Was man in Kathmandu machen kann – 33 Tipps für die Hauptstadt Nepals

Wie Kathmandu auf den ersten Blick erlebt wird: laut, staubig, chaotisch, erschreckend, voll, Angriff auf die Sinne, Moloch. Doch einmal durchatmen und ein zweiter Blick auf eine liebenswerte Stadt mit organisiertem Chaos lohnt sich. Die Hauptstadt Nepals hat einiges zu bieten: erlebe die besondere Atmosphäre des berühmten Bodnath Stupa früh am Morgen, besuche eine lebende Göttin in einem Tempel am Königsplatz Durbar Square, geniesse den Ausblick auf die Stadt vom Affentempel, tauche ein in das bunte Treiben und erhole dich in versteckten Gärten, trinke Joghurt Lassi oder Buttertee auf einer Dachterrasse oder erhasche einen Blick auf den Mount Everest. Kathmandu liegt nahe der höchsten Gipfel der Welt und nur einen Sprung entfernt von exotischem Dschungel.

Was kann man in Kathmandu machen?

– 33 Reisetipps aus 11 Reiseblogs –

  1. Besuche den Ehrfurcht erweckenden, großen weißen Bodnath Stupa mit seinem goldenen Dach und beobachte wie ihn Pilger unter den wachsamen Augen umrunden, Gebetsmühlen drehen und Gebete murmeln (bei Vollwond werden auf den Terrassen viele Lichtlein entzündet) – besonders schön und stimmungsvoll soll es früh morgens oder abends sein
  2. Sieh direkt in die aufgemalten Augen des Bodnath Stupa von der Dachterrasse eines der umliegenden Restaurants
  3. Mach einen Sprung in die dem Bodnath Stupa nahe gelegene Thangka Malerei Schule
  4. Schau dir den beeindruckenden Königsplatz Durbar-Platz mit seinen Tempeln, historischen Gebäuden und vielen Tauben in der Altstadt an (gehört zum UNESCO Weltkulturerbe), z.B. Hanuman Dhoka, Mahendra Museum, Kasthamandap
  5. Besuche eine lebende Göttin, die Kumari Devi, in einem Tempel am Durbar-Platz (Kumari Ghar)
  6. Füttere Tauben für ein gutes Karma
  7. Trink Buttertee oder auch ein Joghurt Lassi
  8. Steige die vielen Stiegen hinauf auf den Affentempel Swayambhunath, der auf einem der Hügel des Kathmandu-Tals thront und geniesse neben wehenden Gebetsfahnen den Ausblick auf die Stadt
  9. Schliesse dich Pilgern an und umrunde einen der Stupas im Uhrzeigersinn und drehe die Gebetsmühlen
  10. Tauche ein ins quirlige und staubige Thamel, das Zentrum für Touristen: hier gibt’s Souvenirs, Touren-Anbieter, Hostels, verschiedene Restaurants und Cafés
  11. Du kommst mit noch mehr Menschen und Trubel zurecht? Mach einen Abstecher in die Einkaufsstrasse Siddhidas Marg
  12. Geh verloren im Wirrwarr und Choas der engen Gässchen und fahre in einer Rikscha zurück zu deiner Unterkunft
  13. Koste Honey Latte, Latte Macchiato mit einem Löffel Honig aus dem Himalaya
  14. Finde den buddhistischen Shree Ghah Gumba Tempel und den daneben stehenden Stupa
  15. Schau am chaotisch bunten Asan Markt in der Altstadt vorbei
  16. Bestaune die Holzschnitzereien des Seto Machhendranath Tempel
  17. Dal Bhat: Einmal Linsensuppe mit Reis und Gemüse bitte! Das für Nepal typische Gericht musst du probieren
  18. Probier Momos, Teigtaschen mit allerlei Füllung und lerne bei einem Kochkurs mit einer nepalesischen Familie, wie sie gemacht werden
  19. Finde eine nette Dachterrasse oder ein gemütliches Café in der Mandala Street (ein ruhiges Fleckchen in Thamel) und gönn‘ dir einen Tee
  20. Besuche die Tempelstätte Pashupatinath (Verbrennungsstätte, nepalesische Variante des indischen Varanasi) und spaziere entlang des Bagmati Flusses und seiner Tempel
  21. Bewundere die farbenfrohe Bekleidung und Bemalung der Sadhus (heilige Männer)
  22. Entspannung von dem ganzen Trubel und Chaos gesucht? Geh in den Garden of Dreams
  23. Besuche die Tempelanlage Budhanilkantha
  24. Erhasche einen Blick auf den Mount Everest von einem der Aussichtspunkte aus (wenn kein Smog oder Nebel die Sicht verwehrt)
  25. Besuche neben dem Durbar-Platz in Kathmandu die anderen beiden königlichen Plätze, einen in der Stadt Bhaktapur und einen in Lalitpur (alle drei sind Königsstäde und liegen nahe beieinander)
  26. Schau dir den Markt für Töpferei in dem charmanten Städtchen Bhaktapur an
  27. Nichts für schwache Nerven: Ein Tempel, wo Ziegen und Hühner geopfert werden (Dakshinkali)
  28. Besuche den kleinen Ort Nagarkot: Ausblick auf Reisterrassen und Himalaya, dazu noch ein schöner Sonnenuntergang
  29. Mache einen Ausflug ins hübsche Dorf Bungamati
  30. Fahre nach Pokhara am Phewa See und spaziere entlang der Uferpromenade, besuche die Pagode und bestaune das Annapurna Massiv
  31. Mach einen Flug über den höchsten Berg der Welt, den Mount Everest
  32. Von Kathmandu aus zum Dach der Welt: Nutze Kathmandu als Ausgangspunkt für eine Trekking-Tour zum Mount Everest Base Camp
  33. Weg von den Bergen und hinein in den Dschungel? Mach eine Safari im Chitwan Nationalpark und entdecke u.a. Nashörner, Elefanten und Tiger

Wie haben dir die Reisetipps gefallen?

[Gesamt: 5 Durschnitt: 5]

Alle Infos hier – Reiseblogs und Links zu Kathmandu

Reiseblogs über Kathmandu

Kathmandu kann als Sprungbrett zur Erkundung Nepals oder aber auch als Endstation eines Roadtrips von Lhasa sein. Reisetipps für Nepal und Tibet folgen bald!

Verbreite Urlaubsfeeling & teile diese Reisetipps!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.