Ganze 43 Highlights für Island auf einen Blick!

Ein Land voller Eis, Vulkane und Abenteuer: Erkunde die schroffe und atemberaubende Schönheit von rauchenden Vulkanen, beeinruckenden Wasserfällen, spuckenden Geysiren, düsteren Schluchten, schwarzen Sandstränden, Eisbrocken in einer Lagune, weiten Lavafeldern und Mondlandschaft. Über 40 Highlights für Island kommen hier für dich! Bade in Naturpools und beobachte Wale, Robben und Puffins, mit Glück auch Nordlichter. Eine Insel, die man am besten mit einem Allrad-Auto oder auf dem Rücken von Island Ponys erkundet. Was man in Island alles entdecken kann auf und neben der klassischen Reykjavik-Blaue Lagune-Golden Circle Runde kommt jetzt.

Was kann man in Island machen?

– 43 Reisetipps aus 21 Reiseblogs –

  1. Staune beim Anblick des berühmten und beeindruckenden Wasserfalls Gullfoss oder des 60m hohen Wasserfalls Skógafoss, der aussieht wie ein Wasserschleier (es gibt noch unzählige Wasserfälle mehr)
Skógafoss Wasserfall
  1. Ein Bad in den heißen Quellen Islands kann man sich fast nicht entgehen lassen: wärme dich in einem der Naturpools (‚Hot Pools‘) während es draußen eisig kalt ist. Der Klassiker ist natürlich die berühmte Blaue Lagune. Dann gibt’s noch z.B. Seljavallalaug, Gudrunarlaug, Jarðböð, Hveravellir.
  1. Wie funkelnde Diamanten liegen Eisbrocken auf einem schwarzen Sandstrand am Diamond Beach
Diamond Beach
  1. Bewundere die Polarlichter am Himmel über Island z.B. ganz romantisch an einem zugefrorenen See. Es gibt sogar ein Aurora Gazing Hotel, wo man geweckt wird, wenn Nordlichter zu sehen sind und das Licht rundherum wird auch extra ausgeschalten für noch bessere Sicht. Und Outdoor Hot Tubs gibt’s noch dazu. Abseits der Lichter der Städte soll man auch rund um dieses Hotel Nordlichter entdecken können.
  • Die Nordlichter zeigen sich beim Hotel einfach nicht? Geh auf die Jagd nach ihnen, z.B. auf einer Tour.
  1. Es gibt einige Krater zu sehen in Island. Man könnte auf den Laki Krater steigen, um weitere Krater zu sehen. Oder auch auf den Viti Krater, um einen türkisblauen See zu sehen. Bekannt ist auch der Kerid Kater, der auf der Golden Circle Tour besucht wird.
  1. Bewundere die Gletscherlagune Jökulsárlón mit ihren schwimmenden Eisbrocken, man kann sie auch mit dem Boot erkunden und dabei vielleicht sogar Robben entdecken
  1. Wirf einen Blick auf den mächtigen Geysir Strokkur (und DEN Geysir, der seltener spuckt)
  1. Spaziere durch eine Gegend, die aussieht wie eine Mondlandschaft (Hverir bei Namafjall)
  1. Im Tölt auf dem Rücken eines Island Ponys durch die beeindruckende Landschaft reiten könnte auch ein tolles Erlebnis sein. Möglich an vielen Orten, auch in der Nähe von Reykjavik oder Selfoss. Etwas ganz Besonderes soll es sein beim Zusammentreiben der Schafe ‚Réttir‘ im September dabei zu sein
  1. Mach eine Whalewatching Tour und beobachte Buckelwale z.B. in Hauganes oder Husavik (Hier gibt’s eine Tour im Norden Islands)
  1. Finde die Orte, wo Szenen aus Game of Thrones, Interstellar oder James Bond gedreht wurden (z.B. Höhle Grjotagja)
  1. Besuche die Halbinsel Snaefellsnes (ca. 2h von Reykjavik entfernt), die von der Landschaft her wie ein Mini-Island sein soll
  1. Entdecke den ‚Blue Lake‚ mit seinem milchigen, blauen Wasser
  1. Überblicke die atemberaubende Seenlandschaft Myvatn. Wer möchte nimmt ein Bad in den Myvatn Nature Baths
  1. Wirf einen Blick auf den dramatisch düsteren Berg Vestrahorn
  1. Besuche die Hauptstradt Reykjavik und bewundere interessante Bauwerke wie z.B. Hallgrímskirkja, Harpa oder Perlan oder bade dort in Thermalquellen (oder besuche ein außergewöhnliches Museum, das Phallus-Museum). Zentral in einem witzig gestalteten Hotel übernachten könnte man z.B. hier oder in einem hippen Hotel.
Hauptstadt Reykjavik
  1. Im Winter kann man eislaufen auf dem See Tjörnin in Reykjavik. Oder einfach nur die Ruhe dort bei einem Spaziergang genießen und die vielen Vögel beobachten.
  1. Besuche den Flohmarkt am Hafen von Reykjavik und ergattere einene echten Island-Pulli
  1. Mach von Reykjavik einen Ausflug auf die kleine Insel Viðey Island, die du zu Fuß oder mit dem Rad erkunden könntest
  1. Wandern könnte man auch im Hochland Islands, z.B. in Landmannalaugar
  1. Gletscherwanderung & Gletscherhöhlen erkunden klingt aufregend z.B. am Vatnajökull-Gletscher. Der Vatnajökull ist der größte Gletscher Europas und wer möchte kann dort eine geführte Gletscherwanderung mit Eispickel und Steigeisen ausgerüste machen. Für Abenteurer gibt’s neben der Gletscherwanderung auch noch eine Eishöhle zu entdecken.

Vatnajökull Gletscher
  1. Entdecke einen Puffin (Papageientaucher) zwischen Mai und August. Es gibt Bootstouren, die einen mitnehmen auf Puffin-Entdeckung!
  1. Lust auf Adrenalin? Es gibt Rafting Touren bei Varmahlíð
  1. Die Winterlandschaft von Island erleben: Mit einem Schneemobil durch die verschneite Landschaft düsen
  1. In Island schnorcheln? Klingt komisch, könnte man aber z.B. in der Silfra-Spalte in Thingvellir (Schnorchelausflug nach Silfra ansehen)
  1. Ein echtes Abenteuer ist es mit einem Kajak entlang der Westfjorde zu paddeln. Am besten auf einer Tour mit einem erfahrenen Guide. Oder entdecke die Westfjorde auf einer Radtour!

Tipp:
Schau dir noch mehr aufregende Abenteuer in Island an wie z.B. Motorschlitten fahren auf einem Gletscher, Eisklettern, Buggy fahren auf schwarzem Sand, Kajak fahren in einer Gletscherlagune, Höhlenexkursionen, Hubschrauberrundflug zu einem Vulkan,…

  1. Betrachte die Lavafelder des Vulkans Hekla
  1. Spaziere entlang des Thjorsa, dem längsten Fluss Islands
  1. Wie wär’s mit einem Ausflug auf die Westermännerinseln und einer Wanderung entlang von Bergrücken?
  1. Wirf einen Blick in die düstere Schlucht Fjaðrárgljúfur (informiere dich zuvor, ob sie betreten werden darf und halte dich an die beschilderten Wege)
  1. Besuche den beeindruckenden schwarzen Sandstrand von Vik mit seinen Trollsäulen im Süden Islands (man kann ihn auch auf dem Rücken von Pferden bei einer Reittour erkunden)
  1. Entdecke die Rauheit und Wildheit der Westfjord und besuche das Hafenstädtchen Siglufjörður
  1. Unternimm eine Wanderung im Nationalpark Skaftafell
  1. Auf einer geführten Wanderung könnte man auf einer Gletscherzunge wandern, z.B. Sólheimajökull oder Falljökull
  1. Sag den Steinmännchen von Laufskálavarða ‚Hallo‘
  1. Genieße die fantastische Landschaft auf einem Roadtrip, z.B. auf der Ringstrasse um die Insel
Roadtrip in Island
  1. Beobachte wenn im September die Schafe von den Weiden zurück in die Ställe im Tal getrieben werden (zu Fuß oder zu Pferd)
  1. Koste isländische Köstlichkeiten wie z.B. Skyr, kleina, snudur oder rugbraud (rugbraud ist ein spezielles Brot, das in einem Topf unter der Erde nahe von heißen Thermalquellen gebacken wird) (oder iss einen Hot Dog am berühten Hot Dog Stand in Reykjavik)
  1. Lass dir dich beim Picknicken nicht von wild grasenden Ponys oder Schafen dein Essen wegschnappen
  1. Im Sommer zur Hochsaison in Island und zu viele Touristen? Nutze das Phänomen der Mitternachtssonne, es ist auch nachts taghell und so kann man die schönen Orte auch ohne die Massen sehen (aber ist das wirklich praktisch und umsetzbar?)
  1. Eine Idee: Übernachte in einem Zelt mit morgendlichem Blick auf einen See, einen Fjord oder in einer kleinen Hütte (z.B. Arbudir) mitten im endlosen Nirgendwo zwischen Fluss und Gletscher. Hinweis: Wildcamping ist verboten in Island, zelte also nur in dafür vorgesehenen Bereichen (aus Rücksicht auf die Natur)
  1. Lust auf noch mehr Abenteuer? Heliskiing oder Schi-Touren sind in Island auch möglich
  1. So viele Möglichkeiten, was soll man da wählen? Schau dir die klassische Golden-Circle Runde an (man sieht 3 Naturwunder im Südwesten, gibt’s oft als Tagesausflug von Reykjavik aus) und kombiniere sie mit der Hauptstadt Reykjavik und der berühmten Blauen Lagune (Tour dafür ansehen). Eine Tour für alles zusammen gibt’s z.B. hier. Oder fahre entlang der Ringstraße um die Insel. Oder wer mehr Abenteuer sucht, könnte sich natürlich auch abseits der touristisch gut erschlossenen Pfade wagen.
Wasserfall Gullfoss
Folge reiseknopf auf Instagram

Immer bestens informiert für welchen Ort es eine geballte Ladung Reisetipps gibt!

Noch mehr Reisetipps warten auf dich:

Reiseblogs über Island

Weitere Reiselinks zu Island

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 6 Durchschnitt: 5]

Eisige Abenteuer kannst du auch in Kanada erleben – schau dir die über 40 Reisetipps an, die ich für dieses Land der endlosen Weite gesammelt habe.

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Disclaimer: Die Autorin übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen und Reisetipps sollen lediglich als Inspiration dienen. Bitte informiere dich vor deiner Reise über lokale Gegebenheiten. Genutzte Bilder sind lizenzfrei und stammen von den Plattformen Unsplash und Pixabay.

2 Kommentare zu „Ganze 43 Highlights für Island auf einen Blick!“

  1. Vielen lieben Dank für deine Verlinkung zu unserem Blog. Da steigt doch gleich wieder die Reiselust und auf Island waren wir schon lange nicht mehr. Beim nächsten Mal möchten wir uns sehr gerne die Westfjorde anschauen – die kennen wir noch gar nicht.

    1. Sehr gerne 🙂 Beim Recherchieren für diesen Post habe ich ganz viele tolle Bilder von den Westfjorden gesehen, sicher eine beeindruckende Gegend. Freue mich schon auf euren Reisebericht!

Kommentar verfassen