Was man in Paris alles machen kann: 71 fantastische Reisetipps (+Karte)

Paris ist eine riesige Stadt voller Überraschungen, wo soll man da anfangen? Hier kommen über 70 außergewöhnliche und klassische Reisetipps aus vielen Reiseblogs in Kurzfassung. Erkunde z.B. das romantische Künstlerviertel Montmartre, besuche einen Flohmarkt den nicht jeder kennt, fliege mit einem Heißluftballon hoch über die Stadt für einen tollen Ausblick, schau durch die riesige Bahnhofsuhr im Musée d’Orsay und trink Kaffee in einem rosa Café, wo auch schon Picasso seinen Kaffee getrunken haben soll. (Karte mit Reisetipps groß öffnen)

Was kann man in Paris machen?

– 71 Reisetipps aus 28 Reiseblogs –

Reisetipps + Unterkünfte + Touren auf einer Karte

  1. Tanze vor dem Eiffelturm und mach das obligatorische Erinnerungsfoto auf dem Trocadero. Oder bewundere ihn bei Nacht, wenn er stündlich beleuchtet wird. Er gehört als Wahrzeichen einfach zu Paris und zumindest einmal davor gestanden zu sein ist schon toll. Man kann auch mit einem Fahrstuhl zur Spitze fahren und dabei die Aussicht über Paris genießen. Wache auf mit Blick auf den Eiffelturm in diesem Hotel oder noch näher in dieser Unterkunft.
Eiffelturm
  1. Spaziere im Künstler-Viertel Montmartre durch die bezaubernden Gässchen, vorbei an farbenfrohen Häusern und kleinen Geschäften. Setz dich auf die Stufen der berühmten weißen Basilika Sacre-Coeur, um die Aussicht zu genießen (man kann die Kirche auch von Innen besichtigen und sogar in die Kuppel hinaufsteigen). In Montmartre findest du auch die ‚Je t’aime‘ Wand, auf der ‚Ich liebe dich‘ in 250 Sprachen steht. Übernachte gleich dort in einem hübschen Boutiquehotel im beliebtesten Viertel von Paris. Mach eine Tour zu den Secret Spots abseits der Selfie-Sticks.
Montmartre
  1. Genieße den Ausblick über Paris, z.B. vo der Terrasse im 7. Stock der Galeries Lafayette, von der Dachterrasse auf dem Tour Monteparnasse, von der Aussichtsplattform des Arc de Triomphe, aus dem Heißluftballon ‚Le Ballon de Paris‘, vom Grande Arche aus oder natürlich von der Spitze des Eiffelturms.
  1. Noch zwei Must-Sees in Paris: bewundere die imposante Kathedrale Notre Dame an der Seine und spaziere auf der Prachtstrasse Champes Elysées zum Arc de Triomphe (vom Place de la Concorde bis zum Place Charles-de-Gaulle, nahe ist auch der Élysée-Palast)
  1. Lächle zurück, wenn dich die Mona Lisa mit ihrem geheimnisvollen Lächeln im Louvre anlächelt. Entdecke dort nicht nur das berühmte Gemälde von Leonardo Da Vinci sondern auch viele weitere bekannte Kunstwerke. Und wirf einen Blick durch die Glaspyramide. Lass dir die berühmten Gemälde von einem Guide zeigen und zwar dann, wenn wenig Touristen da sind.
Louvre Museum
  1. Spaziere über die berühmte Brücke ‚Pont Alexander III‘ über die Seine. Oder geh über die weniger bekannte ‚Pont des Arts‘ und genieße den Blick auf die Ile de la Cité. Wenn du zum Sonnenuntergang kommst, soll es auf den Brücken besonders schön und romantisch sein. Die älteste Brücke ist Pont Neuf.
  1. Setz dich in ein Boot und bewundere Paris bei einer Fahrt auf dem Fluss Seine, z.B. Batobus. Oder mach eine bei Touristen weniger bekannte Bootstour auf dem Fluss Marne.
  1. Flaniere zwischen duftenden Blumen im Schlosspark Jardin du Luxembourg, einer barocken Parkanlage und bewundere das Schloss Palais du Luxembourg. Auch schön: Jardin des Plantes, wo man seltene Pflanzen und einige Gewächshäuser findet
  1. Bestaune die überdachten Passagen und spaziere entlang von einladenden Schaufenstern: Passage des Panoramas, Galerie Vero-Dodat, Galerie Vivienne
Passage des Panoramas
  1. Übernachte außergewöhnlich: z.B. in einem Hotel mit überladen prunkvoller Einrichtung im Belle-Époque-Stil (eine ebenso außergewöhnlichen Einrichtung hat dieses Hotel), oder in einem stylishen Hotel mitten in Paris, oder romantisch in dieser Unterkunft oder auch hier, oder in einem hübschen Boutiquehotel mit der Möglichkeit eines Kochkurses. Oder in einem ehemaligen Kloster Hotel mit Bio-Frühstück. Oder in einem Zimmer mit Blick direkt auf den Eiffelturm! Für Campingfans am Campingplatz übernachten und mit dem Shuttle hinein in die Stadt.
  1. Statte dem berühmten Kaufhaus Galeries Lafayette einen Besuch ab und fotografiere von ganz oben hinunter. Besonders schön dekoriert soll es zur Weihnachtszeit sein. Und von der Dachterrasse hat man einen tollen Blick über Paris.
  1. Such dir etwas aus auf dem größten Flohmarkt der Welt: Marché aux Puces de Saint-Ouen. Ein hübscher Keramikteller, ein zauberhaftes Armband, eine kleine Skulptur für den Schreibtisch Zuhause? Es gibt 3000 Stände und 15 Teilmärkte mit Antiquitäten, Schmuck, Kleidern, Möbeln, Musikinstrumenten,… Gönn dir zwischendurch etwas gutes zu Essen, es gibt auch Restaurants (z.B. Bistro Chez Luisette). Mit hunderttausenden Besuchern kann der Flohmarkt aber schon mal überwältigen, deswegen kommt im nächsten Punkt eine Alternative.
  1. Besuche einen kleineren Flohmarkt in Paris, der bei Touristen weniger bekannt ist: Puces de Vanves. Es geht hier ruhiger zu und du findest ebenfalls wunderbare Dinge mit Vintage Flair. Such dir z.B. alte Postkarten oder Fotos aus und rahme sie Zuhause ein. Rund um den Flohmarkt soll man gut essen gehen können (z.B. Le Jeroboam, Le 14 Juillet). Mach einen Abstecher zum Wochenmartk Wochenmarkt “Marché de Brune” gleich in der Nähe.
  1. Entspanne im Schlosspark Jardin de Tuileries nach einem Besuch im Louvre und entdecke Statuen von Rodin und Giacometti. Im Sommer findet dort der Jahrmarkt Fête des Tuileries statt
  1. Speise in einem der schönsten Bahnhofsrestaurants, im ‚Le Train Bleu‘ am Gare de Lyon
  1. Schau dir einen französischen Film in einem Arthouse Kino an, z.B. Luminor Hôtel de Ville oder Studio 28
  1. Setz dich in ein Pariser Café, trink einen duftenden Kaffee, notiere die schönsten Erlebnisse des Tages in dein Reisetagebuch und halte ab und zu inne, um dem französischen Geplauder zu lauschen, z.B. La Bossue, Le Charlot, Grand Café Tortoni, Le Consulat, Peonies, Holiday Café, Passager, Odette, Café de Flore, Au Vieux Paris d’Arcole, Les Deux Magots, Chez Eugene, Boot Café
Restaurant ‚Vrai Paris‘
  1. Pack einen weniger klassischen Reiseführer ein wie z.B. Glücksorte in Paris oder GuideMe TravelBook Paris: Instagram-Spots & Must-See-Sights oder Bruckmann Reiseführer: 500 Hidden Secrets Paris
  1. Einen ganz besonderen Ausblick über die Stadt bekommst du von einem fliegenden Ballon aus! Mach dich auf zum Parc André Citroen und schwebe mit dem Heißluftballon ‚Le Ballon de Paris‘ in die Lüfte
  1. Koche und iss zusammen mit Locals! Ein Kochkurs ist eine ganz besondere Möglichkeit richtig in die Kultur einzutauchen. Mach zum Beispiel deine eigenen Makronen, Eclairs oder Croissants, koch mit einem Pariser Chefkoch oder lerne französische Desserts zuzubereiten. (Mehr Kochkurse)
  1. Entdecke einen der schönsten Friedhöfe: Père Lachaise. Edith Piaf, Oscar Wilde, Jim Morrison oder Frederic Chopin wurden hier begraben.
  1. Setz dich mittags in ein Bistro, iss eine französische Köstlichkeit und beobachte das bunte Treiben auf der Strasse. Berühmt ist das ‚Café Deux Moulins‘ in Montmartre aus dem Film ‚Die fabelhafte Welt der Amelie‘. Weitere Bistros: Bistro Grenouilles, Le Sancerre, Pharamond, Café de La Nouvelle Mairie, Le Progres, Bistrotters, Bistrot Paul Bert, Le Petit Rétro, Juveniles, Les Philosophes, Café des Anges, Le Cadoret uvm.
  1. Erlebe die Atmosphäre und Kunst (u.a. Monet, Degas, Renoir) im Musée D’Orsay, das in einem ehemaligen Bahnhofsgebäude ist – die Halle ist beeindruckend. Schau aus der riesigen Uhr hinaus auf Paris bis zur Basilika Sacre-Coeur.
Uhr im Musée d’Orsay
  1. Übernachte über in einem Zimmer über den Dächern von Paris, öffne morgens das Fenster und schau zu wie die Stadt langsam erwacht mit einer Tasse heißem Kaffee in der Hand… Wähle am besten eine Unterkunft mit Blick auf die Altbauten im Stadtkern von Paris, z.B. Hotel des 3 Poussins, ein Apartment, noch ein Apartment. Sehen kann man die typischen Dächer von Paris auch von der Terrasse des Centre Pompidou oder bei einem Rundflug über die Stadt.
  1. Spaziere im Garten des Rodin Museums zwischen seinen berühmten Skulpturen und Rosenbüschen. Die Skulpturen ‚Der Denker‘ und ‚Der Kuss‘ findest du hier.
  1. Welches Museum darf es als nächstes sein? z.B. Musee de l’Orangerie, Picasso Museum, Centre Pompidou, Musée Curie. Paris hat so viele tolle Museen zu bieten!
  1. Erkunde das Viertel Marais, entdecke Galierien und hippe Läden, koste Falafel, spaziere über Regenbogen-Zebrastreifen, bestaune prunkvolle Häuser und besuche sonntags den Marché Bastille. Mach eine Foodie-Tour durch Marais!
  1. Fühlst du die Romantik im ‚Musée de la Vie romantique‚? Das Museum ist George Sand gewidmet (einer Schriftstellerin der Romantik) und hat einen kleinen Garten. Trink ein Tässchen Tee im Grünen! Noch mehr Museeun von berühmten Schriftstellern: Maison de Balzac und Maison de Victor Hugo.
  1. Noch mehr Sehenswürdigkeiten? Bestaune den Obelisken am Place de la Concorde und fahr mit dem Pariser Riesenrad, besuche das Pantheon wo berühmte Persönlichkeiten wie Victor Hugo, Voltaire und Rousseau begraben sind oder schau dir den Invalidendom mit seiner beeindruckenden Kuppel an
  1. Trinke Kaffee wo auch schon Picasso seinen Kaffee getrunken haben soll und entscheide, ob das kleine rosa Café ‚La Maison Rose‘ im Viertel Montmartre den Instafame verdient hat. Geh dann weiter die Rue de l’Abreuvoir hinunter für eine weitere charmante Strasse.
Café ‚La Maison Rose‘
  1. Bestaune die Mosaike von einer der schönsten Kirchen von Paris: Sainte-Chapelle im Palais de Justice (Skip the line und hol dir vorher schon ein Ticket)
  1. Lass die Seele baumeln in einem der schönen Parks in Paris – genieß ein Baguette in der Sonne: z.B. im Parc des Buttes Chaumont (mit Höhlen, Hängebrücken, Wasserfällen) oder im Bois de Boulogne (mit Seen und botanischem Garten und Karussell)
  1. Spaziere im Grünen entlang der Promenade Plantée, einer aufgelassenen Eisenbahnstrecke
  1. Flaniere entlang des Kanals Saint-Martin, setz dich mit einem Snack ans Wasser oder bummle durch die Shops und setz dich in eins der Cafés. Weniger bekannt als ein Spaziergang entlang der Seine, aber dafür weniger touristisch.
  1. Besuche eine pompöse Show im berühmten Varieté ‚Moulin Rouge‘
  1. Spaziere an einem lauen Sommerabend der Seine entlang bis Jardin Tino Rossi und mit etwas Glück beobachtest du leidenschaftliche Tango-Tänzer, die die freie Fläche zum Üben nutzen
  1. Darf es abends ein Besuch in einem französischen Spitzenrestaurant sein? Die französischen Chefs sind weltberühmt für ihre Küche. Besuche eines der ausgezeichneten Restaurants und probiere selbst, ob sie ihrem Ruf gerecht werden. z.B. Le Cinq, L’Astrance, Joia, Arpège, David Toutain
  1. Genieße französische Spezialitäten wie z.B. ein feines Croissant, ein knuspriges Baguette, köstliche Macarons oder Eclairs oder wenn es deftiger sein soll: eine Quiche, Käse wie z.B. Camembert oder Brie, Cassoulet, Boeuf Bourguignon, Souris d’agneau, Coq au vin, Confit de Canard. Lass dir auch französischen Rotwein nicht entgehen. Mach eine kleine Gourmet-Reise und lass dir französische Genüsse in Paris von Kennern zeigen!
  1. Schau zu wie Baguettes entstehen bei einer Tour hinter die Kulissen einer französischen Bäckerei. Lass dir den Duft frisch gebackener Croissants in die Nase steigen und verkoste sie zum Frühstück!
  1. Erlebe ein ganz besonderes Filmerlebnis in einer japanischen Pagode mit Garten und trink danach einen grünen Tee: La Pagode
  1. Mitten in Paris wird Wein produziert, im Weingarten ‚Le Clos Montmartre‘ (für die Öffentlichkeit eher nicht zugänglich aber von außen kann man reinschauen; während der ‚Fête des Vendanges‘ im Oktober hat man eine Chance hineinzukommen). Entdecke den Weinberg in der Rue des Saules und koste den Wein von dort: Vin de Montmartre. Noch mehr Wein? Verkoste Wein in Paris!

Hier dazwischen versteckt sich ein kleines Geschenk für dich, eine Reisetagebuch Vorlage:

  • 4 Seiten zum Ausdrucken und Ausfüllen – gratis!
  • Übersichtsseite, A Line a Day, Bucket List und Stichwort-Wolke
  • Perfekt für Moleskine und Leuchtturm Notizbücher
  • Und dazu gibt’s monatlich die neuesten Reisetipps obendrauf

Email eintragen & Vorlage kommt zur dir:

  1. Geh shoppen im Luxuskaufhaus ‚Le Bon Marché‘ (vielleicht auch nur Window-Shopping), in den Galeries Lafayette, auf der Prachtstrasse Champs Élysées oder im hippen Viertel Marais
  1. Spaziere durch das farbenfrohe Quartier Latin vorbei an der Universität Sorbonne, bummle durch die Geschäfte, stärke dich in einem kleinen Bistro, verweile in einem Café und besuche den botanische Garten Jardin des Plantes.
    Auf einem Spaziergang mit einem Local kannst du das Quartier und auch Notre-Dame und Sainte-Chapelle entdecken.
  1. Verkoste die Macarons von Laduree oder Maison Georges Larnicol und die Pralinen von Jacques Genin
  1. Hör französische Chansons oder andere französische Musik, wenn du auf der Hinreise bist oder der Seine entlang spazierst, z.B. La vie en rose (Edith Piaf), Zaz oder Carla Bruni.
  1. Trink Kir Royal in einer Pariser Bar
  1. Oh so eine frische Crêpe ist herrlich. Hol dir unterwegs den typisch französischen hauchdünnen Pfannkuchen mit Zucker, Marmelade oder Schokosauce. Oder bretonisch salzig mit Käse und Ei. Man riecht sie schon von Weitem! Sitzend essen kann man sie in einer der Crêperien z.B. Gigi, Kasha, Little Breizh, Crêperie Bretonne Fleurie de l’Epouse du Marin
  1. Entdecke die Freiheitsstatuen von Paris, z.B. unter der Pont de Grenelle
  1. Bestaune Street Art im multikulturellen Belleville in der Rue Denoyez – oder auch in Montmartre
  1. Sei dabei, wenn in der Modehauptstadt Paris die Fashion Week stattfindet
  1. Fussballfans, ab ins Stadion von Paris Saint-Germain!
  1. Feiere mit, wenn die Franzosen ihren Nationalfeiertag am 14. Juli feiern: es gibt eine Parade und Feuerwerk und die ‚Patrouille de France‘ hinterlassen Rauchspuren in den drei Farben der französischen Flagge
Patrouille de France über dem Arc de Triomphe
  1. Tauche ein in einen Buchladen der nur so überquillt vor Büchern im Abbey Bookshop (Englischsprachige Bücher) oder Shakespeare & Company
  1. Willst du etwas Ungewöhnliches erleben? Besuch die Katakomben von Paris mit einem Historiker aus Paris
  1. Fotografiere die besonders verzierte Tür in der Avenue Rapp No. 29
  1. Entdecke Paris mit dem Fahrrad auf einer geführten Tour
  1. Entspanne unter den Weiden des kleinen Park Square du vert galant
  1. Und jetzt ein Anti-Museum: Palais de Tokyo (bestaune trotzdem zeitgenössische und moderne Kunst)
  1. Lerne vorab ein bisschen Französisch (z.B. mit italki oder Duolingo – ich habe selbst festgestellt, dass man eine neue Sprache am einfachsten lernt, indem man sich mit Muttersprachlern unterhält) und teste dein Können in einem Café oder kleinen Laden.
  1. Darf es ein indischer Sari oder ein Curry sein? Geh durch die Passage Brady und tauche ein in ein indisch und pakistanisch geprägtes Eck von Paris
  1. Koste etwas aus der ältesten Patisserie der Stadt: Stohrer (z.B. Eclairs, kleine Törtchen oder ein Pain au Chocolat)
  1. Spaziere durch den Markt ‚Marché de Belleville‘ und lass dich von den Düften von Obst, Gemüse, Gewürzen und Speisen aus aller Welt betören
  1. Picknicke im Parc André Citroen mit Parisern und lausche dem Springbrunnen beim Plätschern zu
  1. Schau was gerade im Le Carreau du Temple los ist: Ausstellungen, Konzerte, Festivals,…
  1. Raus aus Paris: Spaziere durch das prunkvolle Schloss Versailles, stell dir vor wie adelige Damen in prachtvollen Kleidern durch den unvergesslich beeindruckenden Spiegelsaal geschritten sind und flaniere durch die fantastische Parkanlage des Schlosses. Superlative sind bei diesem Schloss definitv angebracht. Schau dir Versailles mit einem Local an, wenn die Massen weg sind.
Gang im Schloss Versailles
  1. Ab nach Disneyland Paris! Tanze mit Mickey Mouse, fahr davon mit Piraten, erlebe bunte Shows und Paraden, mach ein Selfie mit mit Cinderella und bewundere das Märchenschloss
  1. Mach einen Ausflug zu den Schlössern im Loire-Tal
  1. Wer einen Touristen Hotspot sehen will, steigt bei der Metrostation ‚Saint Michel‘ aus und kann Sourvenirläden, die Döner-Strasse von Paris (Rue Xavier Privas) und überteuerte Restaurants erleben
  1. Sei dir bewusst, dass Paris auch einfach nur eine Großstadt ist und ihre nicht so schönen Seiten hat. Paris kann u.a. auch dreckig, laut und teuer sein.
  1. Sei dabei, wenn der Tag der Crêpes im Februar stattfindet: La Chandeleur
  1. Stimme dich mit Filmen, die in Paris gedreht wurden, auf deine Reise ein: Midnight in Paris, Fabelhafte Welt der Amelie, The Da Vinci Code – Sakrileg oder auch Lupin. Besuche dann vor Ort die Drehorte und fühl dich z.B. wie Amelie, wenn du durch Montmartre spazierst.
Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Inspiration für den nächsten Städtetrip:

Alle Infos zu Paris hier – Reiseblogs und Links

Reiseblogs über Paris

Noch mehr Reiselinks zu Paris

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

Manche Städte haben einfach ein ganz besonderes Flair, ihren eigenen Charme. Fahr mit dem Zug weiter nach Amsterdam (41 Reisetipps warten auf dich) und entdecke diese aufregende Metropole. Oder erlebe französisches Flair auf der Insel Korsika (auch hier sind schon 75 Reisetipps bereit für dich).

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Dieser Blogpost enthält keine Werbung, ich verdiene mit den Links in diesem Post keine Provisionen. Bilder stammen von der Plattform Pixabay und Unsplash.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.