Wow, was man am Gardasee alles machen kann! 53 Tipps (+Karte)

Am Gardasee erwarten dich italienisches Flair, wunderschöne Orte und unzählige Outdoor Aktivitäten. Kein Wunder ist der größte See Italiens so beliebt!

Ganze 53 Tipps für die Gegend rund um den Gardasee gibt’s hier: z.B. die Scaligerburg & das ‚Blumenhaus‘ in Sirmione, die Fahrt durch die Brasa Schlucht, Wanderungen zu Wasserfällen und spektakuläre Radwege an Felsen und über Wasser.

Dazu gibt’s auch noch Tipps für Ausflüge wie z.B. nach Verona. Wer möchte, könnte sogar einen Tagesausflug nach Venedig machen (Karte mit allen Tipps groß öffnen)

Der Artikel enthält Partnerlinks. Wenn du ein Hotel / Tour über einen Partnerlink buchst, geht eine kleine Provision an reiseknopf. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich. Danke für deine Unterstützung <3

Tipps für den Gardasee

– 53 Tipps aus 21 Reiseblogs –

Reisetipps + Unterkünfte + Touren auf einer Karte

Überblick: Die besten Gardasee Tipps

  • Must See: Scaligerburg & ‚Blumenhaus‘ in Sirmione
  • Must Do: Abends durch Bardolino oder Salo spazieren; an der Uferpromenade von Riva del Garda flanieren
  • Schönste Orte: Salo, Sirmione, Limone, Bardolino, Riva del Garda, Malcesine, Tremosine
  • Beliebte ‚Strände‘: am Gardasee gibt’s keine klassischen Strände, eher Liegewiesen & Kiesabschnitte: z.B. Lido delle Bionde (Sirmione), Sabbioni Strand (längster Strand, Riva del Garda)
  • Sportliche Aktivitäten: Windsurfen, Kitesurfen, Wandern, Klettern, Canyoning, Gleitschirmflug, Mountainbiken (alle Aktivitäten ansehen)
  • Besondere Tipps: mittelalterliches Dörfchen Canale di Tenno; Bootstour bei Sonnenuntergang auf dem Gardasee
  • Ausflüge: Verona, Venedig (ca. 2h Autofahrt oder Tagesausflug mit Bus), Dolomiten in Südtirol
  • Beliebte Urlaubsorte: z.B. Sirmione (Süden), Malcesine (Osten), Riva del Garda & Limone (Norden)
  • Beste Reisezeit: Sommer (Juni-August, ist aber auch Hochsaison) und September (noch warm, weniger los)

Alle 53 Gardasee Tipps

  1. Bewundere das beeindruckende Castello Scaligero im Ort Sirmione direkt am Gardasee und spaziere durch die Festung. Von den Türmen aus soll man einen tollen Ausblick über Sirmione und den Gardasee haben. Die Burg ist eine der Top Sehenswürdigkeiten am Gardasee und nicht umsonst sehr beliebt (Süden des Gardasees)
Castello di Sirmione
  1. Spaziere durch das bezaubernde Städtchen Sirmione, das auf einer Halbinsel im Süden des Gardasees liegt. Besonders schön sind die farbenprächtigen Blüten des Blauregens, die im Frühjahr und nochmal im Spätsommer blühen. Das ‚Blumenhaus‘ auf dem Bild ist ein sehr beliebtes Fotomotiv in der Altstadt.
    In Sirmione gibt’s auch Strände wie z.B. Lido delle Bionde, Laguna Beach oder Beach Brema. Am Jamaica Beach findet man flache Steinplatten direkt untem dem Wasser. Man darf sich aber keinen karibischen Sandstrände vorstellen, es sind eher Liegewiesen mit Kiesbereichen.
Ort Sirmione
  1. Flaniere durch die Gassen der schöne Ortschaft Bardolino und wer möchte genehmigt sich ein Gläschen des gleichnamigen Rotweins, der am Gardasee angebaut wird. Sehenswert sein soll die alte Kirche Chiesa di San Severo und es gibt in Bardolino auch ein Olivenölmuseum (Museo dell’Olio d’Oliva)! Flaniere abends auf der Piazza von Bardolino bis zum See. Man kann in Bardolino auch eine Weinverkostung machen!
  1. Im Gardasee gibt’s sogar eine richtige Insel: Isola del Garda. Man kann dort im Rahmen einer Führung die burgähnlichen Villa der Familie Cavazza bestaunen und Englische und Italienische Gärten bewundern (April bis Oktober).
  1. Beeindruckend ist die Fahrt auf der Strada della Forra in der Brasa Schlucht hinauf in den Ort Pieve. Die Route ist auch im James Bond Film ‚Ein Quantum Trost‘ zu sehen.
  1. Wo kann man am Gardasee am besten baden gehen? Es gibt keine klassischen Strände, aber Liegewiesen mit Kiesabschnitten. Beliebt sind die Strände im Süden rund um Sirmione: Lido delle Bionde, Jamaica Beach (flache Steinplatten direkt unter dem Wasser), Laguna Beach oder Beach Brema. Beliebt sind auch die Strände in Riva del Garda im Norden: Sabbioni (längster Strand, viele Angebote), Pini (viele Angebote) und Miralogo (eher ruhig). In Sirmione soll das Wasser manchmal türkisblau scheinen. Im Süden ist es auch etwas wärmer und weniger windig als im Norden.
    Den einzigen Sandstrand findet man in Lazise beim Camping: Spiaggia d’Oro.
    Daneben gibt’s noch unzählige weitere Strandbäder und Liegewiesen rund um den See.
  1. Besuche die schönsten Orte am Gardasee wie z.B. Salo, Limone, Bardolino, Sirmione, Riva del Garda, Lazise, Malcesine, Gargnano, Torri del Benaco und Tremosine.
  1. Geniesse den Panoramablick aus der Seilbahn von Malcesine auf den Berg Monte Baldo. Der Monte Baldo ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Von oben hat man eine grandiose Aussicht über den Gardasee und die umliegenden Berge. Wer nicht mit der Seilbahn hinauffahren will, kann auch auf den Monte Baldo hinaufwandern.
  1. Entdecke den Botanischen Garten Gardone mit seinen exotischen Pflanzen und dem Bächlein (in Gardone Riviera). Der Künstler André Heller hat den Garten mit Skulpturen bereichert.
  1. Der Sonnenuntergang soll in Lazise besonders schön sein
  1. Einer der fotogensten Wanderwege (‚Giacomo Cis Weg‘) führt auf der Ponalestrasse dem Ufer des Gardasees entlang. Auf dem Weg entdeckt man neben Tunnel auch tolle Ausblicke und einen Wasserfall (Cascata del Ponale). Startpunkt des Wegs ist Riva del Garda.
  1. Man kann zum prachtvollen Schloss Castello di Arco wandern, das hoch oben auf einem Felsen sitzt. Vom Ort Arco geht’s ca. 30min durch einen Olivenhain. Wenn man es einmal bis hinauf geschafft hat, kann man ein Gefängnis, Säle, Kammern und Fresken bewundern.
  1. Schau den Booten am Hafen des malerischen Orts Salo beim Schaukeln zu und lass dich einfach durch den kleinen Ort treiben. Entdecke den Duomo Santa Maria und bewundere die Altstadt. Wie wär’s mit einem Eis unterwegs? Man kann auch der Uferpromenade entlang spazieren. Besonders schön soll Salo auch abends sein, wenn die Lichter eine romantische Stimmung zaubern. (Westen) Übernachten könntest du z.B. in einer zentralen Ferienwohnung oder in diesem bezaubernden Anwesen etwas außerhalb von Salo.
  1. Besichtige die Grotten des Catull, gut erhaltene Ruinen einer römischen Villa (in Sirmione)
  1. Flaniere durch die Altstadt des schönen Orts Limone. Besonders schön ist es auch direkt am Wasser in einem Restaurant zu sitzen und gemütlich zu essen. Wer möchte probiert Limoncello im Ort Limone.
  1. Bewundere durch die romantische Anlage ‚Vittoriale degli Italiani‘, ein Museumsanwesen mit riesigem Park (wurde für den Dichter Gabriele D’Annunzio gebaut)
  1. Schlendere durch einen Wochenmarkt. An jedem Tag der Woche gibt es irgendwo rund um den See einen Markt! An Sonntagen finden auch Flohmärkte statt.
  1. Spaziere durch die Gassen des bezaubernden Orts Riva del Garda, bewundere die Wasserburg La Rocca und wer möchte wirft einen Blick vom Turm Torre Apponale. Von oben kann man die Aussicht über die Altstadt genießen (März bis Oktober). Besonders schön soll auch die lange Seepromenade mit den farbenfrohen Häusern sein. In Riva del Gardo befindet sich außerdem der längste Strand am Gardasee (Strand Sabbioni). Von Riva del Garda aus gibt es viele Wandermöglichkeiten und Radwege, außerdem ist der Ort bei Windsurfern beliebt. (Norden) Übernachte z.B. in dieser Villa mit Pool und Garten in der Nähe des Strandes und der Altstadt. Oder in diesem Hotel mit Pool mitten in einer Gartenanlage mit Palmen und Bergblick plus Wellness.
Promenade von Riva del Garda
  1. Am Gardasee wird Wein angebaut (z.B. Bardolino, Lugana, Valpolicello): Besuche ein Weingut und verkoste den Wein vom Gardasee (z.B. Weinverkostung in Bardolino oder Weinverkostung in Valpolicella). Zwischen Mai und September gibt’s viele Weinfeste, die man besuchen kann.
  1. Wie wäre es bei Sonnenuntergang auf einem Segelboot einen Aperitivo zu trinken?
  1. Lust auf Spa und Wellness? Im Städtchen Sirmione gibt’s das sehr bekannte ‚Aquaria Thermal Spa
  1. Bewundere das hübsche mittelalterliche Dörfchen Canale di Tenno, falls du von Tenno an den Tennosee wanderst
  1. Flaniere durch die Gassen von Malcesine und entdecke noch eine sehenswerte Burg: Castello Skaligero in Malcesine. Goethe erwähnte die Burg in seiner ‚Italienischen Reise‘ und machte sie dadurch weltberühmt. Vom Turm aus soll man einen tollen Ausblick haben. (Osten)
  1. Wer möchte Wasserfälle sehen? z.B. Varone Wasserfall (im Naturpark Grotta Cascata Varone, Regenschutz einpacken), Ponale Wasserfall (auf der Alten Ponalestrasse), Sopino Wasserfall (erreichbar wandernd von Sirmione), Wasserfall Borg d’Abiss (in einer Grotte, Wanderung dorthin von Tiarno di Sotto) oder Ert Wasserfall (30m Wasserfall mitten im Wald, nur über eine schwierige Trekkingroute erreichbar, in der Nähe von San Giacomo).
  1. Einen schönen Ausblick auf den Gardasee soll man vom Aussichtspunkt La Rocca Garda haben (man muss hinauf wandern, festes Schuhwerk notwendig, meide die Sommerhitze). Auch vom Monte Baldo hat man eine tolle Sicht über den Gardasee. Oder man besucht die ‚Schauderterrasse‚ im Örtchen Tremosine (Teil des Hotel Paradiso). Dafür sollte man aber unbedingt schwindelfrei sein!
  1. Idyllisch übernachten abseits des Trubels in einem Agriturismo (Landgut/Bauernhof), z.B. Agriturismo Maso Botes – oberhalb von Arco mit Blick auf die Berge und den See mitten in einem Olivenhain (das Olivenöl kann man vor Ort verkosten). Oder Agriturismo Borgo di Calmasino mit Garten & Pool in Bardolino. Oder in den Bergen in der Eco Lodge Il Bagnolo.
  1. Entdecke das Örtchen Arco im Norden des Sees und probier die etwas deftigere (weniger mediterran als im Süden) Küche mit Polenta und Risotto. Wer möchte kann zum Castello di Arco wandern.
  1. Wer hat Lust mit dem Boot auf dem See zu fahren? Es gibt z.B. eine Fähre von Malcesine nach Limone (ca.20.min). Wer möchte kann auch selbst ein Boot mieten und auf dem See herumdüsen.
  1. Mach einen Ausflug nach Verona und bewundere nicht nur die römische Arena (Amphitheater), sondern staune über tolle Ausblicke und erlebe das Flair dieser wunderschönen Stadt. Sie ist auch die ‚Stadt der Liebe‘, da die Geschichte von Romeo und Julia in Verona spielt (Casa di Giulietta/Haus der Julia mit dem berühmten Balkon kann man besuchen). Man braucht ca. 45min mit dem Auto von Sirmione nach Verona.
Ponte Pietra in Verona
  1. Mach einen Ausflug zu einem anderen See z.B. zum Lago di Ledro (Badestrände, Bergkulisse, schöne Sonnenaufgänge, 30min von Limone) oder auch zum Lago di Tenno (blaugrüner Bergsee, Platz zum Sonnen am Ufer, auch Abschnitt für Hunde, 30min von Limone). Dann gibt’s noch den Bergsee Lago di Toblino mit Schloss. Der Lago di Molveno ist mit 1h Fahrt schon etwas weiter weg. Auch sehenswert sein soll der eher frische Stausee Lago di Valvestino.
  1. Der Gardasee ist ein wahres Outdoor Paradies! Entweder man nutzt das Wasser zum Wind- und Kitesurfen (und natürlich Baden und SUP Board fahren) oder man geniesst die fantastische Bergwelt zum Wandern, Mountaunbiken und Klettern.
  1. Kitesurfen & Windsurfen lässt es sich wunderbar auf dem Gardasee. Wer will, kann auch einen Kurs vor Ort machen und die aufregenden Surfsportarten mal ausprobieren. Windsurfer treffen sich gerne in Torbole. Kitesurfer in den Orten Malcesine und Campione. Vormittags weht der Nordwind und nachmittags der Südwind, sehr vereinfacht ausgedrückt. Torbole soll einen hippen Vibe und coole Bars haben. In Brenzone gibt’s direkt am Wasser das Kite & Lounge Hotel Club da Baia mit eigener Kitesurfschule.
Windsurfen auf dem Gardasee
  1. Lust auf Adrenalin? Rund um den See gibt’s Klettersteige für unterschiedlich erfahrene Kletterer mit fantastischer Aussicht. Da wäre ein Klettersteig in einer Schlucht mit Wasserfällen. Dann gibt’s noch den alten Schmugglerpfad, der allerdings nur für Klettererfahrene ist. Vor allem das Örtchen Arco ist ein Anlaufpunkt für Kletter- und Boulderfans. Wer gleich von Arco aus starten will, könnte in diesem Hotel im Zentrum von Arco wohnen.
Klettersteig Rio Sallagoni in Arco
  1. Ein Abenteuer erwartet dich beim Canyoning. Wer Canyoning ausprobieren möchte, könnte diese Einsteiger Canyoning Tour machen und die Schlucht beim Rutschen, Schwimmen, Abseilen und Springen erleben. Aufregender geht’s auf der Tour im Canyon des Palvico Flusses zu – 50m Abseilen am Wasserfall!
  1. Wie wär’s mit Yoga auf einem SUP Board? Ein ganz ungewöhnliches Gefühl sanft auf den Wellen schaukelnd Yoga zu machen. Und das auf dem riesigen Gardasee vor der beeeindruckenden Bergkulisse.
  1. Was für ein Panorama! Es gibt die Möglichkeit einen Tandem-Gleitschirmflug vom Berg Pizzocolo zu machen und über die atemberaubende Landschaft des Gardasees zu fliegen. Mit dem Jeep geht’s zum Startpunkt des Abenteuers und los geht’s!
Tandem-Gleitschirmflug über dem Gardasee
  1. Mit dem (E-)Mountainbike unterwegs sein: z.B. kann man dem Ufer auf der Ponalestraße entlang fahren (fotogener Weg mit Tunnel und Wasserfall), Top Spot für Mountainbike Fans ist der Tremalzo-Pass oder auch der Monte Velo und Monte Baldo.
  1. Der ’spektakulärste Radweg Europas‘ soll der Gardasee Radweg „Garda by Bike“ sein, der 140km um den See führt (noch in Bau bis ca. 2026). Ein beeindruckendes Teilstück kann schon befahren werden: Auf Planken in Holzoptik u.a. an Klippen entlang und über dem Wasser von Limone in den Norden.
  1. Gemütliche Radwege gibt’s vor allem im flacheren Süden und Osten des Sees und in den Weinanbaugebieten (z.B. Lazise nach Garda). Eher einfach soll auch z.B. der Radweg Riva del Garda – Torbole – Mori sein.
  1. Man könnte von Sirmione zum Sopino Wasserfall wandern. Im Naturpark rundum gibt’s u.a. Olivenbäume und Zypressen.
  1. Wer einen Panoramawanderweg wandern möchte, könnte dem ‚Sentiero Panoramico Busatte Tempesta‚ folgen. Von Torbole (Start des Wegs ist im kleinen Ort Busatte) geht es nach Tempesta. Man geht auch über Felswände auf Metalltreppen – Schwindelfreiheit ist also notwendig. Belohnt wird man mit tollen Ausblicken auf den nördlichen Gardasee. Am besten wandert man im Frühling oder Herbst, wenn es nicht so heiß ist.
  1. Man kann mit Alpakkas auf den beliebten Ausflugsberg Monte Baldo wandern
  1. Wer hat Lust auf Achterbahn fahren? Ab in den Vergnügungspark ‚Gardaland‘, ein Freizeitpark im Süden des Gardasees! >> Ticket für Gardaland online kaufen
  1. Plitschplatsch Badespass: Im Wasserpark Aqua Paradise Park gibt’s Rutschen, Pools und noch viel mehr. Auch im Canevaworld Resort gibt’s noch den Filmpark Movieland Studios, wo man u.a. hinter die Kulissen von Stunts schauen kann.
  1. Starre ungläubig auf die Wallfahrtskirche Madonna della Corona, wie sie sich an den steilen Felsen schmiegt (Monte Baldo)
Wallfahrtskirche Madonna della Corona
  1. Noch eine Idee: Mit der typisch italienischen Vespa den Gardasee umrunden und unterwegs kleine Orte entdecken, leckere Spezialitäten probieren und einfach dort Halt machen, wo es am schönsten ist
  1. Surfen & Kitesurfen soll man auch an den Seen Lago di Cavedine oder Lago d’Idro können. Man könnte einen Ausflug vom Gardasee dorthin machen. Am Lago di Cavedine ist es meist windig und die Bergkulisse soll toll sein (ca. 30min entfernt). Auch am Lago d’Idro soll es windig sein und es soll außerdem schöne Wandermöglichkeiten in der Gegend geben (ca. 50min entfernt).
  1. Besuche den Ort Desenzano, der weniger von Touristen belagert wird als andere Orte am See in der Hochsaison. Generell kann man aber sagen, dass der Norden weniger von Touristen überlaufen ist in der Hochsaison.
  1. Koste die Spezialitäten der Region. Es wird hier Wein produziert (z.B. Bardolino), aber auch Honig und Olivenöl. Außerdem könntest du Risotto mit Amarone (gekocht mit Valpolicella Wein) oder Risotto mit Steinpilzen kosten. Typisch ist auch die Pastasorte Bigoli. Es gibt auch mit Kürbis gefüllte Teigtaschen (Tortelli di zucca) oder mit Ziegenkäse gefüllte Zucchiniblüten. Auch Gerichte mit Maronen oder Trüffel bekommt man.
  1. Genehmige dir ganz typisch Italienisch einen Espresso (‚un caffè‘) in der Früh im Stehen in einer Café Bar
  1. Ausflug nach Venedig! In nur 2 Stunden ist man vom Gardasee (Sirmione) in der traumhaften Lagunenstadt. Bewundere den Markusplatz und Dom, folge den kleinen Kanälen und spaziere über Brücken wie z.B. die berühmte Rialtobrücke. Wer nicht auf eigene Faust nach Venedig fahren will, kann einen Tagesausflug buchen und sich bequem mit einem Bus und privaten Boot nach Venedig chauffieren lassen (4,7 Sterne bei über 400 Bewertungen, 79€, Empfehlung ab Bardolino zuzusteigen).
  1. Wie wäre es auf dem Rückweg (vom Gardasee nach Hause) mit einem Halt in Bozen in Südtirol oder in der Metropole Mailand? Es gibt auch einen Tagesausflug vom Gardasee nach Südtirol, um das beeindruckende Gebirge der Dolomiten zu bewundern. Die Busfahrt ist zwar lange, aber man kann die Gipfel von Marmolata, Sella und Rosengarten bestaunen und macht auch Halt im Dorf St. Ulrich (4,6 Sterne bei über 60 Bewertungen, 65€)
  1. Reise weiter und entdecke die sonnigen Hügel der Toskana oder schaffe es bis in den Stiefelabsatz nach Apulien
Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Noch mehr Reisetipps warten auf dich:

Reiseblogs über den Gardasee

Noch mehr Reiselinks zum Gardasee

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 4 Durchschnitt: 5]

Von Bella Italia kann man einfach nicht genug bekommen! Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, könnest du weiter in die Toskana fahren, auf die Insel Elba reisen und auf dem Rückweg in Südtirol Halt machen. Ganz viele Reisetipps gesammelt aus unzähligen Reiseblogs warten schon auf dich!

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Die Autorin übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen und Reisetipps sollen lediglich als Inspiration dienen. Bitte informiere dich vor deiner Reise über lokale Gegebenheiten. Genutzte Bilder sind lizenzfrei und stammen von den Plattformen Unsplash und Pixabay.

Kommentar verfassen