Was man auf Korfu machen kann: 47 tolle Reisetipps (+Karte)

Klar, dass man von einem Urlaub auf Korfu träumt: kilometerlange Sandstrände, kleine Buchten mit kristallklarem Wasser und die bezaubernde Hauptstadt Korfus mit ihren kleinen Gässchen und farbenfrohen Häusern. Aber das ist noch lange nicht alles – hier kommen über 40 Reisetipps für die Insel Korfu, damit du sofort siehst, was du dort alles erleben kannst! Korfu wird nämlich auch die ‚grüne Insel‘ genannt und bietet einige Wandermöglichkeiten. Außerdem war Korfu auch bei Adeligen beliebt und so kann man prunkvolle Sommerresidenzen bewundern. Die Insel ist in der Hochsaison (Juli/August) sehr gut besucht, ist aber auch in der Nebensaison wunderschön. Wenn du die paradiesischen Buchten besuchst, nimm deinen Müll wieder mit, damit der Tourismus der Insel nicht schadet. (Karte mit Reisetipps groß öffnen)

Was kann man auf Korfu machen?

– 47 Reisetipps aus 11 Reiseblogs –

Reisetipps + Unterkünfte + Touren auf einer Karte

  1. Staune über die Schönheit der Zwillingsbuchten von Porto Timoni! Tauche ein in dieses Postkartenmotiv und geh baden an den traumhaften Kieselstränden dieses idyllischen Orts. Man erreicht sie über einen steilen Trampelpfad und hat dabei tolle Ausblicke auf die Buchten.
Porto Timoni
  1. Spaziere durch die charmanten Gässchen der Altstadt in der Hauptstadt der Insel, in Korfu Stadt (auch genannt Kerkyra). Der historische Kern gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bewundere die venezianisch geprägten farbenfrohen Häuser, setz dich dann in ein Café am Rathausplatz Platia Dimarchiou unter ein Blumendach und genieße einen Kaffee. Danach vielleicht hinauf auf eine der beiden Festungen für einen Blick über Korfu Stadt! Übernachte z.B. über den Dächern in einem traumhaften Apartment mit super Ausblick, in einer Villa mit verzaubertem Garten oder in einem niedlichen Guesthouse mit Balkon und Stadtblick.
  1. Erkunde die paradiesischen Buchten um Paleokastritsa, eine der beliebtesten Gegenden. Miete z.B. ein Motorboot und finde deine Lieblingsbucht (z.B. Paradise Beach). Wirf den Anker, spring ins türkisblaue Wasser und leg dich zum Trocknen auf das sanft schaukelnde Boot. Entdecke auf deiner eigenen Bootstour auch eine Grotte!
  1. Schau dir den beeindruckenden Canal d’Amour in Sidari an. Es sind tiefe Buchten in der Sandsteinküste. Soll wirklich spektakulär aussehen, ist aber natürlich kein Geheimtipp! (; Baden gehen kann man dort z.B. am Canal d’Amour Beach. Aussicht auf die Sehenswürdigkeit hat man auch vom Kap Drastis. Es gibt ein etwas kitschiges Hotel ganz nah beim Canal d’Amour oder eine Unterkunft etwas außerhalb vom Trubel mit einer kleinen Windmühle und ein paar Schritte vom Strand.
Canal D’Amour
  1. Erlebe einen romantischen Sonnenuntergang mit Blick auf das Kap Drastis oder auf der Eselswiese mit Blick auf kleine vorgelagerte Inselchen
  1. Staune über das bildhübsche weiße Kloster Vlacherna auf einer Landzunge und fahr mit einem Boot auf die vorgelagerte kleine Mäuseinsel (Pontikonisi). Mit ein bisschen Glück entdeckst du dort Schildkröten und Pfaue. Ganz nahe fliegen auch Flugzeuge auf die Landebahn zu und so kommen viele Schaulustige das zu beobachten.
Kloster Vlacherna
  1. Genieße einen Badetag an einem kilometerlangen Sandstrand: Agios Georgios.
    Verbringe den nächsten Strandtag an einem dieser ebenfalls wunderschönen Strände – oder mach Strand-Hopping! z.B. Paleokastritsa Beach (Sandstrand, einer der beliebtesten der Insel), Kontogialos, Glyfada (Sandstrand mit Tavernen, Wassersport), Porto Timoni Beach (paradiesesche Schmetterlingsbucht), Dassia (Kies), Barbati (Kies), Kavos (Partystrand), Kanoni, Bataria (kleine Bucht mit Kiesstrand), Pipitou (idyllische kleine Bucht), Paradise Beach (Kies, hohe Klippen, nur mit dem Boot erreichbar), Agios Gordios, Halikounas Beach (langer Sandstrand, raueres Meer), Gardenos Beach (Sandstrand), Marathias Beach (Sandstrand), Megas Choros, Issos Beach (wilder Naturstrand, Sand), Lakkiess, Prasoudi Beach (kleine und weniger bekannte Bucht), Liapades (Kies, malerische Bucht), Mirtiotissa Beach, Pelekas Beach, Ermones
Bucht Mirtiotissa

  1. Besuche die malerische Klosteranlage von Paleokastritsa und streichle eine der dort lebenden Katzen. Schau vom Klostergarten hinüber zu beeindruckend schönen Buchten. Genieße die Aussicht auf die Küste vom Metal Cross. Noch ein Kloser? z.B. Myrtiotissa
  1. Steig hinauf zu den Ruinen der Festung Angelokastro und werde oben belohnt mit einem atemberaubenden Ausblick über die Nordwestküste der Insel
  1. Genieße kleine Buchten und einsame Strände in unberührter Natur auf der Erimitis Halbinsel, so lange dieses Naturparadies noch existiert. Mach dich zu Fuß (vom Avlaki Beach) oder mit einem Boot auf den Weg zu den Stränden: Arias, Akoli, Tzoufakia, Vrachli, Vouvalomantria
  1. Sisi Fan? Besuche den prunkvollen Achilleion-Palast, die ehemalige Sommerresidenz der österreichischen Kaiserin Sisi. Bewundere die Deckengemälde und schlendere dann durch den Garten und schau über Korfus Ostküste.
Achilleion Palast
  1. Ein botanischer Garten in einer Taverne mit Steg übers kristallklare Meer? Gibt’s das? Ja, statte der Panorama Taverne einen Besucht ab!
  1. Flaniere durch eines der idyllischen Dörfer in den Bergen: Sokraki, Pelekas, Doukades, Lakones oder Chlomos. z.B. in Sokraki könntest du in einer Villa mit Blick aufs Meer vom Pool aus übernachten.
  1. Wandere über durch grünen Wald und einen Trampelpfad hinab zum Nymfes Wasserfall. Besonders im Frühling soll er toll rauschen!
  1. Bestaune den Sonnenuntergang am ‚Kaiser’s Throne‘ bei Pelekas mit tollem Blick über die hügelige Insel – auch toll untertags für den Panoramaausblick
  1. Bade am Bataria oder Kanoni Beach mit seinem weißen Kiesstrand und türkisblauem Wasser nahe dem Hafenstädtchen Kassiopi. Beobachte am Hafen die Boote oder steige hinauf zum Kastro und genieße den Blick über Kassiopi. Alternative: Boote beobachten könntest du z.B. auch im Hafen des idyllischen Orts Kouloura.
  1. Entdecke die Dünenlandschaft von Issos, lass dir die salzige Meeresbrise ins Gesicht wehen und grab die Füße in den Sand am Naturstrand von Issos. Übernachte in der Nähe z.B. in dieser schmucken kleinen Unterkunft.
  1. Spring in unglaublich karibisch türkisblaues Wasser in den Buchten der nahen Inseln Paxos und Antipaxos, z.B. Mesorika oder Voutoumi Beach. Mach eine Bootstour dorthin (oder lass dir den Wind bei einem Segeltörn zwischen Korfu und Paxos ins Gesicht wehen) und entdecke auch Grotten (am besten nicht in der Hochsaison). Übernachte dort und schon hast du einen Vorteil gegenüber den Tagestouristen! z.B. mit Meerblick und nahe einer Bucht, mit Blick auf den Hafen oder in diesem hübschen Apartment auf Paxos.
    Mit etwas Glück entdeckst du auf der Überfahrt oder zwischen den Inseln sogar Defline!
  1. Schau dir das Schloss Mon Repos und seine Parkanlage an. In der ehemaligen Sommerresidenz von britischen Adeligen gibt es auch die Ruinen von zwei Tempeln zu entdecken.
  1. Ein Ort, der sich Bella Vista nennt, kann ja nur einen tollen Ausblick bieten: Schau nach dem Ort Lakones aufs Meer und die Küste und beurteile selbst.
  1. Schlendere dem Fluss entlang durch die Stadt Lefkimi oder auch durch ihre engen Gässchen und gönn dir ein kühles Getränk in einem der kleinen Cafés
  1. Spaziere durch eines der typischen Dörfer, z.B. Krini, Kouramades, Sinarades, Kalami, Kaminaki, Agios Stefanos
  1. Genieße die Aussicht vom höchsten Berg Korfus, dem Pantokrator. Das Panorama soll schön sein.
Pantokrator
  1. Tauche ab in die Unterwasserwelt Korfus, z.B. beim Strand Agios Georgios oder bei Paleokastritsa. Oder fahr mit der Tauchschule zur Insel Othonoi und entdecke zwei Wracks und eine Höhle. Oder mal Nachttauchen ausprobieren?
  1. Pack deinen Schnorchel ein und paddle durch das kristallklare Wasser der Buchten von Paleokastritsa oder Porto Timoni und entdecke was sich unter der Wasseroberfläche befindet
  1. Geh Kitesurfen oder Windsurfen z.B. am Halikounas Strand
  1. Mach einen Ausflug zu kleinen paradiesischen und noch ursprünglichen Inseln, die vom Massentourismus noch verschont geblieben sind: Othoni, Erikousa und Mathraki. Feine Sandstrände und idyllische Natur erwarten dich! Z.B. von Korfu-Stadt aus.
  1. Probier das lokale Bier ‚Corfu Beer‘ und lass dir die Brauerei in Arillas bei einer Führung zeigen.
  1. Wandere um den Korission See direkt neben dem Meer und beobachte Vögel. Die Lagune ist Naturschutzgebiet.
  1. Bade an einem einsamen Strand direkt neben einer kleinen weißen Kapelle: Agios Nikolaos Beach
  1. Koste Spezialitäten der Insel, wie z.B. Pastitsada (Pasta), Sofrito, Tsigareli, Sykomaida (Dessert), Jzaletia (Dessert) oder auch Kumquat Marmelade, Likör, Eis oder Bonbons
  1. Spaziere durch endlose Olivenhaine, beobachte wie Oliven geerntet und in einer Olivenpresse verarbeitet werden und verkoste das köstliche Olivenöl der Insel. Verkosten kannst du Olivenöl z.B. bei Mavroudis, wo es auch ein kleines Museum gibt oder lass dich vor der Verkostung durch den Olivenhain führen bei The Governor’s Olive Mill bei Familie Dafnis
Olivenbaum
  1. Los geht’s zu einer Wanderung im Naturparadies Korfu (auch ‚die grüne Insel‘ genannt): z.B. Corfu Trail (Weitwanderung), Wanderung von Ipsos auf den höchsten Berg Pantokrator, Agios Georgios nach Krini, Kap Asprókavos
  1. Wie wäre es mit einer Offroad Tour mit einem Jeep durch das Hinterland der Insel? Oder mach dich auf ein Mountainbike auszuleihen und los geht’s entlang malerischer Routen über die Insel.
  1. Erkunde die Insel auf einer Vespa, verkoste Olivenöl, probier Süßigkeiten und besuche Weingüter z.B. bei dieser Tour
  1. Sei dabei wenn Ende September das Corfu Beer Festival stattfindet
  1. Nimm dir Korfu mit nach Hause, z.B. pack eine Flasche Olivenöl oder auch Kumquat Likör oder Marmelade ein
  1. Entdecke die touristisch geprägten Orte im Norden von Korfu, z.B. Sidari, Acharavi oder Roda
  1. Spaziere durch ein sogenanntes Geisterdorf, z.B. Palies Sinies. Die Ruinen sind nur zu Fuß oder mit einem für das Gelände tauglichen Fahrzeug erreichbar. Leichter erreichbar ist das ‚Geisterdorf‘ Paleo Perithias. Aber am besten nicht zur Hochsaison, da ist für ein verlassenes Dorf ganz schön viel los, weil es viele Touristen besuchen.
  1. Ein Museumsbesuch vielleicht? Wie wäre es mit dem Museum für Asiatische Kunst im Palast von St. Michael und St. George (gezeigt werden u.a. Bilder, Skulpturen, chinesische Puppen oder auch Porzellan)
  1. Folge den Spuren von James Bond (‚In tödlicher Mission‘), der mal auf Korfu gedreht wurde, z.B. auch im Achilleion-Palast
  1. Besuche ein Weingut und trinke ein Gläschen zwischen den Weinreben, z.B. Weingut Theotoky
  1. Weiche den Touristenmassen aus, indem du Sehenswürdigkeiten morgens und abends besuchst oder gleich in der Nebensaison auf die traumhaft schöne Insel kommst (nicht Juli & August). Auf Korfu gibt es übrigens keine weiß getünchten Städtchen wie auf den Inseln Santorin oder Mykonos. Korfu wurde stark von venezianischen Einflüssen geprägt und deshalb sind die Häuser überwiegend farbenfroh.
  1. Sei dabei wenn Ostern gefeiert wird und bestaune beeindruckende Festzüge der orthodoxen Kirche. Ein interessanter Brauch: Am Ostersamstag werden mit Wasser gefüllte Tonkrüge aus den Fenstern geworfen. Die Scherben sollen Glück bringen.
  1. Mach einen Ausflug mit dem Boot Richtung Syvota am griechischen Festland zur Blauen Lagune. Leih ein SUP Board aus und paddle zwischen den Inseln oder entdecke die gegend mit einem Kajak.
  1. Oder mach einen etwas weiteren Ausflug auf eine andere griechische Insel wie z.B. Lefkada (3-4h) oder mach Insel-Hopping sogar bis zur Insel Kefalonia oder Zakynthos
  1. Wie wäre es mit einem etwas außergewöhnlichen Ausflug: Fahr mit dem Boot nach Saranda in Albanien (ca. 40min) und besuche den Nationalpark Butrint
Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Noch mehr Reisetipps warten auf dich:

Alle Infos zu Korfu hier – Reiseblogs und Links

Reiseblogs über Korfu

Noch mehr Reiselinks zu Korfu

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Nicht nur die griechischen Inseln bieten traumhafte Buchten und kristallklares türkisblaues Meer. Schau dir mal die über 80 Reisetipps für Sardinien an! Oder entdecke eine Insel, die nicht jeder Urlauber auf dem Radar hat: die kroatische Insel Korcula, auch genannt ‚Schwarzes Korfu‘.

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält keine Werbung, ich verdiene mit den Links in diesem Post keine Provisionen. Bilder stammen von der Plattform Pixabay und Unsplash.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.