Hol dir 41 geniale Tipps für Santorini (+Karte)

Santorini wirkt wie ein Postkartenmotiv mit den weißen Häusern und blauen Dächern, romantischen Sonnenuntergängen und spektakulären Ausblicken auf die Caldera. Die Insel verzaubert ihre Besucher!
Hier kommen 41 Tipps für Santorini für dich!

Entdecke z.B. das weltberühmte Örtchen Oia, besuche den malerischen Fischerhafen Ammoudi, erkunde die raue Landschaft der Akrotiri Halbinsel, bewundere den Red Beach & White Beach, bade in Thermalquellen und spaziere auf dem schwarzen Sandstrand von Kamari (Karte mit Reisetipps groß öffnen)

Der Artikel enthält Partnerlinks. Wenn du ein Hotel / Tour über einen Partnerlink buchst, geht eine kleine Provision an reiseknopf. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich. Danke für deine Unterstützung <3

Santorini Tipps auf einen Blick

– 41 Tipps aus 23 Reiseblogs –

Reisetipps + Hotels auf einer Karte

Die besten Santorini Tipps

  • Must See: typisch weiße Häuser & blaue Kirchenkuppeln in Oia
  • Must Do: romantischen Sonnenuntergang genießen
  • Beliebte Strände: Kamari, Perissa und Perivolos (schwarze Sandstrände)
  • Schönste Städte & Dörfer: Oia, Imerovigli, Fira & kleine Dörfer (Pyrgos, Karterados, Emporio)
  • Ausflüge: Red Beach, Fischerhafen von Ammoudi, Akrotiri Halbinsel
  • Sportliche Aktivitäten: Wanderung ‚Fira to Oia Trail‘, Kite – & Windsurfen Monolithos Beach
  • Besondere Tipps: Jet Ski Tour zu spektakulären Stränden mit Schnorcheln & Erinnerungsfotos
  • Beliebte Urlaubsorte: Oia, Fira, Imerovigli, Kamari, Perissa
  • Beste Reisezeit: Mai & Oktober weil Strandsaison aber nicht Hochsaison; Juni-September ist Hochsaison mit sehr sehr vielen Touristen
  • Besondere Unterkünfte: z.B. Armenaki Thera Hotel (so wie man sich ein Santorini Erlebnis vorstellt in einem weißen Haus mit Infinitypool mit Meerblick, in Oia), Nano Suites (exklusives Hotel mit gandiosem Ausblick & Höhlen Suites mit eigenem Pool); Light Blue Window Kamari (am schwarzen Sandstrand von Kamari)

Alle 41 Tipps für Santorini

  1. Das Dörfchen Oia mit den typischen weißen Häusern und blauen Kuppeldächern ist der Sehnsuchtsort vieler Santorinibesucher. Einmal durch die romantischen Gässchen schlendern und ein Foto vor der Traumkulisse machen. Besonders schön soll die Abendstimmung und der Sonnenuntergang dort sein. Es wird viel los sein, denn Oia ist beliebt. Etwas ruhiger soll’s aber in der Nebensaison (Oktober-April) sein.
Beliebter Ort Oia auf Santorini
  1. Santorini ist bekannt für wunderschöne Sonnenuntergänge. Im Ort Oia versammeln sich abends viele viele Menschen, um die romantische Abendstimmung zu erleben. Einen guten Rundumblick soll man auf der Ruine der Londsa Burg haben.
  1. Alternativen zum Sonnenuntergangs-Hotspot Oia: Bewundere den Sonnenuntergang beim weißen Leuchtturm am Kap von Akrotiri oder am Caldera Beach. Auch auf der Terrasse des Weinguts Santo Wines soll er sehr schön sein oder in Imerovigli z.B. nahe dem Skaros Rock.
  1. Flaniere durch die benachbarten romantischen und pittoresken Orte Oia und Imerovigli. Die auf den steilen Felsen der Caldera thronenden Orte mit ihren weißen Häusern und engen Gässchen erwarten einen mit genau dem Anblick, den man sich von Santorini erwartet. In den autofreien Ortskernen kann man viele hübsche Ecken, Boutiquen, und Cafés entdecken. Es gibt viele Stiegen, Sackgassen, steile Wege und wenig Schatten – für eine Erkundung die Mittagshitze zu meiden ist sicher nicht schlecht. In Oia zu übernachten hat den Vorteil, dass man früh morgens schon vor allen anderen da sein kann und den wunderbaren Ort in der Morgensonne genießen kann. Im benachbarten Imerovigli ist es dafür ruhiger.
  1. Eines der berühmten Santorini Fotomotive ist die Kirche ‚Virgin Mary‘ (Glockenturm ‚Drei Glocken von Fira‘), eine weiße Kirche mit blauer Kuppel und Blick aufs azurblaue Meer bei Fira. Es gibt dort einen Aussichtsplatz von dem aus die Erinnerungsfotos gemacht werden. Ein weiterer beliebter Insta Spot ist die ‚Anastasi Church‘ (‚Three Blue Domes‘) oder auch das Hotel Kastro Oia Houses in Oia. Auf Santorini gibt’s viele beliebte Insta Spots. Beachte aber unbedingt die Hinweisschilder (kein Klettern auf Kirchen oder Betreten von Privatgrundstücken ohne Erlaubnis, bitte respektvoll sein)
  1. DAS Santorini Erlebnis? Die traumhaften weißen ‚Cave Houses‘ mit Infinitypool, Aussicht aufs Meer und Blick auf die Caldera sind nicht nur beliebt bei den Stars und Wohlhabenden. Die Cave Houses von Santorini sind weltweit bekannt und man kennt sie von Bildern aus Magazinen und auf Instagram.

    So ein Santorini Erlebnis könnte man hier haben, z.B.
    ✔️ in dieser Villa mit eigenem Pool und Blick aufs Meer
    ✔️ in diesem Boutique Hotel, stylisch in weiß mit Infinitypool und Meerblick
    ✔️ oder auch hier typisch weiß und mit eigenem Whirlpool

    Vielleicht etwas für einen ganz besonderen Moment oder ein romantisches Getaway? (Außerhalb der Hauptsaison sogar leistbar)
  1. Wirf einen Blick auf den ‚Red Beach‘, den dunklen Sandstrand in einer Bucht von dunkelroten steilen Felsen. Ein beeindruckender Anblick und eine beliebte Sehenswürdigkeit auf Santorini. Man kann ihn auf einem steinigen Weg zu Fuß erreichen oder auch mit dem Boot. Beachte die Hinweisschilder, der Strand ist wegen der Gefahr von Steinschlag gesperrt (wird oft ignoriert, was gefährlich ist).
  1. Noch zwei tolle Strände: Der White Beach, ein schwarzer Sandstrand umgeben von weißen Felsen. Diese spektakuläre Santorini Sehenswürdigkeit lässt sich am besten auf einem Bootsausflug entdecken. Noch ein ungewöhnlicher Strand ist der Vlycha Beach. Die Bucht sieht ein wenig aus wie eine Mondlandschaft (deswegen auch als ‚Moon Beach‘ bezeichnet).

🌟 Etwas Besonderes: Auf dieser aufregenden Jet Ski Safari düst man mit einem Guide an der Südküste von Santorini entlang und sieht dabei all die spektakulären Strände: Red Beach, White Beach und Vlycha Beach! Unterwegs kann man sogar schnorcheln gehen. Und die Tour wird von einem Fotografen begleitet, so hat man schöne und actionreiche Erinnerungsfotos von diesem einmaligen Erlebnis! (sehr beliebt)

  1. Baden an schwarzen Lavastränden! Santorini ist eine raue Schönheit und so sind die Strände auch keine Puderzuckerstrände mit türkisblauem Meer. Dafür gibt es aber spektakuläre schwarze Lavastrände wie z.B. Kamari, Perissa oder Perivolos.
    Wer möchte könnte auch gleich beim schwarzen Sandstrand Kamari wohnen und von dort aus Ausflüge machen oder auch in diesem stylischen Hotel mit Pool am schwarzen Strand von Perissa. Der Strand von Perivolos soll in der Hochsaison etwas weniger voll sein.
Kamari Beach
  • Wer hat Lust auf eine Kajaktour mit Picknick am Strand 🛶? Man paddelt zum berühmten Red Beach, entdeckt Meereshöhlen, kann schnorcheln gehen und wer will könnte sogar von einer Klippe am beeindruckenden White Beach springen. Zum Abschluss gibt’s noch ein Picknick am Strand.
  1. Flaniere an der autofreien Strandpromenade des dunklen Sandstrands Kamari entlang und lass den Abend in einem der Restaurants ausklingen (soll die schönste Strandpromenade der Insel sein)
  1. Erlebe die ganz besondere Atmosphäre im malerischen Fischerhafen von Ammoudi. Man sich in eine der Tavernen direkt am Wasser setzen oder auch baden gehen. Die Bucht ist von hohen Felsen umgeben, hinunter zum Hafen kommt man zu Fuß über viele Stiegen von Oia aus (bitte nicht auf dem Rücken eines armen Esels!)
  1. Entdecke die quirlige Inselhauptstadt Fira (auch ‚Thira‘ genannt). Wer Lust hat geht abends auf Shoppingtour in den vielen kleinen Läden. Spektakulär soll auch der Blick über den Kraterhang der Caldera und den Hafen sein. Mit der Seilbahn kommt man hinunter zum Hafen oder man geht die vielen Stufen zu Fuß. Man kann du den Dörfern Firostefani und Imerovigli von Fira aus wandern.
  1. Ganz bekannt ist der ‚Fira to Oia Trail‘. Auf der Wanderung von Fira nach Oia entlang des ‚Caldera‘ Rands (Kraterrand des Vulkans, der über dem Meeresspiegel liegt) kann man die wunderschöne raue Landschaft Santorinis genießen und unterwegs die Kulisse der typisch weißen Häuser und Kirchen mit blauen Kuppeln bewundern. Eine Pause einlegen könnte man im hübschen Örtchen Imerovigli. Dauer ca. 5h, festes Schuhwerk empfehlenswert und am besten startet man früh vor der großen Mittagshitze.
  1. Den Massen entfliehen? Mit einem Mietauto oder Roller könnte man das Hinterland und idyllische kleine Orte wie z.B. das Bergdorf Pyrgos, Emporio oder Karterados entdecken. Starte die Erkundung der Insel beispielsweise vom weniger touristischen Dorf Vourvoulus aus. Es ist trotzdem nahe der beliebten Orte Fira & Oia und auch nahe der Strände. Wohnen könnte man dort z.B. in einem Ferienhaus mit genialer Meerblick-Terrasse. Alternative Idee wäre das Dorf Exo Gonia in der Inselmitte, dort könnte man z.B. in dieser bezaubernden Ferienwohnung wohnen. Die beiden Dörfer sind nur 12min Autofahrt voneinander entfernt, die Insel ist ja nicht so riesig.
  1. Erkunde die Halbinsel Akrotiri und wirf unterwegs einen Blick auf die kleinen Vulkaninseln Nea Kameni und Palia Kameni in der Caldera von Santorini. Finde den strahlend weißen Leuchtturm am Kap von Akrotiri (beliebter Sonnenuntergangs-Spot). Zu bewundern gibt’s auch die roten Gesteinsformationen Kokkinopetra.
  1. Besuche das malerische Bergdorf Pyrgos, das idyllisch zwischen Weinreben liegt und spaziere durch mittelalterliche Gassen. Es ist das höchstgelegene Dorf der Insel und bietet einen tollen Ausblick. Hier findet man wieder die typisch kykladische Architektur.
  1. Ausblick vom höchsten Berg der Insel, Profitis Ilias! Von Pyrgos führt ein Weg zum Kloster von Profitis Ilias, das auf dem höchsten Berg der Insel steht. Man soll dort einen schönen Panoramaausblick haben.
  1. Man kann sich auf Entdeckungstour zu den kleinen unbewohnten Vulkaninseln Nea Kameni & Palea Kameni machen, die in der Caldera liegen. Mit dem Boot kommt man zu den Inseln aus erkalteter Lava. Auf Nea Kameni kann man zum größten Krater wandern und riecht unterwegs den Geruch der Schwefeldämpfe, die aus den noch aktiven Kratern aufsteigen. Wer möchte kann in den ‚Hot Springs‘, den heißen Thermalquellen, auf der Insel Palea Kameni baden.
Vulkaninsel Nea Kameni
  1. Auch Kitesurfen und Windsurfen kann man auf Santorini! Und zwar sollen am Monolithos Beach die besten Windverhältnisse herrschen. Wer möchte könnte dort einen Kitesurfkurs für Einsteiger machen und lernen mit dem Kite übers Meer zu sausen. Sicher ein einmaliges Erlebnis. Auch an den Stränden Kamari und Perissa sollen gute Windbedingungen herrschen.
  1. Santorini mal anders: Wie wär’s mit einer aufregenden Offroad Quad Tour durch die raue Landschaft, zu Weinbergen, Windmühlen, kleinen Dörfern und tollen Ausblicken? Man kann ein Quad auch für längere Zeit mieten und die Insel auf eigene Faust per Quad erkunden statt mit einem Mietauto.
    Offroad Quad Tour buchen ⚡️
  1. Unterwasservulkane, ein Schiffswrack, Riffe und viele Meereslebewesen kann man beim Tauchen entdecken, z.B. bei einem Tauchkurs am Caldera Beach. Am Strand von Perissa gibt’s auch eine Tauchschule.
  1. Schnorcheln soll man besonders gut im klaren Wasser des Kamari Strands können (schwarzer Sandstrand im Osten der Insel)
  1. Traumhafte rosa Bougainvillea Blumen vor weißen Häusern? Bei einem Spaziergang durch das wirklich malerische Dorf Megalochori kann man diese schöne Kombination finden, aber auch an anderen Orten. Es gibt auch Höhlenwohnungen zu besichtigen in Megalochori.
  1. Entdecke kleine Orte wie z.B. das Bergdorf Pyrgos, Megalochori (traditioneller Charme, sehr fotogen), Karterados (weiße Kirche mit roter Kuppel, Wohnhöhlen, Windmühle), Vothonas (Höhlenhäuser, versteckte Kirche Panagia Sergena), Emporio (idyllisches Dorf, verwinkelte Gässchen, wenig touristisch, acht alte Windmühlen), Messaria (idyllisches Dorf) oder Firostefani (oberhalb von Fira).
  1. Verkoste den berühmten Wein von Santorini z.B. auf einem Weingut (Estate Argyros oder Santo Vines) oder auf einer Tour zu bekannten Weingütern. Es gibt sogar ein Weinmuseum auf Santorini (Vothonas) ! Wer die Weingegenden besuchen möchte, könnte Megalochori oder Pyrgos einen Besuch abstatten. Sie werden von Weinreben umgeben. Bekannte Weine: Assyrtiko (Weisswein), Vinsanto (Dessertwein)
  1. Verkoste die Spezialitäten der Insel wie z.B. vegetarische Fleischbällchen Keftedes (Tomaten statt Fleisch), Fava, Köstlichkeiten mit weißer Aubergine (wachsen auf Santorini). Die auf Santorini gewachsene Tomaten sollen besonders gut sein.
  1. Noch mehr Strände: Agios Georgios Strand (schwarzer Strand, ruhig), Eros Beach (schwarzer Strand, ruhig), Monolithos Beach (beliebt bei Wassersportlern), Caldera Beach (ruhig, schöner Sonnenuntergang), Kap Koloumpus (nicht so leicht erreichbar), Mesa Pegadia.
  1. Mach einen Rundgang durch die Ausgrabungen von Akrotiri in der Nähe des Red Beach. Es handelt sich um die Siedlung einer vorchristlichen hochentwickelten Zivilisation, die durch einen Vulkanausbruch verschüttet wurde. Deshalb wird die Stätte auch „Pompeji der Ägäis“ genannt. Viele der kleineren Funde kann man in einem Museum in Fira bewundern.
  1. Besuche die archäologische Stätte von Alt Thera. Man erreicht sie nach einer aufregenden Fahrt auf vielen Serpentinen im Mesa Vouna Gebirge. Oben angekommen genießt man einen Ausblick auf die Küstenorte Kamari und Perissa.
  1. Wer Lust auf Kino hat: In Kamari gibt’s ein Freiluftkino, das Kamari Open Air Cinema
  • Das könnte dich interessieren: Schwarze Sandstrände findet man auch auf den Inseln Fuerteventura und Teneriffa. Und auf der winzigen italienischen Insel Procida!
  1. Man könnte den steilen Trampelpfad hinunter ans Wasser nach Plaka wandern. Unterwegs sieht man raue Felsformationen, eine Kapelle und unbewohnte Höhlenwohnungen.
  1. Am Strand reiten? Wer möchte könnte auf dieser Tour die Dünen des Caldera Strandes entdecken und dann am Eros Strand entlang reiten
  1. Finde die beiden Windmühlen in Oia, sie sind ein beliebtes Fotomotiv in diesem malerischen Örtchen. Entdecke noch mehr Windmühlen nahe des Dörfchens Emporio.
Windmühlen in Oia
  • Bewundere die malerische Kulisse Santorinis vom Meer aus auf einer Bootstour, vielleicht sogar bei einem romantischen Sonnenuntergang? Hier gibt’s eine ganz private Bootstour. Es gibt auch Katamaran-Segeltouren mit Stops zum Baden an den berühmten Stränden und abends erlebt man die Sonnenuntergangsstimmung auf dem Meer. Mit etwas Glück kann man sogar Delfine beobachten!
  1. Auch Sonnenaufgänge sind schön auf Santorini! Erlebe z.B. die morgendliche Stimmung in den weißen Gässchen von Oia, wenn der Ort aufwacht und genieße die Aussichtspunkte fast für dich. Oder wohne mit Blick aufs Meer und lass dir das Frühstück auf der Terrasse bei den ersten Sonnenstrahlen schmecken.
  1. Man kann die noch weniger bekannte Nachbarinsel Thirassia auf einem Tagesausflug von Oia aus besuchen. Oder man bleibt etwas länger auf dieser im Vergleich zu Santorini sehr ruhigen und ursprünglichen Insel und entdeckt sie auf eigene Faust.
  1. Wie wär’s mit Inselhopping auf den traumhaften griechischen Kykladeninseln (Santorini ist eine davon)! Entdecke auf einer Rundreise die Inseln in der Nähe von Santorini wie z.B. Naxos, Paros, Mykonos, Andros, Tinos, Syros oder Antiparos. Oder häng noch ein paar Tage an deinen Urlaub auf Santorini an und lass die Seele z.B. hier mit Meerblick und direkt am Strand auf Paros baumeln.
Fischerdorf Naoussa auf der Insel Paros
  • Wo am besten übernachten auf Santorini?
    Man kann direkt im beliebten Dorf Oia übernachten (z.B. The Museum Project Oia) oder man sucht sich ein Hotel im nahen und ruhigeren Dorf Imerovigli (z.B. Seven Suites) oder in der lebendigen Haupstadt Fira (z.B. San Giorgio). Alle drei Orte haben eine sehr exklusive beeindruckende Lage. Wer Strandurlaub machen will, könnte sich ein Hotel in Kamari (z.B. Santorini Kastelli Resort) oder Perissa (z.B. Kouros Village Hotel) suchen und startet Ausflüge von dort aus. Wer ein richtig umwerfendes und luxuriöses Hotel in Imerovigli sehen will: Cavo Tagoo Santorini.
    Du suchst eine günstigere Unterkunft?: Sogar Hostels sind auf Santorini hübsch, dieses Hostel in Fira zum Beispiel.
  1. Strandsaison ist auf Santorini Mai bis Oktober, so kann man die Trauminsel auch außerhalb der Hochsaison (Juni-September) genießen. Apropos Strand: Da der Sand schwarz ist, wird er ganz schön heiß, Flipflops nicht vergessen!
  1. Santorini ist wunderschön und daher leider sehr überlaufen, aber in der Nebensaison von Oktober bis April soll man die Inselschönheit mit nur wenigen anderen Touristen teilen müssen. Und die traumhaften luxuriösen Unterkünfte mit Meerblick sind dann auch leistbarer.
  1. Beachte die Hinweisschilder! Santorini (v.a. Oia) wird von manchen Besuchern wie ein Freizeitpark behandelt, die Privatsphäre der Bewohner gestört und sogar auf Kirchen geklettert für ein noch besseres Selfie. Lass nicht zu, dass Santorini zu einer fotogenen Hülle verkommt und hilf den Charme zu erhalten, verhalte dich respektvoll.
  1. Wirf einen Blick auf den Kreuzfahrtschiff-Plan: Meist kommen sie vormittags an. Oia und Fira hat man deswegen am ehesten ganz früh am Morgen für sich und ruhiger wird’s dann wieder am späteren Nachmittag.
  1. Santorini bietet sich sowas von an für eine Fototour oder ein Foto Shooting. So kann man sich die besten Spots zeigen lassen und wer möchte kann sich auch fotografieren lassen und so ein professionelles Erinnerungsbild mit nach Hause nehmen. (Lass dich von den Fotos auf Instagram nicht täuschen, viele davon sind auf Privatgrundstücken oder an Orten entstanden, die eigentlich nicht betreten werden dürfen)
  1. Wusstest du, dass man in nur 2 Stunden mit der Fähre auf der Insel Kreta ist? Wie wär’s mit einem Ausflug – Schau dir die Verbindung auf Direct Ferries an. Oder kombiniere die beiden Inseln auf einer Rundreise mit Inselhopping?
Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Noch mehr Reisetipps warten auf dich:

Reiseblogs über Santorini

Noch mehr Reiselinks zu Santorini

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 4 Durchschnitt: 5]

Auch romantisch mit schwarzen Sandstränden, aber viel kleiner und weniger bekannt ist das italienische Inselchen Procida. Wenn du doch auf feinen weißen Puderzuckersand stehst, könntest du dir die Reisetipps für Sardinien oder Florida ansehen.

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Die Autorin übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen und Reisetipps sollen lediglich als Inspiration dienen. Bitte informiere dich vor deiner Reise über lokale Gegebenheiten. Genutzte Bilder sind lizenzfrei und stammen von den Plattformen Unsplash und Pixabay.

Kommentar verfassen