Ganze 61 Irland Sehenswürdigkeiten auf einen Blick (+Karte)

Eine ganze Liste mit Irlands Sehenswürdigkeiten gesammelt aus vielen Reiseblogs ist bereit für dich! Verpasse nicht die atemberaubenden Cliffs of Moher, fahr auf dem Wild Atlantic Way durch zauberhaft grüne Landschaft, begegne Schafen und entdecke mystische Ruinen, schau zu wie in der Guinness Brewery irisches Bier gebraut wird, schaukle auf den Wellen des Atlantik zu den Aran Inseln und tanze zu irischer Live-Musik in einem Pub in Galway. (Karte mit Reisetipps groß öffnen)

Der Artikel enthält Partnerlinks. Wenn du ein Hotel / Tour über einen Partnerlink buchst, geht eine kleine Provision an reiseknopf. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich. Danke für deine Unterstützung <3

Was kann man in Irland machen?

– 61 Reisetipps aus 25 Reiseblogs –

Reisetipps + Unterkünfte + Touren auf einer Karte

1 – Beeindruckende Klippen ‚Cliffs of Moher‘

Steh an den berühmten Steilklippen ‚Cliffs of Moher‘, schau auf das raue Meer hinaus und lass dich von der Atmosphäre dieses Orts beeindrucken. Vom höchsten Punkt am O’Brien’s Tower soll man einen tollen Ausblick haben. Es gibt auch die Möglichkeit entlang der Klippen zu wandern – je weiter weg desto weniger überlaufen. Eine besondere Atmosphäre sollen die Klippen abends und nachts bieten. Oder schau dir die Klippen bei einer Bootsfahrt vom Meer aus an, z.B. von Doolin aus.

Auf diesem Tagesausflug von Dublin siehst du nicht nur die Cliffs of Moher, sondern auch Galway und die Klosterruine von Kilmacduagh (hier ist auch ein Tagesausflug von Galway aus).

2 – Landschaftlich schöner Rundweg ‚Ring of Kerry‘

Man kann einen Roadtrip entlang der Panoramaküstenstrasse ‚Ring of Kerry‘ über die Halbinsel Iveragh machen. Fahr entlang der rauen Küste und durch den Killarney Nationalpark, bestaune die atemberaubende Landschaft, halte in kleinen Fischerdörfern und entdecke Klippen, die kaum weniger beeindruckend als die Cliffs of Moher sind.

Wer die mystisch raue Schönheit des Ring of Kerry erleben möchte, könnte diesen Tagesausflug von Cork aus machen. Eine Alternative zum Ring of Kerry: die weniger bekannten Halbinseln Beara oder Mizen. Auf dem Ring of Kerry kann es wegen der vielen Besucher auf dieser atemberaubend schönen Strecke schon mal zu Stau kommen. Im Ort Glengarriff auf der Beara Halbinsel kann man sogar wilde Robben entdecken.

3 – Wandern im Killarney Nationalpark

Man kann im berühmten Killarney Nationalpark wandern gehen, dabei mystische Seen entdecken und einen Wasserfall finden. Entdecke auch das Schloss Ross Castle auf einer Halbinsel am See Lough Leane oder das von Wein bewachsene Muckross House und beobachte Hirsche und Vögel. Man kann sogar eine Runde mit einer Pferdekutsche fahren, den Park mit dem Fahrrad erkunden oder eine Bootfahrt auf den drei Seen machen.

4 – Auf zu den Inseln Skellig Michael & Little Skellig

Mach eine Tour zu den Inseln Skellig Michael und Little Skellig! Skellig Michael ist UNESCO-Kulturerbe, war einst bewohnt von Mönchen und ist berühmt geworden als Filmkulisse von ‚Star Wars‘. Skellig Michael kann betreten werden, man kann über hunderte Stufen zur früheren Mönchssiedlung wandern. Die kleinere Insel Little Skellig ist Naturschutzgebiet und Nistplatz für Vögel (Basstölpel). Das Inselpaar liegt am Wild Atlantic Way.

5 – Eine der längsten Küstenstrasse der Welt: Wild Atlantic Way

Mach einen Roadtrip auf dem ‚Wild Atlantic Way‘ der Westküste Irlands entlang und finde auf dieser Route viele Sehenswürdigkeiten der grünen Insel, z.B. Ring of Kerry, Connemara, The Burren,… Unterstütung bei der Planung von so einer Mietwagenrundreise gibt’s z.B. bei Evaneos.

6 – Keltische Kreuze und Turm

Schreite durch die Klosteranlage Clonmacnoise mit ihren mystischen Ruinen und mitten drin ein typischer Rundturm. Auch die Ruinen einer weiteren Klostersiedlung könnten einen Besuch wert sein: Monasterboice.

7 – Rätselhaftes Monument Poulnabrone Dolmen

Finde und bestaune das Poulnabrone Dolmen, ein Portalgrab aus der Jungsteinzeit. Es steht mitten in der Karstlandschaft ‚The Burren‘. Du willst noch ein Dolmen sehen? Wie wär’s mit dem Kilclooney Dolmen in Donegal? Eine weitere archäologische Stätte wäre Newgrange.

8 – Bestaune das märchenhafte Schloss Kylemore Abbey

Kylemore Abbley liegt malerisch direkt am Wasser und sieht einfach magisch aus, vor allem wenn die umliegenden Bäume nebelverhangen sind. Auf dieser Tagestour kann man nicht nur Kylemore Abbey, sondern auch die wunderschöne Landschaft von Connemara und den einzigen Fjord von Irland entdecken.

9 – Ein grünes Tal mit mystischen Ruinen: Glendalough

Mach einen Ausflug in die Berge des düster magischen Wicklow Mountain Nationalpark und entdecke Glendalough: das ‚Tal der zwei Seen‘ mit den Ruinen einer Klosteranlage und einem typischen Rundturm. Die grüne Landschaft und mitten drin stehen mystisch die Ruinen, das ergibt eine ganz besondere Atmosphäre (v.a. im Herbst und Winter). Auch einen Wasserfall kann man in den Wicklow Mountains rauschen hören (Poulanass). Man kann die Gegend auf einer Wanderung erkunden, zu den beiden Seen spazieren oder sogar in der irischen Natur übernachten: Glamping in Glendalough. Glendalough ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel von Dublin aus: Diese Tour nimmt dich mit zu den Wicklow Mountains, nach Glendalough und zur mittelalterlichen Stadt Kilkenny.

10 – Wo Elfen und Feen Zuhause sind: Gap of Dunloe

Zumindest kann man es sich gut vorstellen, dass in der Gegend des Gap of Dunloe, am Ufer von Seen und unter Wasserfällen Elfen wohnen. Ein magisch zauberhafter Ort. (Gebirgspass von Kate Kearneys Cottage bis nach Black Valley)

11 – Der Altar eines Druiden

Bestaune den Drombeg Steinkreis in Cork.

12 – Bewundere den Landsitz Bantry House in Cork

Schlendere durch das Anwesen Bantry House und genieße den Ausblick auf die Bucht Bantry. Gönn dir einen Afternoon Tea und verirre dich nicht im Labyrinth im Garten. Noch eine Ausflugsidee: Sehr schön soll auch die Garteninsel Garinish Island in Bantry Bay sein.

13 – Foodies ab nach Cork

Umgeben von Bauernhöfen, von denen frische Produkte geliefert werden, ist Cork ein Paradies für Feinschmecker. Koste dich durch die leckeren Spezialitäten Irlands, besuche den English Market (Food Market) und nimm einen Schluck von Corks eigenem Bier, dem Murphy’s. Die Brauerei Murphy’s und Beamish & Crawford kann man auch besuchen. Im County Cork findet sogar ein Food Festival statt: Ballymaloe Litfest of Food and Wine

14 – Verkoste Irish Whiskey

Probier irischen Whiskey und lass dir die Herstellung von Jameson Whiskey z.B. in Dublin bei einer Führung und Verkostung in der Jameson’s Dublin Whiskey Distillery zeigen.

15 – Fotografiere bunte Häuser in Kinsale und beobachte Wale & Delfine

Spaziere duch das kleine Städtchen und bestaune die bunten Häuschen, mach einen Zwischenstopp im Pub oder am Strand und wer Lust hat macht eine Bootstour vom Hafen aus – man soll Wale und Delfine beobachten können! Bunte Häuser findest du auch noch woanders z.B. auch in Kenmare, Eyeries, Dingle und Dublin.

16 – Mit dem Boot zum südlichsten Punkt ‚Fastnet Rock‘

Man kann eine Bootstour zum einsamen Felsen ‚Fastnet Rock‘, der kleinen südlichsten Insel Irlands machen und dort den höchsten Leuchtturm Irlands bestaunen. Interessant: Hochseeyachten wenden hier beim Fastnet-Rennen. Auf dem Weg kannst du auch die südlichste noch bewohnte Insel Cape Clear besuchen und die Burg Dún an Óir bestaunen.

17 – Spaziere durch die schönen Powerscourt Gardens

Ganz in der Nähe von Dublin befinden sich die prunkvollen und beeindruckend schönen Gärten ‚Powerscourt Gardens‘. Flaniere durch den italienischen Garten, geh zum Brunnen und riech an den duftenden Rosen. Noch mehr Gärten: Auch wunderschön sollen die Mount Usher Gardens in Wicklow sein.

18 – Livemusik in den Pubs von Doolin, Dublin, Galway oder Limerick

Tanze zu irischer Folkmusik oder lausche den Klängen von Livemusik in einem Pub. Zum Beispiel im kleinen Ort Doolin, Irlands Hauptstadt Dublin, der Stadt Galway oder auch in Limerick.
Live-Musik Show in Dublin buchen

19 – Raue Schönheit von Klippen, Seen & Wiesen auf der Halbinsel Achill

Ab auf die Halbinsel Achill und erlebe was Irland so zu bieten hat: raue Landschaft, steile Klippen, grüne Wiesen, Seen, Hügel und Schafe.

20 – So viele Burgen & Schlösser zu entdecken!

Burgen, Schlösser und Ruinen gibt’s so einige in Irland: Parke’s Castle (malerisch am Wasser), Ashford Castle (märchenhaft mit Zinnen & Türmchen, ehemals der Landsitz der Familie Guinness), Ross Castle (im Killarney Nationalpark auf der Halbinsel Ross), Kylemore Abbey (märchenhaftes Schloss in Connemara), Clifden Castle, Donegal Castle (hoch im Norden), Dún an Óir (auf der Insel Cape Clear), Rock of Cashel, Cahir Castle, Dungaire Castle, Malahide Castle, Dunlough Castle, Bunratty Castle, Birr Castle …

21 – Übernachte in einer Burg oder einem Schloss

Zum Beispiel im Ashford Castle kann man prunkvoll und märchenhaft übernachten und sich ein bisschen königlich fühlen. Auch übernachten kann man im Kilcolgan Castle, Abbeyglen Castle, Dromoland Castle, Ballynahinch Castle, Cabra Castle, Wilton Castle oder Ballyseede Castle.

22 – Schafe, Schafe, Schafe

Fahr entlang kurviger Strassen zwischen grünen Hügeln, entdecke kleine Steinhäuser mit Steinzäunen, ab und zu ein paar Ruinen und Burgen im Nebel und: Schafe, Schafe, Schafe! Überall grasen sie genüsslich das saftig grüne Gras oder spazieren gemütlich über kaum befahrene Strassen.

23 – Trink Bier in einem echten Irish Pub + Pubquiz

Wie wär’s mit irischer Pubkultur? Auf ins Dubliner Viertel Temple Bar mit seinen vielen urigen Pubs und Kopfsteinpflasterstrassen. Trink ein Glas Bier und tanze zu irischer Live-Folkmusic. Pubquiz anyone? Mach mit bei einem Pubquiz!

24 – Erlebe Braukunst in der Guinness Brauerei

Mach eine Tour durch die Guinness Brauerei in Dublin und erlebe wie das berühmte irische Bier gebraut wird. Ticket für das Guinness Storehouse kannst du hier buchen (grandioser Panoramablick über die Stadt & ein Pint Guinness zum Kosten inklusive!). Ein Pint Guinness und ein Gläschen Whiskey gibt’s bei dieser Tour zum Guinness Storehouse und in die Jameson Whiskey Distillery.

25 – Ausblick über Dublin vom Guinness Storehouse & Croke Park Stadion

Trink ein Guinness Bier in der Bar des Guinness Storehouse in Dublin und genieße den Ausblick über die Stadt. Auch ein toller Aussichtspunkt soll das Dach des Croke Park Stadion sein.

Mehr Dublin-Tipps

26 – Entlang der Sky Road Schleife auf der Connemara Halbinsel

Noch eine Möglichkeit die schöne irische Landschaft zu bewundern ist die Sky Road Schleife. Auch einen Besuch wert ist der Connemara Nationalpark mit seinen Mooren und Connemara-Ponys und der Strand Dog’s Bay. Hier gibt’s eine Tagestour zum Connemara Nationalpark (ab Galway).

27 – Ein Kuss für den Blarney Stone im Blarney Castle

Besuche die Burg mit dem besonderen Stein: Wer ihn küsst, der soll Redegewandtheit erlangen. Spaziere auch durch den Schlosspark neben plätschernden Bächen, entdecke einen Druidenkreis und einen Garten giftiger Gewächse. (Soll alles recht touristisch sein. Das Küssen des Steins im Hinblick auf die Übertragung von Krankheiten vielleicht nicht so empfehlenswert)

28 – Aufregendes Galway: Strassenmusiker, Sonnenuntergang und ein Sprung ins kalte Nass

In der Stadt Galway kannst du den Strassenmusikern lauschen, an der Galway Bay den Sonnenuntergang bewundern und Leute dabei beobachten, wie sie ins Wasser springen und baden gehen (ganzjährig). Noch ein Tipp: Auch besonders schön soll der Sonnenuntergang im kleinen Ort Waterville sein.

29 – Idyllische und ursprüngliche Aran Inseln

Mach dich auf zu den Aran Inseln vor der Stadt Galway (Inishmaan, Inishmore, Inisheer). Man kann die idyllischen Inseln mit dem Fahrrad oder in einer Pferdekutsche erkunden. Noch mehr Inseln in Irland: Auch schön sollen die Saltee Inseln in Wexford sein und auch die unbewohnte kleine Insel Ireland’s Eye, die man von Dublin aus gut erreichen kann.

30 – Finde die Drehorte von z.B. GoT, Star Wars oder Harry Potter

Die fantastische Landschaft Irlands hat schon so manchen Filmen als Kulisse gedient. Zu den oben genannten auch noch Braveheart und Game of Thrones (auch die Serie Top Gear spielte einmal in Irland). Schau einen dieser Filme und spür die Vorfreude auf einen Roadtrip auf der grünen Insel! Und wenn du dann dort bist, schau ob du ein paar der Drehorte unterwegs entdecken kannst.

Zum Beispiel waren die Cliffs of Moher Kulisse für Harry Potter und Skellig Michael war Drehort für Star Wars. Bist du Game of Thrones Fan? Besuche die Drehorte von Game of Thrones auf einer Rundreise (z.B. Schloss Winterfell).

Tipp: Wer mal durch die Halle von Winterfell gehen und die Schwarze Burg und die Krypta von King’s Landing sehen will, der kann das auf der Game of Thrones Studio Tour machen! Das ist eine Tour durch die Studios, wo die epischen Szenen gedreht wurden und du erfährst dort auch mehr über die aufwendigen Spezialeffekte.

31 – Eine Burg hoch im Norden: Donegal Castle

Mach einen Ausflug zu einer Burg, die bei Touristen scheinbar noch nicht so bekannt ist. Donegal Castle. Willst du auf dem Weg in den Süden vielleicht einen Wasserfall sehen? In der Nähe von Sligo kannst du den Glencar Wasserfall bestaunen oder Devil’s Chimney.

32 – Wanderung entlang der Klippen von Slieve League

Erlebe die wilde Landschaft Irlands! Es gibt eine Wandermöglichkeit entlang der dramatisch majestätischen Steilklippen von Slieve League. Sie liegen ganz hoch im Norden Irlands und gehören zu den steilsten Europas.

33 – Auf der Dingle Halbinsel und über den Conor Pass

Eine abenteuerliche Fahrt, atemberaubende Landschaft, Ruinen und ein bisschen Gälisch warten auf der Dingle Halbinsel. Mach Halt im Dorf Dunquin und fahr zum Slea Head. Dunquin Pier ist ein Foto wert. In den Pubs von Dingle bekommt man auch Haushaltswaren. Vor Dingle lebt außerdem der Delfin Fungie, den man ab und zu beobachten kann.

34 – Beobachte Hütehunde bei der Arbeit mit der Schafsherde

Erlebe die tägliche Arbeit der Sheep Dogs bei einer Vorführung z.B. in Caherconnell oder auf der Kissane Farm.

35 – Wanderung durch die Mondlandschaft ‚The Burren‘

Bewundere die Karstlandschaft ‚The Burren‘ im Burren National Park. Besonders schön soll es sein, wenn im Frühling Blumen blühen. Wer möchte, kann den über 100km langen Burren Way wandern.

36 – Limerick, die von Touristen oft übersehene Stadt

Erkunde die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten, trink Craft Bier im Pub, erlebe ein bisschen untouristisches Irland und wer möchte kann die Mündung des Shannon River mit dem Kajak befahren.

37 – Adrenalin & Abenteuer

Beim Coasteering entdeckt man die Küste kletternd, schwimmend und springend. Im Südwesten von Irland könnte man das mal am rauen Atlantik mit Neoprenanzug ausprobieren. Und sogar surfen gehen kann man in Irland! Schau dir hier den beliebten Surfkurs in Donegal an.

38 – Wanderung auf den Berg Croagh Patrick

Man kann hinauf auf den Berg Croagh Patrick wandern. Es ist der Berg des Schutzheiligen St. Patrick und auch ein Pilgerort. Genieße nach dem teilweise steilen und schwierigen Anstieg den tollen Ausblick über die Landschaft.

39 – Feenmärchen & Geschichten umranken die einsamen Ruinen des Rock of Cashel

Der Rock of Cashel soll vom Teufel ausgespuckt worden sein. Finde mehr heraus über die Mythen und Geschichten über diese Festung.

40 – Ein mittelalterliches Dorf mit Aussicht und Tropfsteinhöhlen: Kilkenny

Spaziere durch das mittelalterliche Dorf Kilkenny, steig hinauf auf den Turm der Kathedrale für eine tolle Aussicht, fahr mit dem Fahrrad durch die tolle Landschaft rund um Kilkenny und erkunde die Tropfsteinhöhle Dunmore Cave. Woanders aber auch sehenswert: Wer noch ein hübsches Fischerdorf sehen möchte, könnte Dunmore East oder Howth besuchen.

41 – Wenn Galway Hooker nach Kinvara segeln

Schau zu, wenn bei der Regatta ‚Cruinniú na mBád‘ traditionelle Segelboote von Galway nach Kinvara segeln

42 – Auf den Spuren der Wikinger in Waterford

In Waterford kann man in die Vergangenheit Irlands eintauchen und Geschichten über Wikinger hören. Von dort aus kann man auch einen Ausflug zum Irish National Heritage Park in Wexford machen und noch mehr über längst vergangene Tage erfahren..

43 – Wellnessen auf Irisch? Algenbad!

Gönn dir zur Entspannung ein Algenbad. Das ist mal etwas anderes.

44 – Erlebe ein Musikfestival in Ennis

In der Stadt Ennis spielt irische Musik eine zentrale Rolle und hier finden immer wieder große Musikfestivals statt. Bei welchem wärst du gerne mal dabei? Wie wäre es mit z.B. Ennis Trad Festival

45 – Bestaune die Sehenswürdigkeiten Dublins

Die Hauptstadt Irlands hat so einiges zu bieten, bunt und voller Überraschungen: Besuche das Dublin Castle, die Christchurch Cathedral und St. Patrick’s Cathedral, finde das Book of Kells in der Trinity College Library, besuche die Kobolde im National Leprechaun Museum, trink Bier im Viertel Temple Bar, mach eine Tour durch die Guinness Brauerei, lausche irischer Live-Musik, geh shoppen in der Grafton Street, flaniere durch die Gärten des Malahide Schloss, mach eine Führung auf dem Glasnevin Friedhof,…

Um die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen, könntest du einen geführten Rundgang machen, dich für einen guten Überblick bequem in einen Hop-on-Hop-off Bus setzen oder etwas Besonderes: eine Sightseeing Tour mit dem Boot machen.

Dublin Castle & Book of Kells Tour buchen 🏰
Eintritt für Guinness Storehouse buchen 🍺

46 – Abenteuerlich ist es auf den kalten Wellen des Atlantik zu surfen

So eine lange Küste, da gibt es auch coole Surfspots. Zum Beispiel: Inch Beach, Strandhill, Whiterocks,…
Finde die besten Surfspots in Irland mit einem Reiseführer extra für Surfer! Zum Beispiel in Donegal kann man auch einen Surfkurs machen.

47 – Feiere St Patricks Day!

Am 17. März feiert Irland seinen Nationalheiligen St. Patrick und dann wird’s grün! Wirf dich ins Getümmel der St. Patricks Parade, z.B. in Dublin.

48 – Probier irische Spezialitäten

Koste einen Irish Stew. Oder eine irisches Brotspezialität: Irish Soda Bread oder Barmbrack. Oder etwas Kartoffeliges: Boxty oder Colcannon. Guinness und Jameson Whiskey dürfen hier auch nicht fehlen. Und Irish Coffe ist auch einen Versuch wert. Wie wäre es denn vielleicht mit einem Kochkurs in Irland?

49 – Eine Gefängnisinsel in Irland?

Irland hat sein eigenes Alcatraz: Spike Island. Aus einem Kloster wurde ein Gefängnis und ist jetzt ein Museum.

50 – Besuche den Hafen, in dem die Titanic zuletzt ankerte

Cobh bzw. Queenstown war der letzte Ankerplatz des Schiffs Titanic vor seiner tragischen Fahrt

51 – Entdecke den ältesten Leuchtturm Irlands: Hook Head

Auf der Landzunge Hook Head steht er, der älteste Leuchtturm Irlands. Du kannst ihn bei einer Tour besichtigen, manchmal finden im Turm auch Konzerte oder Lesungen statt. Man kann auch einen Spaziergang entlang der Klippen machen.

52 – Es soll spuken im Herrenhaus Loftus Hall

Es werden Geistergeschichten über das verlassene Anwesen Loftus Hall erzählt. Besuche das Spukhaus und finde selbst heraus, ob dort Geister Zuhause sind.

53 – Ein traumhafter Strand: Murder Hole Beach

Mach dich auf zu einem noch wenig bekannten, aber beeindruckend schönen Strand. Noch ein Strand: Auch schön soll der Strand unter dem Baginbun Head sein. Natürlich gibt’s in Irland noch unzählig viele Strände mehr!

54 – Hinauf auf den Hill of Tara

Bei einem Ausflug von Dublin aus kannst du den Ort besuchen, wo Könige herrschaftliche Ansprüche über Irland stellten. Auch sollen hier Götter und Druiden beheimatet sein. Steh oben auf dem Hügel und überblicke die weite grüne Landschaft.

55 – Mach Halt am einsamen Fels Downpatrick Head

Die Klippenlandschaft soll sehr beeindruckend und wenig überlaufen sein. Einheimische gehen in der Gegend gerne picknicken. Woanders aber auch sehenswert: Wer einen imposanten und kaum bekannten Steinbogen im Meer entdecken will, voila – Crohy Head Sea Arch.

56 – Mit dem Fahrrad unterwegs in Irland

Wie wäre es die endlos grüne Landschaft und die raue Küste auf dem Fahrrad zu entdecken? Leih dir ein Fahrrad in einem Dorf aus und los geht’s! z.B. Kilkenny

57 – Finde heraus, ob es noch anderes irisches Bier gibt

Gibt es nur Guinness in Irland? Oder gibt es noch andere Biersorten? Ja! z.B. Murphy’s, Smithwick’s, Kilkenny, Beamish, Harp.

58 – Adrenalin bei der Überquerung der Brücke auf die Insel Carrick-a-Rede

Zwar in Nordirland, aber trotzdem eine Erwähnung wert: Aufregend soll es sein über die Hängebrücke zwischen Festland und der Insel Carrick-a-Rede zu gehen.

59 – Erkunde die grüne Insel auf einem Roadtrip – Achtung, Linksverkehr!

Von Dublin nach Galway und der Westküste dem Wild Atlantic Way entlang – einfach eine tolle Tour (es gibt noch viele andere Routen). Hinausschauen und in die magisch grüne Landschaft vorbeiziehen sehen, zwischen Nebelschwaden eine Burgruine und keltische Kreuze entdecken, neben Steinhäusern Schafe grasen sehen, in einem Dorf halten und im Pub Mittagessen, an der rauen Küste stehen und sich den Wind ins Gesicht wehen lassen während die Wellen des Atlantik tosen,…
Halte die Momente fest und versetz dich wieder an diesen mystischen Ort, wenn du Zuhause deine Fotos anschaust. Ich habe meistens meine Instax Kamera dabei und die coolsten Bilder kommen dann an unsere Magnettafel.

60 – Mit irischer Musik über die kurvenreichen Strassen Irlands

Schon zur Einstimmung zu Hause oder dann unterwegs auf einem Roadtrip kannst du dir irische Musik anhören, z.B. Flogging Molly, The Rumjacks, The Dubliners, The Chieftains,…

61 – Außergewöhnliche Unterkünfte in Irland

Es wär doch cool in einer Burg oder einem Schloss zu übernachten! Oder aber in einem Hausboot. Dann gibt’s noch Glamping in Glendalough oder Hütten im Garten im County Cork (übernachten in sogenannten ‚Pods‘). Oder übernachte auf einem idyllisch schönen Bauernhof oder auf einer Farm mit einem alten Bus. Oder übernachte direkt am Strand in Connemara. Ein Bett mit Meerblick vielleicht? Oder ein Bootshaus am See? Einmal in einem Baumhaus zu schlafen könnte auch etwas Besonderes sein. Nicht zu vergessen Irlands Leuchttürme, in manchen gibt’s Übernachtungsmöglichkeiten.

O – Lass dich von einem Roman nach Irland entführen

Ein Buch aufklappen, die ersten Zeilen lesen und schon tauchst du ein in die Welt Irlands! Buchtipps gibt’s zum Beispiel bei grüne-insel und irish-net.

O – Schon richtig Fernweh? Hol dir Irland nach Hause!

Bei Desenio kannst du dir mystische Bilder von Klippen, grünen Hügeln, Wasserfällen oder Ponys bestellen, die ein bisschen Irland Feeling in dein Wohnzimmer bringen! Es gibt sogar eine Scratch Map für Irland oder ein Reisetagebuch mit Irland Motiven. Auch ganz cool ist dieses Reisetagebuch zum Ausfüllen. So gar nicht unauffällig ist dieser Guinness Hoodie für echte Irland Fans! Auch ganz süß ist ein Kleeblatt-Pin zum Anstecken auf deinem Rucksack oder einer Jeansjacke.

Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Wie wär’s als nächstes mit…

Alle Infos zu Irland hier – Reiseblogs und Links

Reiseblogs über Irland

Noch mehr Reiselinks zu Irland

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]

Ebenfalls eine wunderbare grüne Insel, auch Frühlingsinsel genannt, ist Madeira. Lies gleich alle Reisetipps für die portugiesische Insel! Weniger grün, aber eine raue Schönheit ist die Insel Island, auch dafür habe ich dir schon ganz viele Reisetipps gesammelt.

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Die Autorin übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen und Reisetipps sollen lediglich als Inspiration dienen. Bitte informiere dich vor deiner Reise über lokale Gegebenheiten. Genutzte Bilder sind lizenzfrei und stammen von den Plattformen Unsplash und Pixabay.

Kommentar verfassen