Hol dir 37 geniale Tipps für Cinque Terre (+Karte)

Cinque Terre in Italien

Hier kommen 37 Tipps aus 27 Reiseblogs für die malerische Region Cinque Terre in Ligurien!

Besuche die fabelhaften fünf Küstendörfer, die für ihre bunten und verschachtelt an Steilhängen gebauten Häuser berühmt sind. Es gibt auch einen Panorama-Wanderweg, der die Orte verbindet. Cinque Terre heißt auf Italienisch übrigens ‚Fünf Länder‘ und bezeichnet die fünf Dörfer. (Karte mit Tipps groß öffnen)

Der Artikel enthält Partnerlinks. Wenn du ein Hotel / Tour über einen Partnerlink buchst, geht eine kleine Provision an reiseknopf. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich. Danke für deine Unterstützung <3

Inhalt – das erwartet dich:
  1. Tipps für Cinque Terre im Überblick
  2. Alle 37 Tipps für Cinque Terre

Tipps für Cinque Terre im Überblick

– 37 Tipps aus 27 Reiseblogs –

Karte Cinque Terre Italien mit Sehenswürdigkeiten

Karte mit Tipps für Cinque Terre

Hier findest du die Sehenswürdigkeiten von Cinque Terre auf einer Karte.
Auch die Hotel Favoriten sind auf der Karte markiert (in Pink). Hier sind unsere Favoriten auf einen Blick:

🌟🇮🇹 HOTEL FAVORITEN 🏖️🌟
► Monterosso al Mare (Cinque Terre Dorf, Strand): Hotel Margherita
►Vernazza (Cinque Terre Dorf): Santa Marta Rooms
► Manarola (Cinque Terre Dorf): La Torretta Lodge
► Agriturismo mit Pool: Agriturismo Belvedere 9
► Levanto (‚Tor zu Cinque Terre‘, Strand): ARIA Design B&B
► La Spezia (Hafenstadt südlich Cinque Terre): La Casa dei Treni

Die besten Tipps für Cinque Terre

  • Beliebte Sehenswürdigkeiten: die berühmten 5 Dörfer der Cinque Terre
  • Schönste Dörfer: Vernazza, Manarola, Riomaggiore
  • Must See: Sonnenuntergang in Manarola oder Riomaggiore
  • Must Do: Bootstour zu den fünf Dörfern (Blick auf die bunten Häuser an der Küste traumhaft), Wanderung auf einem Teilstück des Blauen Wanderwegs der die Dörfer verbindet
  • Ausflüge: Porto Venere, Tellaro, La Spezia
  • Sportliche Aktivitäten: Wanderung auf dem Sentiero Azzurro (‚Blue Trail‘)
  • Besondere Tipps: Dunkler Sandstrand Punta Corvo, größte Weihnachtskrippe in Manarola
  • Beliebte Urlaubsorte: Monterosso al Mare, Lerici, Levanto, La Spezia
  • Beste Reisezeit: beliebt ist Mai-September, Hochsaison ist Juli-August, weniger Touristen hat man in der Nebensaison z.B. April und Oktober
  • Wo übernachtet man am besten: Übernachtungstipps

Alle 37 Tipps für Cinque Terre

1 – Entdecke die berühmten fünf Dörfer von Cinque Terre

Typisches Dorf Manarola Cinque Terre Italien
Dorf Manarola

Entdecke die malerischen Dörfer von Cinque Terre, die mit ihren eng verschachtelt an Steilhänge gebauten bunten Häusern weltberühmt geworden sind.

Mach dich auf um die verträumten Dörfchen Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore zu erkunden. Sie liegen entlang eines kurzen, steilen und schroffen Küstenstreifens in Ligurien, umgeben von Weinterrassen. Ein italienischer Traum!

Sie sind Teil des UNESCO Weltkulturerbes und liegen im geschützten Nationalpark Cinque Terre. Übrigens heißt ‚Cinque Terre‘ direkt übersetzt ‚5 Länder‘ und bezeichnet diese 5 Dörfer.

Am besten erkundet man sie mit dem Boot, zu Fuß oder mit dem Zug (Parken davor schwierig und teuer, die Dörfer selbst sind autofrei).

Man kann auch direkt in einem der Dörfer übernachten oder einen nahe gelegenen Ort wie z.B. Levanto oder Lerici wählen. Tipps wo man am besten übernachtet gibt’s weiter unten.

Wichtiger Hinweis: Da die Cinque Terre wirklich weltberühmt sind, werden sie von sehr sehr vielen Touristen besucht. Am besten meidet man die Hochsaison (v.a. im Juli und August sehr voll, beliebte Reisezeit ist Mai-September) und entdeckt sie z.B. im Frühling (Mai, April) oder Herbst (September, Oktober).

Hier habe ich dir die 5 Dörfer (rote Punkte) und nahen Orte eingezeichnet. Natürlich kein Anspruch auf korrekte geografische Darstellung. Es soll einfach als Orientierungshilfe dienen! (;

Cinque Terre Karte mit fünf Dörfern

2 – Erlebe die Atmosphäre am Hafen von Vernazza (das schönste Dorf)

Dorf Vernazza Cinque Terre von oben
Vernazza von oben

Vernazza wird überall als das schönste Dorf der Cinque Terre beschrieben. Besonders die auf einer Landzunge eng verschachtelten farbenfrohen Häuser und der kleine Hafen machen den Charme dieses Orts aus. Es gehört sogar zu den ‚I borghi piu belli d’Italia‘, also zu den schönsten Dörfern Italiens.

Schlende durch die Gässchen, schau den Booten im Hafen beim Schaukeln zu und genieße die Atmosphäre. Es gibt sogar einen ganz kleinen Strand mit Liegen und Sonnenschirmen.

Bewundere auch die Kirche Santa Margherita d’Antiochia mit ihrem achteckigen Turm. Vom Castello Doria soll man einen schönen Ausblick auf Vernazza und das Meer haben.
Genieße einen Aperitivo auf der Piazza und lass den Tag mit einem Aperol Spritz in der Hand ausklingen. Das Pistazieneis in Vernazza wurde ganz besonders empfohlen. Übernachten könntest du in der Altstadt von Vernazza in dieser modernen und hübschen Pension mit Terrasse.

Von den Wanderwegen zwischen Dörfern aus soll man spektakuläre Ausblicke auf Vernazza und den Hafen von oben haben.

3 – Entspanne am Sandstrand von Monterosso al Mare

Strand in Monterosso al Mare Cinque Terre

Monterosso ist das größte der fünf Dörfer. Es bietet sogar einen Sandstrand und ist deswegen sehr beliebt. Flaniere durch die hübsche Altstadt, entdecke die Burgruine, den Wachturm Torre Aurora, das Franziskanerkloster und bewundere auf jeden Fall die gestreifte Kirche San Giovanni Battista.

Monterosso ist zweigeteilt in einen moderneren Teil (Fegina), wo auch der Strand ist und einen historischen Teil mit bunten Häusern. Man kann von Monterosso aus die Wanderung auf dem berühmten ‚Sentiero Azzurro‘ (‚Blue Trail‘) starten.

In diesem Dorf findet man die meisten Hotels und Urlaubsfeeling. Da Monterosso sehr beliebt ist, sind die Hotels v.a. in der Hochsaison schnell ausgebucht. Früh buchen lohnt sich!
Übernachte z.B. in einem Hotel mit Garten und Blick auf die Altstadt, in der Altstadt in einem hübschen kleinen Hotel nur wenige Schritte zum Strand, oder in einem eleganten Hotel auf einer Klippe mit Panoramablick aufs Meer mit Pool in Strandnähe und direkt am Start des berühmten ‚Blue Trail‘ Wanderwegs.

In Monterosso finden im Juni und September Dorffeste statt wie z.B. das Sardinen-Fest und das Weinfest.

4 – Bewundere Manarola, ein Dorf wie ein Postkartenmotiv

Sonnenuntergang in Manarola Cinque Terre
Sonnenuntergangsstimmung in Manarola

Wer an Cinque Terre denkt, der denkt wahrscheinlich an das Bild von Manarola. Die eng verschachtelt gebauten, farbenfrohen Häuser des kleinen Dorfs liegen auf einem Felsvorsprung. Der spektakuläre Anblick ist ein sehr oft fotografiertes Fotomotiv.

Es gibt eine tolle Aussichtsplattform über dem Meer und Manarola gilt als das Weinzentrum der Cinque Terre. Hier könntest du den berühmten Süßwein Sciacchetrà probieren.

Wie auch Vernazza wurde Manarola zu einem der schönsten Dörfern Italiens gekürt (‚I borghi piu belli d’Italia‘).
Besonders schön soll der Sonnenuntergang in Manarola sein. Einen tollen Ausblick auf das pittoreske Örtchen hat man beim Lokal Nessun Dorma. Übernachten könnte man in Manarola in diesem modernen Hotel mitten im Ort mit Frühstück oder in diesem hübschen Boutique Hotel.

In der Weihnachtszeit gibt’s hier etwas ganz Besonderes zu bestaunen: die größte Weihnachtskrippe der Welt. Auf einem Hügel werden 300 Figuren aufgestellt und mit unzähligen Lichtern beleuchtet.

5 – Verpasse nicht Corniglia, das Dorf hoch oben umgeben von Weinterrassen

Corniglia wird gerne ausgelassen, weil es nicht so leicht erreichbar ist wie die anderen Dörfer. Es liegt hoch oben auf einem Hügel und nicht wie die anderen direkt am Meer. Von der Bahnstation unten muss man über 370 Stufen bis hinauf ins Zentrum gehen (oder man nimmt den Bus).

Corniglia ist recht klein, weniger spektakulär und umgeben von Weinreben. Hier soll das Basilikum- und Kastanieneis besonders gut sein.
Der Vorteil, dass das Dorf weniger Touristen anzieht ist, dass man hier ohne Touristenmassen übernachten kann. Der Nachteil ist aber natürlich die Entfernung von der Bahnstation/Meer.

6 – Genieße den spektakulären Blick vom Meer auf Riomaggiore

Dorf Riomaggiore Cinque Terre
Riomaggiore

Riomaggiore liegt am südlichsten von den fünf Dörfern und schon ganz nahe der großen Hafenstadt La Spezia.
Am beeindruckendsten sieht das farbenfrohe Dorf vom Meer aus aus, wenn man mit dem Boot darauf zufährt. Hier gibt’s z.B. diese Bootstour, auf der man von La Spezia nach Riomaggiore fährt.

Das Leben spielt sich auf der Hauptstrasse ab, wo es viele Restaurants und Geschäfte gibt. Riomaggiore hat übrigens 5 Kirchen bzw. Kapellen! Einen tollen Ausblick soll man von der Ruine der Genueserburg haben.
Ein bekannter Aussichtspunkt befindet sich auch vor dem Café La Conchiglia.
Man kann den Wanderweg von Riomaggiore bis nach Porto Venere wandern. Der Sonnenuntergang soll auch in Riomaggiore besonders schön sein.

Wer hier übernachten möchte, kann sich die zentrale und moderne Pension mit tollem Blick auf den Hafen anschauen: La Cometa di Rio.

7 – Wandere auf dem berühmten Wanderweg zwischen den Dörfern ‚Sentiero Azzurro‘

Einer der bekanntesten Wanderwege Italiens, der Sentiero Azzurro (auch ‚Blue Trail‘ oder Blauer Weg) verbindet die fünf Dörfer der Cinque Terre. Zwischen Weinterrassen und Olivenbäumen geht es dahin mit tollen Ausblicken aufs glitzernde Meer.

Der Küstenwanderweg besteht aus 4 Etappen. Zwei der Etappen sind von April bis Oktober kostenpflichtig und zwar Monterosso nach Vernazza und Vernazza nach Corniglia. Bis voraussichtlich Sommer 2024 sind die anderen beiden Etappen wegen Bauarbeiten geschlossen, man kann aber auf den Höhenweg ausweichen, um auch die anderen beiden Dörfer wandernd zu erreichen.

Man kann den ganzen Blauen Wanderweg mit guter Grundkondition an einem Tag schaffen (ca. 18km, 5 Stunden), muss man aber nicht. Die Wege sind oft schmal und steil mit viele Stufen.

Der Start des Wanderwegs ist in Monterosso al Mare und ist gut ausgeschildert. Übrigens ist er selbst in der Nebensaison sehr beliebt. Laufe daher am besten schon möglichst früh los.

UND: Festes Schuhwerk ist Pflicht! Wandere nicht mit ungeeigneten Schuhen wie z.B. Flip-Flops oder hohen Absätzen.

8 – Ab an den Strand zum Baden!

Strandfeeling in Monterosso al Mare Cinque Terre
Strand in Monterosso al Mare

Liguriens Küste bietet vor allem kleinere Strände und Badebuchten. Direkt in der Region Cinque Terre ist der Strand von Monterosso al Mare der einzige. Weitere Strände findet man bei Lerici, Porto Venere, Bonassola und Levanto. Es gibt wie erwähnt auch kleine Badebuchten, zu denen muss man aber oft eine beschwerliche Wanderung auf sich nehmen.

Beliebte Strände:
– Sandstrand in Monterosso al Mare
– Sandstrand Baia Blu (langer Kiesstrand bei Lerici)

Noch mehr Strände:
– Kleiner Sandstrand in San Terenzo bei Lerici
– Wilder Sandstrand Punta Corvo (nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar)
– Strand in Levanto (Spiaggia Levanto)
– Kleiner Strand in Fiascherino
– Kleiner Strand in Venere Azzurra
– Kleiner und schwer zu findender Strand Cala di Levante (Cala Maramozza)

🏝 Hotels direkt am Strand in Monterosso al Mare:
Roca Du Ma Pasu (modern, Meerblick)
La Casa sul Mare (Dachterrasse mit tollem Ausblick aufs Meer)
Hotel Baia (urig charmant, hoteleigener Strandabschnitt, Terrasse mit Meerblick)

Hotels in Strandnähe in Monterosso al Mare:
Locanda Il Maestrale (mit Garten, Blick auf historisches Zentrum)
Hotel Margherita (in der Altstadt, wenige Schritte vom Strand)
Albergo Degli Amici (in der Altstadt, Hotel mit Dachgarten & Meerblick)

9 – Bewundere die malerischen Cinque Terre Dörfer vom Boot aus

Cinque Terre vom Meer aus
Riomaggiore

Bewundere Cinque Terre vom Boot aus! Fahre der Küste entlang und bestaune die unglaublich malerische Landschaft mit ihrer schroffen Küste, den Weinterrassen und idyllischen Dörfern. Bei einem Halt in den unterschiedlichen Dörfern kannst du durch die kleinen Gassen flanieren und die Orte entdecken.

Es gibt z.B. diese Bootstour ab La Spezia, die in drei Dörfern hält (Tagesausflug). Auf dieser Bootstour fährt man in einem kleineren offenen Boot nach Riomaggiore und Porto Venere und kann dazwischen sogar bei der Insel Palmaria baden gehen.

Oder etwas aktiver: Wie wäre es mit einer Kajak-Tour der Küste entlang mit Aussicht auf die bunten kleinen Dörfer? Die Kajak-Tour startet in Monterosso und dauert ca. 3 Stunden.

Noch etwas Besonderes: Bootstour bei Sonnenuntergang
Start in Monterosso, mit Aperitiv, ca. 3h
Möglichkeit Baden zu gehen & Delfine zu entdecken

10 – Entdecke den wilden Strand Punta Corvo

Punta Corvo in Ligurien Strand
Dunkler Sandstrand Punta Corvo

Nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar ist der dunkle Sandstrand Punta Corvo.

Entweder wandert man den Wanderweg Nr.1 durch den Montemarcello Naturpark (ca. 3h) über das Bergdorf Montemarcello bis zum Strand. Oder man parkt im Dorf Montemarcello und geht von dort recht steil 30min bis zum Strand.

Oder man fährt mit einem Ausflugsboot in die außergewöhnliche Bucht.

Vor Ort gibt’s keine Liegen, Schirme, Verpflegung oder Schatten! Es ist ein naturbelassener wilder Strand. Man muss selbst alles Notwendige mitbringen und den Müll wieder mitnehmen.

Das könnte dich übrigens auch interessieren:
Die 11 schönsten Hotels mit Pool in Cinque Terre (+Karte)
Agriturismo mit Pool in Cinque Terre: 5 Tipps (+Karte)

11 – Noch mehr Wanderungen in der Region Cinque Terre

Es gibt viele tolle Wanderwege in der Gegend Cinque Terre. Man wandert auf kleinen Pfaden zwischen Weinreben und Olivenbäumen und hat immer wieder das Meer im Blick. Ganz bekannt ist der ‚Sentiero Azzurro‘ (Blue Trail) zwischen den fünf Dörfern. Aber das ist nicht der einzige Wanderweg!

Hier kommen noch mehr Wanderideen:

  • Wanderung von Porto Venere nach Riomaggiore (Route)
  • Wanderung durch den Montemarcello Naturpark zum wilden Strand Punta Corvo (Wanderweg 1)
  • Monterosso nach Levanto
  • Levanto nach Porto Venere über den Höhenweg (mehrtägig)
  • Levanto nach Bonassola

Am besten genaue Route und Zustand der Wanderwege vorher prüfen! Manche Wanderwege sind sehr anspruchsvoll und festes Schuhwerk ist sowieso immer empfehlenswert.

12 – Koste die Spezialitäten von Cinque Terre

Probiere die typischen Köstlichkeiten Liguriens wie z.B. die Suppe Mesciua (Hülsenfrüchte), salzige Sgabei (frittierter Hefeteig), Monterossina (Kuchen aus Monterosso), süßer Reiskuchen, Kuchen Pandolce mit Süßwein Sciacchettrà, Farinata (Kichererbsenmehl-Pfannkuchen, sehr bekannt), Pasta Pesto und Focaccia.

Bekannt ist die Region auch für Miesmuscheln und Sardinen. In Monterosso gibt’s ein eigenes Sardinen-Fest (im Juni & September).

Koste auch das Olivenöl der Region und die Zitronen.

Wer möchte kann ins Hinterland fahren und sich dem köstlichen Slow Food hingeben (z.B. Trattoria Armanda in Castelnuovo Magra).

13 – Verkoste den typischen Wein der Region

Weißwein

In der Region Cinque Terre in Ligurien wird der bekannte Süßwein Sciacchettrà hergestellt. Aber auch Weißwein aus den Sorten Arbarola, Vermentino und Bosco. Da in den steilen Weinhängen kein Traktor zum Einsatz kommt, werden die Trauben von Hand geerntet.

In Monterosso findet im September sogar ein Weinfest statt!

Hier sind ein paar Weinverkostungen:

Weinverkostung in Riomaggiore (aktive Tour! Weinberg- und Weinkellertour mit Winzer, Verkostung von 5 Weinen)
Weinverkostung in Manarola (Verkostung von 3 Weinen in einer Weinbar)

14 – Es gibt auch Inseln! Palmaria, Tino und Tinetto

Vor der ligurischen Riviera findet man auch kleine Inselchen, nämlich die Inseln Inseln Palmaria, Tino und Tinetto. Diese Inseln zusammen mit Cinque Terre und Porto Venere gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die Inseln sind winzig, Tinetto ist eigentlich nur noch ein Fels und wird manchmal als i-Tüpfelchen bezeichnet.

Auf der größten Insel Palmaria geht es friedlich zu, hier ist man abseits des touristischen Trubels. Man kann mit dem Boot zwei Grotten entdecken (Grotta di Colombi und Blaue Grotte) oder auch auf der Insel klettern gehen. Nur in den Sommermonaten gibt es Verbindungen mit dem Boot zum Festland. Man kann auf Palmaria sogar übernachten.

Auf Palmaria gibt es militärisches Sperrgebiet und Tino ist generell ein solches.

15 – Staune über den imposanten Ausblick in Porto Venere

Mach einen Ausflug in den wunderschönen Küstenort Porto Venere, staune über die bunten Häuser und die Festung.

Aber vor allem: Bewundere den Ausblick von der imposant auf einem Felsvorsprung gelegenen schwarz-weiß gestreiften Kirche San Pietro! Die Aussicht aufs Meer ist einfach spektakulär (sogar im Dezember, als ich dort war). Die Kirche selbst ist nicht weniger beeindruckend. Eine ganz magische Atmosphäre herrscht dort.

Man erreicht den zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Ort Porto Venere z.B. mit dem Boot von Lerici aus oder man fährt mit dem Auto hin.

16 – Bewundere das hübsche Dorf Tellaro

Besuche das hübsche Dorf Tellaro neben Lerici in der Nähe von La Spezia. Die Häuser schmiegen sich steil an die Küste. Ein Fischerdorf, das seine Idylle bewahrt hat. In Tellaro machen die Italiener selbst gerne Urlaub. Es gehört übrigens auch zu den schönsten Dörfern Italiens (‚I borghi piu belli d’Italia‘).

Es gibt in der Nähe einen kleinen Strand (Fiascherino). Eine wirklich schöne Ferienwohnung mit Meerblick gibt’s auch gleich dort oder diese tolle Ferienwohnung mit Balkon direkt beim Strand. Wer ein Hotel am Strand bevorzugt: Hotel Nido.

17 – Wie wär’s mit Tauchen & Schnorcheln?

Wer möchte kann die Unterwasserwelt vor der Küste entdecken. Es gibt Tauchkurse z.B. von der La Tribu Diving Academy. Ob ein erster Tauchkurs oder Höhlen entdecken bei Freitauchen, da werden einmalige abenteuerliche Aktivitäten angeboten!

Nicht weit von Cinque Terre kann man auch ‚Coasteering‚ in Portofino ausprobieren. Dabei erlebt man die Küste kletternd und springend, wie Canyoning am Meer.

Lieber Schnorcheln? Auf dieser Bootstour fährt man nach Riomaggiore und Porto Venere und kann dann bei der Insel Palmaria schnorcheln gehen.

18 – Besuche La Spezia, eine Hafenstadt mit Flair

Wie wäre es mit einem Ausflug in die große Hafenstadt La Spezia? Genieße den Ausblick vom Castello San Giorgio, entdecke die hübsche Altsadt, schlendere durch den Markt und decke dich mit leckeren Köstlichkeiten ein, geh ein bisschen shoppen, besuche das Marine Museum, schau zum Hafen am Golf der Dichter und bewundere die Yachten, flaniere der Promenade entlang, besichtige die Kirche Santa Maria Assunta.

La Spezia ist auch ein guter Tipp als Basis, um Cinque Terre zu erkunden. Auto einfach in der Parkgarage am Bahnhof stehen lassen und mit dem Zug oder auch mit dem Boot zu den berühmten Dörfern fahren.

19 – Genieße den Urlaubsort Lerici mit seinen Sandstränden

Mach einen Ausflug in das Hafenstädtchen Lerici, flaniere der Promenade entlang, streife durch die kleinen Gässchen und entdecke die Festung dort. Bei Lerici gibt’s mehrere Sandstrände, z.B. San Terenzo und Venere Azzurra.

Es fahren Boote von Lerici aus die ligurische Küste entlang zu den fünf Dörfern der Cinque Terre und auch nach Porto Venere.

Es bietet sich also an hier zu übernachten und Cinque Terre von Lerici aus zu erkunden, z.B. in dieser Ferienwohnung mit Hafenblick, in dieser modernen Unterkunft am Hafen oder in diesem niedlichen B&B mit Blick über die Küste.

20 – Von Levanto aus Cinque Terre entdecken (Stadt mit Strand, ‚Tor zu Cinque Terre‘)

Levanto ist eine kleine Küstenstadt nord-westlich der Cinque Terre. Es gibt hier eine Promenade, einen Sandstrand und eine nette Altstadt. Wer schon in Levanto ist, könnte einen Pesto-Kochkurs machen. Es gibt auch einen Radweg von Levanto nach Framura auf einer alten Bahntrasse.

Der Regionalzug verbindet Levanto mit den Dörfern, was sehr praktisch ist. Man kann auch mit dem Ausflugsboot von Levanto zu den Cinque Terre Dörfern und bis Porto Venere fahren. Levanto wird auch als ‚Tor zu Cinque Terre‘ genannt.

21 – Entdecke kleine Orte im Hinterland abseits des Trubels

Wer möchte, kann einen Ausflug z.B. von Levanto mit dem Auto in ein paar kleine Orte im Hinterland machen. Dort finden sich eher weniger Touristen und man kann durch die Gassen der Örtchen spazieren und ein paar Köstlichkeiten der Region in einem Restaurant probieren. Fahr z.B. nach Framura, Montaretto, Reggimonti oder Montemarcello. Sie liegen an Hängen und sind umgeben von Olivenbäumen und Weinreben.

22 – Mit dem Rad zwischen Levanto & Framura unterwegs

Aus einer alten Bahntrasse wurde ein Radweg (Ciclopedonale Maremonti). Und so kann man jetzt zwischen Levanto und Framura mit dem Fahrrad fahren. Man fährt durch einige Tunnel und erhascht immer wieder einen tollen Blick auf das glitzernde Meer. Unterwegs kann man sich in kleinen Buchten im Meer abkühlen.

23 – Mach einen Ausflug in den Luxusurlaubsort Portofino

Portofino in Italien

In nur 1,5 Stunden ist man mit dem Auto von Monterosso al Mare in Portofino. Der malerische Ort ist ein beliebtes Reiseziel der Reichen und Schönen. Im Hafen ankern teure Luxus-Yachten und man kann in Luxusboutiquen shoppen gehen.

Im Naturschutzgebiet Monte Portofino kann man auf vielen Wanderwegen wandern gehen.

24 – Fahre zum schiefen Turm von Pisa

Schiefer Turm von Pisa
Schiefer Turm von Pisa

Auch die Stadt Pisa mit dem weltberühmten schiefen Turm von Pisa ist nicht allzu weit weg von Cinque Terre. Die Entfernung nach Pisa beträgt ca.115 Kilometer und 1,5 Stunden Autofahrt.

25 – Wie wär’s mit Urlaubsfeeling am langen Strand von Viareggio?

Strand in Viareggio
Strand in Viareggio

Wer Lust hat an einem richtig langen Strand baden zu gehen und Urlaubsfeeling pur zu erleben, der kann einen Ausflug nach Viareggio machen. In knapp einer Stunde ist man von La Spezia schon in Viareggio.

26 – Schlendere durch die charmante Stadt Lucca

In der wunderschönen Stadt Lucca ist man in einer knappen Stunde von La Spezia. Die Stadt ist definitiv einen Besuch wert! Schlendere durch das historische Stadtzentrum und bewundere die Stadtmauer.

27 – Lass dich von Florenz beeindrucken

Stadt Florenz in Italien
Florenz

Nach einer zweistündigen Autofahrt ist man von La Spezia in Florenz. Vielleicht machst du einen Ausflug in die imposante Hauptstadt der Toskana. Florenz ist u.a. berühmt für die Kathedrale, die Uffizien und die Brücke Ponte Vecchio. Oder du kombinierst einen Urlaub in Ligurien und in der Toskana. Auch für die Toskana habe ich schon unzählige Reisetipps gesammelt!

28 – Genua ist die wenig beachtete Hauptstadt von Ligurien

Man kann einen Ausflug in die Hauptstadt von Ligurien machen. Sie ist ca. 1,5h Autofahrt von Cinque Terre entfernt. Genua ist eine große Hafenstadt. Spaziere durch die engen Gassen der Altstadt und bewundere die Kathedrale San Lorenzo. Sehenswert soll auch der alte Hafen sein, die Paläste auf der Piazza San Matteo, die Prachtstraße Via Garibaldi, der Bronzebrunnen auf der Piazza de Ferrari und der Leuchtturm.

Viele Touristen kommen nur nach Genua, um ein Kreuzfahrtschiff zu besteigen oder den Flughafen zu nutzen.

29 – Wie viele Tage sollte man für Cinque Terre einplanen?

Viele vor allem weitgereiste Touristen haken die malerischen Dörfer der Cinque Terre wie eine Attraktion in einem Tag ab. Dabei bietet diese Region so viel mehr als nur einen kurzen Fotostopp.

Nach dem Lesen vieler Reiseblogs ist die Empfehlung: Plane nicht weniger als drei Nächte und wenn möglich bis zu einer Woche für Cinque Terre ein. Hat man nur 3 Tage, sollte man die Übernachtungen in nur einem Hotel buchen, man verliert sonst Zeit durch den Hotelwechsel und die späte Check-In Zeit. Hat man mehr Tage für die Reise eingeplant, kann man auch zwei Hotels in unterschiedlichen Orten buchen (z.B. Sightseeing, Wandern und dann ab an den Strand).

30 – Wo übernachtet man am besten um Cinque Terre zu entdecken?

Kommt darauf an, wie viele Tage du für Cinque Terre eingeplant hast und welche Vorlieben du hast. Ich habe dir hier eine Tabelle als Entscheidungshilfe gebastelt. Überlege zuerst, viele Tage du in Cinque Terre verbringen möchtest und dann was dir wichtig ist. Darunter findest du Hoteltipps für alle Orte!

Wichtiger Tipp: Cinque Terre ist weltberühmt und es gibt nicht viele Unterkünfte. Das bedeutet: Buche so früh wie möglich, am besten jetzt gleich!

Wenig Zeit (1-2 Nächte)Mehrere Tage Zeit (3-6 Nächte)
Schöne Dörfer erlebenDorf Manarola, Vernazza oder RiomaggioreKombination zwei Dörfer (Manarola, Vernazza, Riomaggiore)
WandernDorf Monterosso al Mare (Blue Trail)Monterosso al Mare (und evtl. ein paar Tage Porto Venere)
StrandDorf Monterosso al MareLerici oder Kombination Monterosso + Vernazza
Abseits vom TrubelLevanto, CornigliaLerici oder Agriturismo
Günstige UnterkunftLa SpeziaLa Spezia, Lerici, Levanto
Übernachtung direkt in einem der berühmten Dörfer

+ Die Vorteile:
Man ist schon da bevor die Tagestouristen kommen und erlebt den Charme der kleinen Dörfer auch abends, wenn die Touren und Gruppen wieder weg sind. Busse und Zug verbinden die Dörfer und man kann so einfach von einem zum anderen Dorf kommen. Es gibt auch Ausflugsboote zwischen den Dörfern. Und die bekannten Wanderungen kann man direkt vor Ort starten.

– Die Nachteile:
Viele viele viele Touristen aus aller Welt kommen täglich in die Dörfer. Weniger Besucher kommen in der Nebensaison von Oktober bis April. Unterkünfte direkt in einem der Dörfer sind vergleichsweise teuer.
Noch ein wichtiger Hinweis: Da die fünf Dörfer der Cinque Terre autofrei sind, muss man seinen Koffer vom Zug/Bus bis zur Unterkunft tragen (außer man bucht ein ‚Baggage Shuttle‘). Die Dörfer sind an Steilklippen gebaut und es gibt viele Stufen!

Fünf Dörfer + Hoteltipps:

🏝 Monterosso al Mare
Größtes der 5 Dörfer, Strand mit Urlaubsfeeling, hat die meisten Hotels
Locanda Il Maestrale (familiengeführt, mit Garten, Blick auf historisches Zentrum)
Roca Du Ma Pasu (direkt am Strand, modern, Meerblick)
La Casa sul Mare (Dachterrasse mit tollem Ausblick aufs Meer)
Albergo Degli Amici (in der Altstadt, Hotel mit Dachgarten & Meerblick)
Porto Roca (elegantes Hotel auf einer Klippe mit Panoramablick, Pool, Gärten, Strandnähe)

⛵️ Vernazza
Soll das schönste der 5 Dörfer sein, charmanter Hafen, winziger Strand
La Polena (kleine Pension im Ort, Zimmer mit Meerblick, Terrasse mit Panoramablick)
Santa Marta Rooms (moderne hübsche Pension mit Terrasse im Ort)
Benedetta & Isabelle (kleine Pension, Meerblick)
Apartment (im Ort, Strandnähe, Balkon mit Meerblick)

Corniglia
Kleines Dorf, hoch oben auf einer Klippe und nicht direkt am Meer/an der Bahnstation, deswegen weniger besucht
Locanda Il Carugio (modernes Hotel mit Garten & Terrasse, mit Frühstück)
Daa Maduneta (familiäre Pension, toller Ausblick auf Meer und Berge)

🌟 Manarola
Postkartenmotiv-Dorf mit tollem Sonnenuntergang
Hotel Marina Piccola (modernes Hotel mitten im Ort, mit Frühstück)
La Torretta Lodge (hübsches Boutique Hotel mit Meerblick, in einem mittelalterlichen Turm, abends kostenloser Aperitivo)
Il Sogno di Manarola by The First (luxuriöse Pension mit Terrasse und tollem Ausblick, es gibt sogar ein Honeymoon Zimmer mit Whirlpool, mit Frühstück)

🌅 Riomaggiore
Beeindruckend vom Meer aus zu sehen, viele Bars, schöner Sonnenuntergang
Locanda Ca Da Iride (Pension im ligurischen Stil, viel Grün, Zimmer mit Balkon)
La Cometa di Rio (Moderne Pension, zentral, Blick auf den Hafen)
Affittacamere Le Giare (schlichte kleine zentrale Pension, Balkon mit Meerblick)
Orto al Mare Room Rental (Zimmer mit Meerblick und Sonnenuntergangsblick, charmant urig)

Übernachtung in einem Ort nahe der berühmten Dörfer

+ Der Vorteil: Man ist abseits des touristischen Trubels, aber trotzdem nahe genug, um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

– Der Nachteil: Eine Anfahrt mit dem Zug, Bus oder Boot ist notwendig. Die Verbindungen sind aber sehr gut und der Anblick der Küste vom Boot aus ist traumhaft. Oder man nimmt sich ein Mietauto – die Cinque Terre Dörfer sind allerdings autofrei und parken davor recht teuer.

Orte nahe der fünf Dörfer + Hoteltipps:

Lerici
Das Hafenstädtchen Lerici bietet sich als Basis zur Erkundung von Cinque Terre an. Lerici ist ein Urlaubsort mit Promenade, Restaurants und Hotels. Sandstrände gibt’s auch in der Nähe: San Terenzo und Venere Azzurra. Und Ausflugsboote fahren von hier zu den fünf Dörfern der Cinque Terre.
Hotel Byron (modernes Hotel, Strandnähe, Balkon mit Meerblick, Blick bis Porto Venere)
Il golfo artisti e poeti villa thea (B&B mit Blick über die Küste, Garten, Terrasse)
Doria Park Hotel (edles Hotel, zentrumsnahe, Terrasse mit Meerblick)

La Spezia
Eine große Hafenstadt mit tollem Flair und einigen Sehenswürdigkeiten. Wer lieber Stadt als kleines Örtchen hat, ist hier bestens aufgehoben. La Spezia bietet eine gute Zuganbindung und Bootstouren zu den berühmten Dörfern der Cinque Terre. Der Regionalzug fährt von La Spezia zu den fünf Dörfern. Man kann sein Auto in der Parkgarage unter dem Bahnhof abstellen und zur Erkundung von Cinque Terre den Zug nutzen.
La Casa dei Treni (hübsche Pension in Bahnhofsnähe, Fahrradverleih)
The Poet Hotel (Modernes cooles Hotel im Stadtzentrum, nahe Bahnhof)
Pension MaMa (nahe Zentrum, Hafen und Bahnhof)

Levanto
Levanto ist eine kleine ruhige Stadt nord-westlich der fünf berühmten Dörfer. Sie bietet einen Strand, eine Promenade, eine nette Altstadt und auch einige Wanderrouten. Es gibt eine gute Zugverbindung nach CInque Terre, der Regionalzug fährt von Levanto zu den fünf Dörfern. Auch Ausflugsboote fahren zu den Dörfern.
Hotel Nazionale (Strandnähe und nahe zur Fußgängerzone)
Hotel Carla (zentrales, familiengeführtes Hotel)
Hotel Garden (Strandnähe, Balkon mit Meerblick, Parkplatz)

Porto Venere
Farbenfrohes Dorf, das ebenfalls zum UNESCO Weltkurlturerbe gehört. Sehenswert ist die Kirche San Pietro. Wanderweg nach Riomaggiore.
La Calata (Pension im Zentrum, Blick auf Hafen)
Relais Santa Caterina (bezauberndes B&B, Garten, Blick auf Porto Venere)

Übernachtung in einem nahen Agriturismo

Noch eine zusätzliche Möglichkeit abseits des Trubels zu übernachten: ein Agriturismo. Ein Agriturismo ist ein idyllisches Landgut außerhalb der Dörfer mitten im Grünen, beispielsweise zwischen Olivenbäumen oder Weinreben. Hier benötigt man aber ein Auto, um die Gegend zu erkunden.

z.B.
Sostio a Levante (traumhafter Bauernhof, umgeben von Weinreben, mit Pool, in Framura)
Agriturismo Buranco (urig schöner Bauernhof in Monterosso al Mare, Garten, Weinreben, Olivenbäume, produziert selbst Wein, Olivenöl & Honig, Strandnähe)
Villa Pietrafiore (romantischer Bauernhof, viele Blumen, Garten, Panoramaterrasse, Meerblick, nicht weit von Monterosso al Mare)

31 – Beste Reisezeit für Cinque Terre

Die fünf Dörfer der Cinque Terre sind weltberühmt und werden von vielen vielen Touristen besucht. Wirklich sehr vielen!

Die beliebteste Reisezeit ist von Mai bis September, Hochsaison ist im Juli und August.

Am besten reist man in der Nebensaison in diese Region, also im Frühling oder im Herbst, oder auch im Winter.
Im Frühling, also April und Mai, ist es schon warm und man kann wandern gehen und vielleicht sogar schon die Füße ins Meer strecken. Im Herbst, also September und Oktober, ist es noch warm, man kann noch wandern gehen und bis in den Oktober hinein baden gehen, da das Meer vom Sommer warm ist. Ab und zu wird es aber vor allem im April und ab Oktober schon regnen.

Ich war selbst im Dezember in der Region und kann mir gar nicht vorstellen wie es ist, wenn dieses wunderschönes Fleckchen Erde im Sommer von Menschenmassen überrollt wird. Wer nicht unbedingt baden gehen möchte, sondern die Dörfer mal ohne Touristenströme erleben möchte, dem sei auch November bis März als Reisezeit ans Herz gelegt.

Was die Wochentage und Tageszeit betrifft:
Am besten besucht man die fünf Dörfer ganz früh morgens (vor 10 Uhr) oder dann wieder ab dem frühen Abend. Untertags ist es im Sommer nicht nur heißt, zu der Zeit sind auch die meisten Touren in den Dörfern unterwegs.
Meiden sollte man, wenn es geht, die Wochenenden, da dann auch viele Einheimische einen Ausflug in die Dörfer machen.
Montag und Dienstag sollen gute Tage sein, denn ab Mittwoch kommen die Kreuzfahrtschiffe.

32 – Cinque Terre in einem Tag

Ja, es ist möglich die fünf Dörfer an nur einem Tag zu besuchen. Sie sind sehr klein und liegen nahe beieinander (nur wenige Zugminuten voneinander entfernt). Aber empfehlenswert ist es sich etwas mehr Zeit zu nehmen, um den Charme und die Atmosphäre dieser außergewöhnlich bezaubernden Region richtig erleben zu können.

Cinque Terre soll nicht zu einem Freilichtmuseum oder Fotostopp verkommen. Buche dir eine Unterkunft in einem der Dörfer oder in einem Ort in der Nähe, geh in den Restaurants vor Ort essen und probiere die Spezialitäten des Küstenstreifens. Überlege auch eine Wanderung zu machen und einen Ausflug ins Hinterland oder auch in eine der Städte in der Nähe zu machen (z.B. Porto Venere, La Spezia, Dorf Tellaro)

33 – Wie erkundet man Cinque Terre am besten? Mit Zug & Boot

Am besten erkundet man die fünf Dörfer mit dem Boot oder mit dem Zug. Oder zu Fuß.

Parken in oder besser gesagt vor den pittoresken Dörfchen der Cinque Terre ist schwierig und teuer (die fünf Dörfer selbst sind autofrei). Optimalerweise lässt man das Auto stehen und nimmt ein Boot oder den Zug. Oder man wandert!

Zugverbindung:

Der Regionalzug verbindet die fünf Dörfer. Er fährt von der Hafenstadt La Spezia über die fünf Cinque Terre Dörfer bis nach Levanto (die ganze Strecke dauert nur 30min, zwischen den Dörfern sind es nur wenige Minuten mit dem Zug). Das heißt man kann zwischen den Dörfern mit dem Zug fahren und kommt auch von den nahen Orten La Spezia und Levanto gut mit der Bahn in die Dörfer. Beim Bahnhof von La Spezia gibt’s übrigens eine Parkgarage, wo man das Auto bequem stehen lassen kann.
Man kann die Cinque Terre Card kaufen, mit der man vergünstigt auf der Zugroute zwischen Levanto und La Spezia fahren kann. Damit kann man auch die Busse vor Ort nutzen.

Fähren & Bootsausflüge:

Zwischen den berühmten Dörfern kann man mit dem Boot fahren. Aber auch von den nahen Orten Levanto, La Spezia und Lerici legen regelmäßig Boote zu den fünf Dörfern ab. Nur Corniglia hat keinen Meereszugang und keinen Hafen und kann somit nicht mit dem Boot angesteuert werden.
Der Ausblick vom Meer auf die kleinen farbenfrohen Orte an der Küste ist malerisch schön. Dichter, Fotografen und Maler zieht diese Gegend schon seit Langem an.
Wichtig ist im Hochsommer eine Kopfbedeckung und Sonnencreme, auf dem Wasser wird’s ordentlich heiß.

34 – Cinque Terre oder Amalfiküste? Was ist schöner?

Positano an der Amalfiküste Italien
Positano an der Amalfiküste

Sowohl die Dörfer der Cinque Terre als auch die Amalfiküste gehören aufgrund ihrer Schönheit zu den beliebtesten Reisezielen Italiens. Was schöner ist, lässt sich kaum sagen.

Malerische kleine Dörfer mit farbenfrohen Häusern, die terrassenförmig an Steilhängen gebaut wurden, findet man hier und dort. Beide Regionen sind weltbekannt und haben ihren Reiz

Von Deutschland, der Schweiz und Österreich aus ist Cinque Terre leichter zu erreichen, da die Region im Norden von Italien ist. Die Amalfiküste liegt im Süden von Italien und man erreicht sie am besten, wenn man nach Neapel fliegt und dann den Zug oder ein Mietauto nimmt.

Hier habe ich über 40 Reisetipps für die Amalfiküste aus vielen Reiseblogs gesammelt. Vielleicht erleichtert das die Entscheidung!

35 – Tipps für Camping & Glamping

Camping

Im Nationalpark Cinque Terre selbst gibt’s keine Campingplätze. Aber nördlich und südlich davon findet man einige, z.B. in Levanto, Framura, Deiva Marina und Lerici. z.B.

Camping Maralunga: Ein sehr einfacher Campingplatz in Lerici mit Meerzugang. Von Lerici kann man Cinque Terre mit dem Boot entdecken.
Camping Acqua Dolce in Levanto: Olivenbäume, das Meer ist nahe und der Ort auch.

Eine besondere Unterkunft: La Valle degli Orti – in einem Zelt in einem Gemüsegarten übernachten in der Nähe von La Spezia.

Glamping

Hotel Sesta Terra: Erholsamer Urlaub abseits der Touristenpfade in idyllischer Umgebung mit Meerblick, Pool, Glampingzelten und vegetarischen & veganen Optionen im Restaurant. Und das in Framura, eine 45min Autofahrt von Monterosso al Mare entfernt. Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann in diesem Hotel abschalten und entspannen und auch Ausflüge zu den berühmten 5 Dörfern der Cinque Terre machen.

36 – Reisen mit dem Hund

Wer seinen Hund mit in die Region Cinque Terre nehmen will, hier sind ein paar nützliche Infos:

– Es wird in der Hochsaison sehr voll und sehr warm (eher April/Mai und September/Oktober für einen Urlaub nutzen)
– Es gibt keine offiziellen Bademöglichkeiten für Hunde, Hunde sind am Strand nicht erlaubt
– Es gilt Leinenpflicht
– In der Bahn benötigt der Hund einen Maulkorb
– Wanderwege sind oft steil, eng und es gibt viele Stufen
– Die 5 Dörfer sind autorfrei (Anreise mit dem Zug!)

Hotels, die Haustiere gestatten, z.B.:

Albergo Degli Amici in Monterosso al Mare mit Dachgarten

Hotel Marina in Monterosso al Mare mit kleinem Garten

The Poet Hotel im Stadtzentrum von La Spezia nahe Bahnhof

37 – Cinque Terre im Herbst

Ist Cinque Terre auch im Herbst eine Reise wert? Ja und ob und ganz besonders dann!

Hier sind 5 Gründe für Cinque Terre im Herbst (September bis Mitte Oktober):

  • Weniger Touristen als im Sommer
  • Das Meer ist noch warm vom Sommer und man kann bis in den Oktober hinein noch baden
  • Wandern ist erträglicher als während der Sommerhitze (es kann aber schon ab und zu mal regnen)

Und: Cinque Terre ist eine Weinregion und im September gibt’s in Monterosso ein Weinfest.

38 – Cinque Terre im Winter: weltweit größte Weihnachtskrippe

Cinque Terre ist defintiv auch im Winter einen Besuch wert! Ein Vorteil ist, dass weniger Besucher in die berühmten Dörfer strömen. Und andererseits gibt’s vor allem in der Weihnachtszeit schön geschmückte Orte und Weihnachtsmärkte zu entdecken.

Und etwas ganz Besonderes gibt’s in Manarola zu bewundern:

In Manarola gibt’s die weltweit größte Weihnachtskrippe (Presepe)! Auf einem Hügel werden 300 beleuchtete Figuren platziert, von 8. Dezember bis 31. Januar kann man das grandiose Kunstwerk bewundern.

Wer Cinque Terre im Winter besucht sollte auf jeden Fall darauf achten, dass die Unterkunft gut beheizt wird (Hotels eher als Ferienwohnungen).

Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Noch mehr Reisetipps warten auf dich:

Reiseblogs über Cinque Terre

Noch mehr Reiselinks zu Cinque Terre

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

In Italien gibt’s einfach so viele wunderschöne Städte, Dörfchen, Regionen und Inseln! Hol dir ganz viele Reisetipps auch für die Amalfiküste, den Gardasee, die Toskana, die Inseln Elba, Sardinien und Sizilien und auch für die traumhafte Region Apulien im Stiefelabsatz!

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Die Autorin übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen und Reisetipps sollen lediglich als Inspiration dienen. Bitte informiere dich vor deiner Reise über lokale Gegebenheiten. Genutzte Bilder sind lizenzfrei und stammen von den Plattformen Unsplash und Pixabay.

Kommentar verfassen