenen Capilano Suspension Bridge (mittlerweile ist sie aber auch kein wirklicher Geheimtipp mehr)

36 – Geh surfen auf Vancouver Island (oder sogar in Vancouver)

Ganz nah der Stadt Vancouver liegt die Insel Vancouver Island. Hier finden sich beliebte Surfspots wie z.B. Tofino mit seinen Stränden Chesterman Beach und Florencia Bay Beach. An stürmischen Tagen im Herbst und Winter kann man auch am Wreck Beach oder Ambleside Park in Vancouver surfen gehen.

37 – Beobachte die Riesen der Ozean beim Whale Watching

Grauwale, Buckelwale und Orcas kann man in den Gewässern vor British Columbia beobachten , vor allem von Vancouver Island aus und zwischen März und Oktober. Fahr hinaus mit einer Whale Watching Tour oder entdecke sie sogar bei einer Fährfahrt von Vancouver nach Victoria auf Vancouver Island. (Grauwale – März bis Oktober, Orcas – August bis November, Buckelwale – August bis Dezember)

38 – Eine Stadt die Outdoor Feeling versprüht – Rucksack schnappen und los geht’s!

Raus aus der Stadt und wandern, mountainbiken oder kajaken! Direkt in Vancouver bietet sich die grüne Lunge der Stadt an – Stanley Park. Dann wäre da Vancouver Island mit seinen Nationalparks nur eine Fährfahrt entfernt. Oder du machst dich auf nach Bowen Island, auch nur eien 20 minütige Fährfahrt von Vancouver entfernt. Die Insel ist beliebt zum Wandern und Mountainbiken. Auch toll sein soll Whistler und die Sunshine Coast. Wandern kann man auch im Lighthouse Park. Wer einen beeindruckenden Wasserfall sehen will: Shannon Falls. Etwas außergewöhnlich: Geh mit Ziegen wandern.

39 – Mach einen Ausflug auf dem Highway 99

Der Weg ist das Ziel! Genieße die fantastische Landschaft auf dem Highway 99 von Vancouver Richtung Squamish (Paradies für Outdoor Begeisterte) und Whistler (Wer will Schi fahren?). Auf dem Weg gibt’s einiges zu entdecken. Schau von oben über die Landschaft bei der Fahrt mit der Sea to Sky Gondola oder bestaune den Howe Sound – ein Fjord mit kleinen Inseln, Höhlen und man kann Wildtiere beobachten (z.B. von Pam Rocks aus kommen Robben, um Kajakfahrer und Schnorchler zu begutachten – es gibt sogar extra Schnorcheltouren, um Robben zu entdecken).wa

40 – Mach einen Ausflug nach Salt Spring Island

Hier scheinen die Uhren anders zu ticken, es gibt eine Hippie Community und man kann tolle Outdoor Aktivitäten unternehmen, wie z.B. eine Kajak Tour machen. Besuche Käsereien, Weingüter und Bauernhöfe.

41 – Heiße Quellen und Sandstrände am Harrisson Lake

Besuche den Ort Harrison Hot Springs, bade in heißen Quellen oder spring in den See. Auch Wassersport und Golf ist dort beliebt.

42 – Bestaune unberührte Natur von oben bei einem Rundflug

Starte in Vancouver und fliege mit einem Wasserflugzeug nach Whistler und entdecke Berge, Wälder und Gletscher unter dir. Oder mach einen Rundflug von Tofino (Vancouver Island) aus und bewundere unberührte Natur. Außerdem entdeckt habe ich eine Tour mit Kajak und Picknick an einem einsamen Strand.

43 – Yoga am Strand oder im Wald

Vancouver bietet mit seinen Stränden und Stanley Park viele schöne Plätze für eine Runde Yoga am Morgen oder abends an. Such dir einen aus!

44 – Sei dabei beim Vancouver Folk Music Festival

Im Sommer findet am Jericho Beach in Vancouver das Vancouver Folk Music Festival statt. Sei dabei und tanz ausgelassen zur Musik und genieße den Sonnenuntergang am Strand.

45 – Japanischer Genuss am Powell Street Fest

Im August findet in Vancouver das Powell Street Fest statt, bei dem japanische Kultur und Kulinarik zelebriert wird. Es gibt ordentlich Programm, auch Taiko Drummer kannst du hören (ein Wahnsinn, habe ich live in Kyoto gesehen).

46 – Geh Schi fahren!

Rund um Vancuouver gibt’s tolle Schigebiete. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug auf den Cypress Mountain, nach Whistler? Oder mit einer Abfahrt auf dem Hausberg Vancouvers, auf dem Grouse Mountain? Auch Schi fahren kann man auf dem Mount Seymour.

47 – Erlebe das weihnachtliche Lichtermeer auf der Hängebrücke

In der Weihnachtszeit werden die Hängebrücke Capilano Suspension Bridge, der Baumwipfelpfad und die hohen Bäume ringsum in ein Lichtermeer getaucht und es soll ein weihnachtlich romantisches Erlebnis sein, dort spazieren zu gehen.

48 – Eislaufen & Weihnachtsmarkt

Im Winter gibt’s mitten in Vancouver einen Eislaufplatz – das ist doch mal cool, oder? Besuche auch den Vancouver Christmas Market (auch bekannt as ‚German Christmas Market‘) für die extra Portion Weihnachtsstimmung.

49 – Außergewöhnliche Unterkünfte in Vancouver

Übernachte in einem urigen historischen Bed & Breakfast. Oder sehr luxuriös direkt am Wasser. Oder in einem Hausboot oder auf einer Yacht noch direkter am Wasser – oder in einem Bootshaus? Wie wäre es mit einem hübschen Studio in Kitsilano? Nicht in der Stadt selbst ist die nächste Unterkunft, sondern auf Vancouver Island: Auf einer schwimmenden Lodge kannst du Bären in freier Wildbahn beobachten: Great Bear Lodge.

O – Schon richtig Fernweh? Hol dir Kanada nach Hause!

Hol dir ein Buch mit Rezepten und Gechichten aus Kanada. Hier gibt’s ein Reisetagebuch zum selbst Ausfüllen für Kanada. Keine Ahnung wie man Kanadas Geruch in eine Duftkerze verwandeln kann, aber es wurde versucht! Mach dir Pancakes mit Ahornsirup nächsten Sonntag zum Frühstück. Oder häng dir ein paar Bilder mit Kanada Motiven auf, wie z.B. Bären oder einen Hirsch (noch viele Poster mehr).

Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Wie wär’s als nächstes mit…

Alle Infos zu Vancouver hier – Reiseblogs und Links

Reiseblogs über Vancouver

Noch mehr Reiselinks zu Vancouver

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

Raus aus der Stadt und die endlosen Weiten, Wälder und Berge Kanadas erkunden: 46 Reisetipps für das grandiose Kanada warten auf dich! Wann startet dein Roadtrip durch die majestätische Landschaft?

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält keine Werbung, ich verdiene mit den Links in diesem Post keine Provisionen. Bilder stammen von den Plattform Unsplash und Pixabay.

Kommentar verfassen