Hol dir 36 geniale Reisetipps für Teneriffa!

Hier kommen über 30 Reisetipps für Teneriffa aus 13 verschiedenen Reiseblogs für dich!

Willst du auf einem Vulkan nachts den Sternenhimmel bewundern? Oder auf einer Bananenplantage übernachten? Eine Wanderung durch märchenhafte Nebelwälder machen? Oder Delfine und Wale in freier Wildbahn beobachten? Auf der im Norden grünen und im Süden trockenen Insel kann man so viel erleben. Geh baden in natürlichen Lavapools, entdecke farbenfrohe Orte oder geh surfen.

Der Artikel enthält Partnerlinks. Wenn du ein Hotel / Tour über einen Partnerlink buchst, geht eine kleine Provision an reiseknopf. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich. Danke für deine Unterstützung <3

Was kann man auf Teneriffa machen?

– 36 Reisetipps aus 13 Reiseblogs –

  1. Spaziere auf einem schwarzen Lavasandstrand, z.B. El Bollullo (dort gibt es auch eine kleine Bar für einen Sundowner Drink) oder Playa de Los Guíos (bei den Steilklippen Los Gigantes).

    Entdecke noch mehr schöne Strände auf Teneriffa: Playa de la Tejita (Naturstrand beliebt bei Surfern), Playa del Duque (heller Sandstrand), Playa de la Gallettas (dunkler ruhiger Strand), Playa los Cristianos und Playa de las Americas (beliebte Sandstrände im touristischen Süden), Playe del Medano (langer Sandstrand sehr beliebt bei Surfern), Playa de Abama (heller Sandstrand), Playa de las Teresitas (heller langer Sandstrand nahe der Hauptstadt), Playa de Abades (Sandstrand beliebt bei Einheimischen)
Strand El Bollullo
  1. Wandere durch den märchenhaften Nebelurwald im Anaga-Gebirge im Norden der Insel (El Chinobre). Man benötigt eine Genehmigung, damit dieser zauberhafte Ort geschützt werden kann.
  1. Besuche das wunderschöne Städtchen La Orotava mit seinen historischen Bauten, spaziere durch die Gässchen, die manchmal steil bergauf gehen und genieße die Aussicht über das grüne Tal. Mit etwas Glück beobachtest du abends Feuerwerke im Tal.
  1. Der beeindruckende Vulkan Pico del Teide: Man kann mit der Seilbahn auf den Vulkan Teide hinauf fahren, um die Aussicht zu genießen (Sonnenuntergang soll toll sein). Aber allein schon die Fahrt durch den Nationalpark zum Vulkan ist wahnsinnig beeindruckend! Es gibt einige Wanderrouten durch diese spektakuläre Landschaft. Man kann auch Stargazing Touren im Nationalpark El Teide machen und die Sterne vom Observatorium mit Teleskop bestaunen. Durch die geringe Lichtverschmutzung sieht der Sternenhimmel fantastisch aus (achte darauf, dass nicht gerade Vollmond ist, dann ist es noch eindrücklicher).

    Im einzigen Hotel direkt im Nationalpark (Parador de Las Cañadas del Teide) kann man auch an einer Sternbeobachtung teilnehmen. Weitere Vorteile dieses Hotels: Es gibt einen Pool mit Vulkanblick und man kann von dort aus gleich in der Früh, wenn es noch nicht so heiß ist, die tolle Wanderung um die Roques de García machen. Ich schwärme hier so, weil wir genau das im Juni 2021 gemacht haben.
El Teide Nationalpark
  1. In Garanchico (El Caletón) kann man in natürlichen Lavapools baden, wenn sich Meerwasser zwischen Lavagestein und Felsen ansammelt und zum Plantschen einlädt. Alternativen: Naturpool Charco del Viento in La Guancha oder Los Charcos von Punta del Hidalgo. Oder entdecke den vom Künstler César Manrique angelegten Lago Martiánez (Schwimmbecken mit Meerwasser).
  1. Übernachte auf einer Bananenplantage und koste süße Gerichte mit Banane. Auf Teneriffa begegnen sie dir immer wieder, die riesigen grünen Bananenpflanzen, vor allem im Nordwesten. Besuche die Museums-Bananenplantage Casa del Plátano, wo du durch die tropische Bananenplantage schlendern kannst. Man kann dort sogar übernachten.
  1. Besuche das beeindruckend schöne Bergdorf Masca und wirf einen Blick in die Masca-Schlucht (Wanderung nur mit guter Ausrüstung und Erfahrung. Es gibt geführte Touren). In der Hochsaison Masca von vielen Touristen besucht.
  1. Beobachte Wale und Delfine auf einer Whalewatching Tour (z.B. bei einer Tour von Biosean von Las Galletas aus)
  1. Über schroffe Berge zu farbenfrohen Dörfern und mit einem Gefühl wie irgendwo in den Anden: Die besondere Wanderung von Las Carboneras nach Chinamada. Man startet am Rand von Las Carboneras, geht über Stiegen hinauf ins grüne Dickicht und wandert auf einem schmalen Weg entlang mit unglaublicher Aussicht. Blickst du zurück, siehst du die bunten Häuser von Las Carboneras und auf der rechten Seite grüne Berglandschaft. Weiter geht es dann auf einer asphaltierten Strasse, aber die Landschaft wird aber kein bisschen weniger beeindruckend.

    In Chinamada angelangt kann man einem Weg bis zu einem Aussichtspunkt über das Meer und die Küste folgen. Wir haben uns am Rand des Weges mit einem Picknick hingesetzt und diesen idyllischen Ort und Ausblick genossen. Zurück geht’s auf dem gleichen Weg bzw. der Straße entlang. (Informiere dich zuvor über die genaue Route und lokale Gegebenheiten)
Las Carboneras
  1. Flaniere durch die bezaubernde Altstadt von San Cristobal de la Laguna und bewundere die Kathedrale, die historischen Gebäude und die farbenfrohen Häuser. Gönn dir eine Portion Papas Arrugadas, Käse und Jamon an einem der Tische vor den kleinen Lokalen. La Laguna ist ein sehr charmanter Ort mit liebenswerten Bewohnern und sehr guten Restaurants und von hier aus lässt sich der Norden Teneriffas perfekt erkunden.

    Dieses hübsche Boutique Hotel mit Pool auf der Dachterrasse und genialem Ausblick über die Stadt und das Umland kann ich absolut empfehlen, es liegt zentral und man erreicht die Sehenswürdigkeiten zu Fuß.
San Cristobal de La Laguna
  1. Genieße einen schönen Sonnenuntergang, z.B. Strand Bollullo oder Socorro, Placa Conmemorativa Paseo Peatonal, Las Terrazas del Sauzal
  1. Es gibt eine versteckte Bucht, die man nur zu Fuß erreichen kann und die deshalb nicht von vielen besucht wird: Playa de Diego Hernández (Sandstrand). Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich.
  1. Bewundere die Steilklippen von Los Gigantes im Süden der Insel. Von Land aus siehst du sie hier: Vistas de Los Gigantes, Mirador Los Gigantes. Man kann sie z.B. auch auf einer Kajaktour oder Bootstour vom Meer aus bestaunen.
  1. Erkunde das bunte Städtchen Puerto de la Cruz und spaziere durch den tollen Botanischen Garten. Riesige Bananenpflanzen, Wege durch dichtes Grün und tropische Pflanzen warten auf dich.
Botanischer Garten in Puerto de la Cruz
  1. Schau zu wie Surfer auf mächtigen Wellen reiten oder wer es kann, geht selbst surfen! z.B. Playa del Soccorro oder El Medano (Surfer Mekka). Wer Lust hat, kann dort auch einen Surfkurs machen. Aber auch an der Costa Adeje gibt’s einen Surfkurs, wer’s mal ausprobieren will.
  1. Wie wäre es mit einer Wanderung entlang des Küstenwegs von Buenavista del Norte oder El Sauzal? Der Blick aufs Meer und die schöne Landschaft soll toll sein.
  1. Besuche den größten und ältesten Drachenbaum der Kanaren in Icod de los Vinos oder einen anderen Baum: die riesige Pinie ‚Pino Gordo‘ in Vilaflor (über 45m hoch)
  1. Lass die Seele am langen Sandstrand Las Teresitas baumeln, nachdem du eine Shopping Tour durch die Haupstadt Santa Cruz de Tenerife gemacht hast
Strand Las Teresitas
  1. Mach ein paar Schritte in der längsten Lavahöhle Europas ‚Höhle des Windes‘ (Cueva del Viento) – nur mit Führung möglich.
  1. Man kann im kristallklaren Wasser des außergewöhnlichen ‚Strand‘ Playa Amarilla baden, der wegen seiner besonderen orangenen Felsformationen zum Naturdenkmal erklärt wurde (beliebt zum Schnorcheln)
  1. Schau die die Pyramiden von Guimar an (Terrassenbauten aus Lavagestein)
  1. Entdecke das Örtchen Icod de los Vinos, das noch unbekannt bei Touristen ist und besuche das Schmetterlingshaus. Der Ort liegt außerdem im Weinanbaugebiet, mach einen Spaziergang zwischen Weinreben und wie wäre es mit einer Weinverkostung?
  1. Es gibt einen Wanderweg rund um den Vulkan Chinyero, auf dem man die außergewöhnliche Landschaft bestaunen kann
  1. Noch mehr wandern! Auf Teneriffa gibt es einfach so viele Möglichkeiten dazu: z.B. Las Canadas Nationalpark oder Teno Nationalpark
  1. Erkunde das Dorf Taganana und seine Umgebung im Norden und genieße das Panorama
  1. Besuche in La Orotava das Kloster Meson El Monasterio und spaziere entlang des Kreuzwegs hinauf zur Kapelle, wo du einen tollen Ausblick hast (am Weg begegnest du nicht nur Palmen und Kakteen sondern auch Gänsen und Pfauen)
  1. Lass dir die Kaffeespezialität ‚Barraquito‘ und ‚Papas Arrugadas con Mojo‘, die schrumpeligen Kartoffeln mit der berühmten Sauce, nicht entgehen
  1. Wer möchte die beeindruckende Landschaft von oben sehen? Bei einem aufregenden Tandem-Gleitschirmflug erlebt man schwebend schöne Ausblicke auf Teneriffa. Etwas ganz außergewöhnliches: Gleitschirmfliegen mit Motor, auch Paramotoring genannt.
Tandem-Gleitschirmflug
  • Noch mehr Adrenalin und Abenteuer: In der Los Arcos Schlucht gibt’s eine Canyoning Tour! Auf Teneriffa wird’s bestimmt nicht langweilig.
  1. Auf Teneriffa gibt’s die ‚Höllenschlucht‘ Barranco del Infierno. Ein Naturschutzgebiet mit anspruchsvoller Wandermöglichkeit, man kann sogar einen Wasserfall entdecken. Reservierung ist erforderlich.
  1. Besuche den Pilgerort Candelaria mit seiner Basílica Nuestra Señora de la Candelaria
  1. Sei dabei wenn Teneriffa im Februar Karneval feiert – ein rauschendes Fest! (Wird gerne auch mit dem Karneval in Rio verglichen)
  1. Mit dem Fahrrad die Serpentinen der Berge Teneriffas entlang fahren? Teneriffa ist beliebt bei Radfahrern durch das gute Wetter und die tollen Routen. Bei Sommerhitze durch den El Teide Nationalpark radeln, das könnte ich nicht – Hut ab an die Sportler, die ich vom gekühlten Auto aus beobachten konnte!
  1. Wer möchte Schildkröten und Delfine sehen? Es gibt Schnorchelausflüge, wo man diese und viele andere Meereslebewesen mit einem Guide beobachten kann. Auch auf dieser Kajak-Tour kann man mit etwas Glück Schildkröten und Delfine entdecken (halte ausreichend Abstand und berühre die Tiere nicht)
  1. Finde den auf Lavafelsen thronenden, rot-weiß gestreiften Leuchtturm ‚Punta de Teno‘
  1. Gönn die eine Unterkunft mit Blick aufs Meer und verbring den Tag am Strand oder spring in den Meerwasserpool! Iss abends Tapas und lass dir Meeresbrise um die Nase wehen, wenn du mit einem Cocktail in der Hand den Sonnenuntergang über dem Meer genießt. Mehr Meer und Urlaubsfeeling geht nicht! (;
    So haben wir unsere Teneriffareise im Hotel Jardin Tropical ausklingen lassen.

    Das Hotel Jardin Tropical kurz zusammengefasst: Tropische Poollandschaft mit Palmen (Süßwasserpool und Meerwasserpool), fantastisches Frühstücksbuffet, stylisches Zimmer, Sunset Bar mit Blick aufs Meer, Restaurants im Hotel und in Gehweite, ein Fitness-Bereich im Freien mit Meerblick und auch Strände in Gehweite!
    Ein traumhaftes Hotel, ich kann es nicht genug empfehlen!
    Hotel Jardin Tropical buchen 💛
Hotel Jardin Tropical
Sonnenuntergang an der Promenade vor dem Hotel Jardin Tropical
  1. Mach einen kurzen oder auch längeren Ausflug auf die grüne Nachbarinsel La Gomera, auf der man super bei Frühlingstemperaturen wandern und mountainbiken gehen kann. Sehenswert: z.B. Nationalpark Garajonay, Valle Gran Rey, Vallehermoso
  • Teneriffa ist übrigens auch ein wunderbares Winterreiseziel. Man kann im Süden der Insel angenehm warme Temperaturen genießen, während es bei uns trüb-nass-kalt-grau ist.
Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Wie wär’s als nächstes mit…

Reiseblogs über Teneriffa

Weitere Reiselinks zu Teneriffa

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 8 Durchschnitt: 5]

Nicht weit von Teneriffa ist die kanarische Insel Fuerteventura, für die ich auch unzählige Reisetipps gesammelt habe. Eine andere traumhafte Insel ist Madeira, wo man auch tolle Wanderrouten (z.B. entlang der Levadas) und vulanische Strände findet. Lass dich von den Reisetipps für Madeira inspirieren!

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Die Autorin übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen und Reisetipps sollen lediglich als Inspiration dienen. Bitte informiere dich vor deiner Reise über lokale Gegebenheiten. Bilder im Beitrag wurden von der Autorin selbst gemacht, das TItelbild ist lizenzfrei und stammt von der Plattform Unsplash.

Kommentar verfassen