Was man in Barcelona alles machen kann: 53 tolle Reisetipps

Barcelona hat ein Flair, das einfach anziehend wirkt! Hol dir über 50 Reisetipps für diese aufregende Stadt, die obendrauf noch einen Strand hat: Lass dich von den charmanten Gässchen in Barri Gotic verzaubern, trink einen Kaffee im Künstlerviertel Gracia und lass dir Gaudis Meisterwerke nicht entgehen. Genieß die Aussicht vom Museu Nacional d’Art de Catalunya und mach Pause im Parc de la Ciutadella. Fahr Achterbahn mit Aussicht und flaniere der berühmten Strandpromenade entlang. Lass den Tag mit leckeren Tapas, einem Cocktail und Blick aufs Meer ausklingen. Für berühmte Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Familia oder den Park Güell ist es übrigens praktisch schon vorab Tickets online zu buchen, dann muss man nicht so lange Schlange stehen.

Was kann man in Barcelona machen?

– 53 Reisetipps aus 31 Reiseblogs –

Reisetipps + Unterkünfte + Touren auf einer Karte

  1. Bestaune die beeindruckende Sagrada Familia! Die berühmte von Gaudi entworfene Basilika ist eines der Wahrzeichen Barcelonas. Dieses Meisterwerk ist bis heute nicht vollendet und Architekten versuchen sie im Sinne Gaudis fertigzustellen. Schau sie dir das imposante Bauwerk auch von innen an. Von einem der Türme aus soll man einen tollen Blick über die Stadt haben. Ticket vorher kaufen & damit die lange Warteschlange überspringen lohnt sich.
Sagrada Familia
  1. Flaniere durch den märchenhaften Park Güell, der auch eine tolle Aussicht über die Stadt bietet. Verschlungene Wege, romantische Laubengänge, außergewöhnliche Bauwerke und mit bunten Mosaiken verzierte Skulpturen erwarten dich. Steh auf der großen beeindruckenden Terrasse und schau über Barcelona. Wie auch die Sagrada Familia wurde der Park von Gaudi entworfen. Ticket für den Park Güell kannst du dir schon vorab holen.
Park Güell
  1. Spaziere auf der berühmten Las Ramblas: Die Flaniermeile geht vom Plaça Catalunya bis zum Hafen und pulsiert nur so voller Leben. Jeder Abschnitt hat seinen eigenen Charakter. Schau in die vielen Schaufenster, hol dir etwas Süßes an einem Kiosk, bewundere die Sträuße der Blumenhändler oder die artistischen Darbietungen der Straßenkünstler, lausche den Straßenmusikern,… (Kann sehr voll werden und man sollte auf seine Wertsachen aufpassen)
Las Ramblas
  • Etwas Besonderes: Barcelona von oben aus dem Helikopter bewundern, die Küste mit dem Boot entlang fahren und die Skyline bewundern und einen Spaziergang durch die Altstadt machen. Und das alles in dieser einzigartigen Tour (sehr beliebt)!
  1. Geh durch den beeindruckenden Arc de Triomf (Triumphbogen) und spaziere entlang der Promenade bis zum Parc de la Ciutadella.
    Leg eine Pause im wunderschönen Parc de la Ciutadella ein, eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt. Nimm dir ein Picknick mit und setz dich unter einen schattigen Baum. Oder spaziere zum kleinen See und mach eine Fahrt mit dem Ruderboot. Im Park befindet sich auch das katalanische Parlament und der Zoo.
  1. Finde den besten Aussichtspunkt in Barcelona: z.B. Terrasse des Park Güell, Türme der Sagrada Familia, Rooftop Bar des Hotels Barceló Raval, Café mit Aussichtsterrasse im Kaufhaus El Corte Inglés, Museu Nacional d’Art de Catalunya, Bunker von Carmel, Hausberg Tibidabo oder Hausberg Montjuïc oder Plaça de l’Armada. Eine schöne Aussicht hat man auch aus dem ungewöhnlichen Hochhaus Torre Glòries (Ticket für den Torre Glòries kannst du dir schon vorab holen, dann musst du dich nicht anstellen).
  1. Ein bisschen Strandfeeling? Auch das kann Barcelona! Der Barceloneta Beach lädt zum Sonnen und Baden ein. Auch Volleyball spielen kann man dort. An der langen Strandpromenade ‚Passeig Marítim‘ gibt’s viele Restaurants und man kann sie perfekt mit dem Fahrrad oder Longboard entlang fahren.
    Barceloneta Beach ist oft sehr voll, aber Barcelona hat noch mehr Strände: Nova Icària (für Ruhesuchende), Sant Sebastià, Sant Miquel, Somorrostro, Bogatell (wurde mehrmals empfohlen), Llevant (auch für Hunde)
Barceloneta Strandpromenade und Strand
  1. Hol dir einen Cocktail zum Sonnenuntergang an der Strandpromenade des Barceloneta Beach. Abends wird die Flaniermeile ‚Passeig Marítim‘ zur Ausgehmeile. Sogar Clubs gibt’s direkt am Strand.
  1. Schlendere durch die engen Gässchen des hübschen Altstadtviertels Barri Gotic, schau in die kleinen Läden und Boutiquen und setz dich in ein Café. Schön und voller Leben soll auch das gleich angrenzende Quartier El Born sein mit seinen schmalen Gassen, Bars und Geschäften. Wer noch nicht genug hat: auch das Viertel El Raval soll bezaubernd sein (auf der anderen Seite von Barri Gotic).
  1. Mach Halt im ‚Mercat de la Boqueria‘, einer riesigen Markthalle! Spaziere zwischen den Ständen mit all ihren duftenden und farbenfrohen frischen Produkten. Lass dir ein paar leckere Tapas schmecken in einer Tapas Bar – Restaurants gibt’s dort nämlich auch.
    Weniger überlaufene Alternativen: der Markt ‚Mercat de Santa Caterina‘, ‚Mercat de Sant Antoni‘, Palo Alto Markt.
  1. Entdecke noch mehr Meisterwerke Gaudis (neben der Sagrada Familia und Park Güell): Das Gebäude Casa Batlló mit seiner beeindruckenden Fassade, das Wohnhaus Casa Milà (La Pedrera), die Residenz Palau Güell und Casa Vicens. Mach doch eine eigene Gaudi-Tour durch Barcelona!
Casa Batllo
  1. Durchstöbere den riesigen Flohmarkt ‚Mercat dels Encants‘ (Encants Vells) nach besonderen Kleinigkeiten wie z.B. Vintage Schmuck und Keramik oder Second Hand Kleidung. Zur Stärkung zwischendurch gibt’s auch Restaurants.
    Noch mehr Second Hand findest du in der Strasse Carrer de la Riviera Baixa.
  1. Ein Stopp für Foodies: Die Carrer del Parlament im hippen Viertel Sant Antoni. Koste dich z.B. durch das Federal Cafe, die Bar Calders oder La Donuteria.
  1. Lauf durch das Viertel Gracia, das sein soll wie ein ‚Dorf in der Stadt‘. Das Viertel ist beliebt bei Studenten und Künstlern. Besuche eine Galerie, shoppe in den Läden oder trink etwas in einer Bar oder in einem der kleinen Cafés.
  1. Ab in ein Museum, wie wär’s z.B. mit dem Picasso Museum, Cosmo Caixa (interaktives Wissenschaftsmuseum), Museu Nacional d’Art de Catalunya (MNAC, Kunstmuseum in einem imposanten Gebäude mit tollem Ausblick), Joan Miró Museum (mit toller Aussicht über Barcelona), Moco Museum, Poble Espanyol Museum (Freilichtmuseum, wie ein Dorf aller spanischen Regionen), Museu d’Història de la Cuitat, Museu del Modernisme Català
  1. Besuche das Fußballstadion des FC Barcelona: Camp Nou! Schau dir ein Spiel an oder dreh eine Runde durch das Stadion und das Museum (Camp Nou Experience), wo du u.a. die Trophäen und Preise sehen kannst. Hol dir hier gleich ein Ticket für das legendäre Stadion des FC Barcelona. Fun Fact: In der Kapelle des Stadion kann man sogar heiraten.
  1. Aussicht und Achterbahn fahren auf dem Hausberg Tibidabo! Mit der Standseilbahn geht’s hinauf bis zum Gipfel, wo du im Vergnügungspark ‚Parque d’Atracccions‘ eine Runde mit dem Riesenrad oder Karussell drehen kannst. Neben dem Freizeitpark gibt’s eine weitere Attraktion: Von der Aussichtsplattform der Kirche Sagrada Corazón soll man einen fantastischen Ausblick über Barcelona haben.
    Man kann auf den Hausberg auch hinaufwandern.
Vergnügungspark auf dem Berg Tibidabo
  1. Schau dir katalanische Kunstwerke im Museu Nacional d’Art de Catalunya im imposanten Gebäude Palau Nacional an. Verpass nicht den magischen Springbrunnen ‚Font Màgica‘ vor dem Museum, er ist ein sehr beliebtes Fotomotiv. Und die Aussicht ist spektakulär.
  1. Geh gemütlich Brunchen, z.B. im Cremat11, The Egg Lab, Eat My Trip, Brunch & Cake, Tropico, Federal Cafe, La Papa, Milk Bar & Bistro, Firebug, Can Dende
  1. Baden in einem Rooftop Pool mit Aussicht über die Stadt, z.B. im Hotel H10 Cubik, im Grand Hotel Central oder Ohla Barcelona. Es gibt auch Freibäder in Barcelona, z.B. Schwimmbad Natació Atlètic direkt am Strand oder das olympische Schwimmbad von Montjuic. Außergewöhnliche Bademöglichkeiten: Lago de la Creueta del Coll (von Felsen umrahmtes Badebecken), Llac de Can Dragó (künstlicher See).
  1. Feiere wie die Spanier bis in die Morgenstunden im Zentrum (Carrer Ample), im Stadtviertel Gracia oder in den Clubs an der Strandpromenade
  1. Geh shoppen im Maremagnum Shoppingcenter am alten Hafen (am Ende der Las Ramblas, wenn du vom Arc de Triomf her kommst). Oder im Kaufhaus El Corte Inglés.
  1. Bewundere die Aussicht auf Barcelona vom Hausberg Montjuïc (besonders schön auch bei Sonnenuntergang)! Hinauf kommt man mit der Standseilbahn, auch auf der Fahrt ist der Ausblick schon sehenswert. Der Berg befindet sich in der Stadt und hält ein paar ganz besondere Sehenswürdigkeiten bereit. Neben Museen (Fundació Joan Miró, Archäologisches Museum, Nationales Kunstmuseum von Katalonien) gibt’s dort oben auch noch einen Botanischen Garten, das Gelände der Olympischen Spiele 1992 und eine Festung zu sehen. Ein toller Aussichtspunkt: Mirador d’Alcalde. Oder natürlich vor dem Museu Nacional d’Art de Catalunya.
  1. Genieße den Ausblick von einer Rooftop Bar: z.B. Wet Deck, Hotel 1898, Barcelo Raval, La Condes de Barcelona, Hotel Espanya
  1. Flaniere auf der berühmten Strandpromenade ‚Passeig Marítim‘ oder fahr sie mit dem Fahrrad entlang. Hier spielt sich einiges ab! Auf der einen Seite der Strand Barceloneta Beach und auf der anderen Seite Restaurants, Bars und Cafés. Entlang der Promenade kannst du auch interessante Statuen entdecken.
  1. Mach ganz bequem eine Rundfahrt durch die Stadt mit Hop on Hop off Bus für einen ersten guten Überblick über die Stadt. Wer’s aktiver will: Radle mit dem Fahrrad durch die schönen Viertel Barcelonas und zum Hafen. Es gibt auch eine Stadttour mit E-Bike oder Segway (sehr beliebt).
  • Tipp: Wie wär’s mit einer Fahrrad+Tapas Tour? Auf der Stadttour radelt man durch die schönsten Viertel der Altstadt und am Ende gibt’s ein paar leckere Tapas! Und etwas Ungewöhnliches zum Schluss: Man kann mit einem gelben GoCar durch die Stadt flitzen und unterwegs ist es dein Guide und erzählt dir mehr über die Sehenswürdigkeiten in der Nähe.
  1. Setz dich an den mondän wirkenden alten Hafen (Port Vell) und schau den Booten und Mega-Yachten beim Schaukeln zu. Wenn du die Las Ramblas entlang bis zum Meer gehst, gelangst du zu einem Park am Hafen, wo du dich gemütlich hinsetzen und dem Treiben im Hafen zusehen kannst. Wer möchte kann mit der Port Cable Car Seilbahn über den Hafen schweben und sich das Meer, den Hafen und die Schiffe von oben ansehen.
  1. Iss köstlich knusprig-zuckrige Churros mit flüssiger Schokolade zum Tunken. Was kann es Besseres geben?
  1. Versuch aus dem Labyrinth im Parque de la Horta wieder herauszufinden (der Park war auch Drehort für den Film ‚Das Parfum‘)
  1. Bewundere die Pflanzen im Botanischen Garten auf dem Hausberg Montjuïc. Es gibt zusätzlich noch einen eigenen Kaktus Park!
  1. Steh am Strand Sant Sebastià vor dem Hotel ‚W Barcelona‘, das auch als ein Wahrzeichen des Strands gilt – und mach einen Spaziergang zu den Yachten im Hafen.
Hotel W Barcelona
  1. Sei dabei wenn das jährliche Straßenfest Festa Major im August im Stadtviertel Gracia stattfindet! Für eine Woche lang werden Straßen und Plätze verziert und dekoriert, es gibt Live-Musik und viel Unterhaltung.
    Noch mehr Events: La Mercè Festival (September), Barcelona Karneval (März, mit Umzügen), Flamenco Festival (April), Fiesta de Barceloneta (Juni)
  1. Finde die ‚Kissing Wall‘ oder “El mundo nace en cada beso” (Die Welt entsteht nach jedem Kuss): Das Bild eines Kusses bestehend aus 4000 einzelnen Bildern auf Keramikfliesen vom katalanischen Künstler Fontcuberta (Plaza de Isidre Nonell)
  1. Es gibt eine Outdoor Yoga Session im Park (im Ciutadella Park) oder auch Yoga am Strand bei Sonnenaufgang.
    Pack eine Outdoor Yogamatte ein (ich bin Fan von den Lotuscraft Yogamatten)
  1. Lust auf Urban Climbing? La Foixarda bietet verschiedene Routen, man muss aber sein eigenes Equipment mitbringen (und klettert auf eigenes Risiko).
  1. Besuch ein Konzert in der Konzerthalle Palau de la Música Catalana. Das Gebäude selbst ist mit seinen Farben, Mosaiken und Säulen beeindruckend.
  1. Entdecke das Stadtviertel Eixample, wo du Bauten im katalanischen Jugendstil (Modernisme) findest, wie z.B. die berühmte Sagrada Familia, Casa de les Punxes, Hospital Sant Pau, Casa Batllo, Casa Mila. Wie auch die Casa Amatller (koste dort die Schokolade von Antoni Amatller, dem Schokoladenfabrikanten, der dort lebte) finden sich viele der Bauten entlang der Straße ‚Passeig de Gràcia‘. Das Viertel steht mit den breiten Straßen und quadratischen Häuserblöcken im Schachbrettmuster in starkem Kontrast zum mittelalterlichen Altstadtviertel Barri Gòtic mit seinen engen Gassen.
  1. Lausche einer Oper im Opernhaus ‚Gran Teatre de Liceu‘ oder lass dich durch das Gebäude führen
  1. Koste dich durch katalanische Spezialitäten wie z.B. Pan con Tomate, Butifarra (Würstchen), Paella, Bombas (Kartoffelkroketten), Jamón Ibérico de Bellota, Calçots (Zwiebelringe), Coca de Crema (Blechkuchen) oder natürlich Crema Catalana.
  1. Sei dabei wenn im Sommer am Sonntagmorgen der katalanische Tanz Sardanas vor der Kathedrale von Barcelona getanzt wird
  1. Ein Museum in einem ehemaligen Kloster? Besichtige das Monestir de Pedralbes
  1. Geh Tapas essen! Quetsch dich mittags mit Einheimischen in eine Tapas Bar und genieße die kleinen Köstlichkeiten. Oder setz dich draußen an einen Tisch mit Blick auf den Trubel der Stadt oder in eine richtig coole Tapas Bar und starte hier das Abendprogramm. Koste z.B. Pimientos de Padron, Champiñones al Ajo oder Albondigas (Fleischbällchen).
  1. Mach einen Kochkurs mit Marktbesuch auf dem Markt La Boqueria – lerne wie man Paella richtig zubereitet!
  1. Staune über die Architektur (katalanischer Jugendstil) des Hospital de Sant Pau. Oder auch des Hospital de la Santa Creu. Im Inneren von Letzterem findet man eine Oase der Ruhe, den idyllischen Garten Jardins de Rubió i Lluch.
  1. Dreh eine Runde im Park Jardin de les Heures, der zum Palau de les Heures gehört. Oder im idyllischen Park Jardins de la Tamarita mit seinen Brunnen und Teichen.
  1. Wandern kann man bis zum Gipfel im Parc del Guinardó auf einem der Wanderwege und oben gibt’s dann als Belohnung eine tolle Aussicht
  1. Wirf einen Blick ins alte Postamt (Central Post Office) mit seiner beeindruckenden Kuppel – schick doch gleich ein paar Postkarten an Freunde und Familie ab.
  1. Spür den Hauch der Geschichte in der historischen Bibliothek Biblioteca Publica Arús
  1. An einem Tag in 3 Ländern sein? Das geht, wenn du nach Andorra und Spanien fährst. Diese Tour nimmt dich mit ins milleralterliche Dorf Baga, ins französiche Dorf Ax-Les-Thermes mit seinen heilenden Quellen und zum Shoppen nach Andorra.
  1. In der Weihnachtszeit in Barcelona? Bewundere die festliche Beleuchtung am Plaça Catalunya oder Plaça Reial, kauf einen Cagatió oder Caganer (Figuren mit ungewöhnlicher Tradition) und besuch den Weihnachtsmarkt Fira de Santa Llúcia oder Fira de Nadal de Port Vell.
  1. Wie wär’s mit einen Ausflug an einen Strand in der Umgebung von Barcelona: z.B. Castelldefells oder Garraf (35-40min vom Stadtzentrum)
  1. Mach einen Ausflug in den Badeort Sitges mit seinen vielen Stränden und einer Strandpromenade zum Flanieren (eher touristisch). Etwas weiter gibt’s auch an der Costa Daurada oder auf der anderen Seite an der Costa Brava viele Bademöglichkeiten.
    Mit einem Mietauto kann man die wunderschöne Küste auf einem Roadtrip erkunden!
  1. Fahr in die Berge nach Montserrat und genieß das Panorama am Aussichtspunkt beim Kloster Santa Maria de Montserrat (hier gibt’s eine Tour ins Montserrat-gebirge mit Klosterbesuch, man kann da sogar noch eine Weinverkostung & Mittagessen in einem Weingut dazubuchen)
  1. Versuch die Hochsaison (Juni-September) und damit die Massen zu meiden. Barcelona ist auch im Frühling, Herbst und sogar Winter schön!
Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Noch mehr Reisetipps warten auf dich:

Alle Infos zu Barcelona hier – Reiseblogs und Links

Reiseblogs über Barcelona

Noch mehr Reiselinks zu Barcelona

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Reisetipps gibt’s gesammelt z.B. auch für die aufregenden Städte Amsterdam, Wien, Stockholm oder Paris. Ein bisschen weiter weg aber auch mal einen Städtetrip wert wäre doch Tel Aviv oder Dubai!

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Die Autorin übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen und Reisetipps sollen lediglich als Inspiration dienen. Bitte informiere dich vor deiner Reise über lokale Gegebenheiten. Genutzte Bilder sind lizenzfrei und stammen von den Plattformen Unsplash und Pixabay.

Kommentar verfassen